FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-exz

„Meine Nummer ist AZ-345211896246498721347‘.“
— AZ-3 zu CT-5555 (Quelle)

AZ-345211896246498721347, AZ-3, AZI-3, oder auch einfach nur AZ, wie er von Fives genannt wurde, war ein Klasse Eins Droide maskuliner Programmierung, der in der Hauptstadt von Kamino, Tipoca-Stadt, als Medi-Droide fungierte. Neben seinen medizinischen und chirurgischen Funktionen hatte er noch viele andere, für Medi-Droiden untypische Eigenschaften und Funktionen.

Während der Klonkriege im Jahre 19 VSY musste AZ-3 den Klon CT-5385 unter Leitung von Nala Se behandeln, woraufhin er sich später mit dessen Kameraden CT-5555, Fives, anfreundete. Er half dabei, das fehlerhafte Inhibitor-Modul‎‎ zu entdecken und zu entfernen, welches den Soldaten verrückt machte. Darauf musste er mit Fives fliehen, da die Kaminoaner vorhatten, AZs Programmierung zurückzusetzen und Fives abzuschalten. Es gelang dem Droiden unterdessen, das Modul seines Freundes zu entfernen. Kanzler Palpatine, der das Modul vollen Wissens über dessen Funktionen jedem Klon hatte einsetzen lassen, stufte letzteren daraufhin als Bedrohung für die Galaktische Republik ein. AZ blieb auf Kamino zurück, während Fives nach Coruscant gebracht wurde.

Technik

AZ Speeder

AZ-3 als Gleiter.

CT-5555: „Kannst du schwimmen?“
AZ-3: „Ja, kann ich. Ich habe verschiedene Überlebensmodi.“
— AZ mit Fives (Quelle)

AZ-3 war wie viele andere Droiden ein Droide mit einem eigenen Persönlichkeitsprogramm. Er war ein humorvoller[4] Medi-Droide, der darauf aus war, seinen Patienten unter egal welchen Umständen das Leben zu retten.[2] Er war dazu programmiert, sich um jedes Klonleben zu scheren.[4] AZ-3 besaß lediglich nur zwei dreifingrige Hände, die an seinen beiden Armen befestigt waren, welche sich an der vorderen Seite seines unteren Körperteils befanden. In seinen Fingern waren verschiedene Werkzeuge vorhanden, mit denen er seine Behandlungen durchführte. Er hatte außerhalb seiner medizinischen Werkzeugausstattung noch ein Schweißgerät, mit dem er sich durch die unterschiedlichsten Materialien schweißen konnte.[2] Mit dem Schweißgerät konnte er allerdings auch Materialien fest- oder festzuschweißen.[4] An dem hinteren Teil seines Torsos besaß er drei Fächer, die er auch als weitere Arme verwenden konnte[2], mit denen er ebenfalls in der Lage war, sie als zusätzliche Werkzeuge zu verwenden.[4] AZ bewegte sich ohne direkten Bodenkontakt fort[2], wobei ihm keine Grenze gesetzt waren, wie hoch er schweben oder fliegen konnte.[4] Seinen Kopf konnte er beliebig weit drehen. Er hatte zwei gelbe Fotorezeptoren, die ihm die Fähigkeit verschafften, zu sehen. Seine viereckigen Lautsprecher fungierten als Mund. Sie blinkten weiß auf, sobald AZ anfing zu reden.[2] AZ-3 besaß zusätzlich einige hilfreiche Überlebensmodi, die in schwierigen Situationen einem das Leben retten konnte.[4] Diese technischen Modifikationen waren für normale Medi-Droiden untypisch, da diese eigentlich zur Heilung oder anderen medizinischen Operationen vorgesehen waren.[5] Einige der Überlebensmodi waren, dass er unter Wasser tauchen oder schwimmen konnte, wobei seine Schaltkreise beim eintauchen unter Wasser nicht geschädigt wurden.[4]

Geschichte

„Anscheinend hat dieser Klon den Befehl bekommen, einen Jedi zu töten. Vielleicht haben die Separatisten ihn einer Gehirnwäsche unterzogen.“
— Shaak Ti über Tups Verhaltenswechsel (Quelle)

AZ−345211896246498721347 wurde im Jahr 19 VSY zur Untersuchung des Klonkriegers CT-5385, oder „Tup“, wie er von seinen Klonkameraden genannt wurde, in die sanitäre Einrichtung auf Kamino gebracht.[2] Der Klonkrieger wurde mit der Medizinischen Fregatte 517 nach Kamino verfrachtet. Tup musste den Tod der Jedi-Meisterin Tiplar, der Zwillingsschwester von Tiplee, verantworten.[6] Tups Freud ARC-5555, oder mit Spitznamen „Fives“, war im nächsten Raum mit einem weiteren Medi-Droiden zur Untersuchung eingesperrt. Tup wurde im Untersuchungsraum aufgeweckt, wobei er wegen dem fehlerhaften Befehl zur Order 66 durchdrehte. Als Fives Shaak Ti, die die Untersuchung mit Nala Se von Tup beaufsichtigte, fragen wollte, was denn mit Tup geschieht, verdunkelte sie die Scheiben, damit Fives seinen Freund nicht mehr beobachten konnte. Bei der Untersuchung führten sie Hypertests durch, um den Zustand des Soldaten zu ermitteln. AZ−3 war bei der Untersuchung an Tups Kopf stationiert, damit diesem nichts geschieht. Nach der Behandlung stellte sich heraus, dass dem Soldaten nichts fehlt, also dass er nicht von einem Virus oder ähnlichem infiziert ist. Als Tup Shaak Ti entdeckte, wiederholte er ständig folgenden Satz: „Folge den Befehlen… Folge den Befehlen…“. Als sie die Analyse ausgewertet hatten, sollte AZ−3 den Soldaten wieder ruhig stellen, indem er dem Menschen seine Betäubungsmaske wieder aufsetzte. Nachdem er dies getan hatte, verließ er den Raum, um nach Tups Kameraden Fives zu sehen, der noch immer im Nebenraum saß.[2]

Begegnung mit Fives

„Bitte setzen sie sich. Wir machen Hypertests, deshalb sollten wir die Ergebnisse sehr schnell haben.“
— AZ-3 zu Fives (Quelle)
Als AZ den Raum, in dem Tup lag, verlassen hatte, begab er sich in das Zimmer von ARC-Soldat Fives. Dort hatte er die Aufgabe, auch mithilfe eines Hypertests die Gesundheitssituation von CT-5555 zu ermitteln. Dabei stellte er fest, dass bei Fives keinerlei Missstände ersichtlich waren. Darauf erklärte er Fives, dass dieser unter Quarantäne bleiben müsse, bis sie den Auslöser des Fehlverhaltens von Tup analysiert haben. Darauf verließ er auch den Raum von Fives, um sich wieder an der Arbeit mit Tup zu beschäftigen. Als er wieder der Behandlung von Tup zugestoßen war, fing der Klon plötzlich wieder an verrückt zu zappeln. Darauf forderte Shaak Ti die Leiterin der Untersuchung, Nala Se, auf, ihr endlich konkrete Ergebnisse zu liefern, da sein Verhalten keine normale psychische Erkrankung sein könnte. Als AZ einen zweiten Hirnscan vorschlug, wies Se seinen Vorschlag mit der Begründung ab, dass der Erste schon ausreichend genug wäre und Tup zu schwach für einen Phase-Fünf-Hirnscan wäre. Sie meinte zusätzlich, dass es besser wäre, den Klon abzuschalten, um dadurch weitere Ergebnisse zu erzielen. Als Ti zu Se sagte, dass sie vermutet, dass das Verhalten durch eine Gehirnwäsche der Separatisten hervorgerufen worden hätte können, verneinte Se abermals.
AZ-3 hackt

AZ-3 hackt sich in den Zentralcomputer.

Darauf beschloss Se, den Premierminister Lama Su zu kontaktieren und Ti den Rat der Jedi. Darauf verließ AZ den Raum, um zu Fives zurückzukehren. AZ-3 betrat den Raum mit einer flüchtigen Begrüßung. Als der Droide die Nummer von Tup „CT-5385“ erwähnte, erwiderte Fives, dass Tup einen Namen hätte und dass Klone inzwischen keine Nummern mehr benutzen. Bei diesem Gespräch teilte AZ-3 Fives zum ersten Mal seine eigene Nummer mit: AZ-345211896246498721347. Darauf diskutierten sie darüber, ob sie Tups Leben retten wollen. AZ erklärte Fives, wie er vorgehen würde, damit Tup am Leben bleibt. Sie kamen zu dem Schluss, dass es AZs Plicht ist, Tups Leben zu retten, egal was es kostet.[2]

Sie gingen aus dem Raum raus, um in das Zimmer von Tup zu schleichen. Eine Klonwache bemerkte dies, sah aber nur AZ, der gerade den Raum betreten wollte. Als sie beide in dem Raum waren, begannen sie mit der Vorbereitung des Phase-Fünf-Hirnscans. Als der Hirnscan abgeschlossen war, entdeckte AZ-3 einen Tumor, der anscheinend an Tups Gehirn fraß. Als sich Fives das Ergebnis ansehen wollte, schmiss er Werkzeuge von der Untersuchung auf den Boden, was außerhalb des Raums Nala Se alarmierte. Se ging direkt in den Raum, um nach dem Rechten zu sehen. Dort fand sie allerdings nur AZ, da Fives sich unter dem Tisch versteckt hielt. Als AZ-3 Se seine Ergebnisse mitteilte, stritt sie alles ab. In der Zeit flüchtete Fives aus dem Operationsraum. Als sie darauf wieder im Raum von Fives angekommen waren, diskutierten sie ihre weitere Vorgehensweise und ob Tup nicht doch sterben soll. Sie kamen zur Entscheidung, dass sie einen Alarm auslösen, um Lama Su und Nala Se aus dem Raum von Tup zu locken, da sie vor hatten, den Klon zu „deaktivieren“. Sie täuschten einen Notfall in Sektion C6 vor, was die beiden Kaminoaner aus dem Raum lockte. Als das geschehen war, brannte AZ-3 mit einem Gasbrenner ein Loch in die verdunkelte, dicke Scheibe, die den Raum von Fives mit dem von Tup trennte. Als sie Tup vor sich liegen hatten, fing AZ an, sein Gehirn zu operieren, um den Tumor aus seinem Kopf zu entfernen. Es stellte sich heraus, dass es ein verrotteter Inhibitor-Chip war, den Fives und AZ jedoch für einen Tumor hielten. Als Nala Se gleich darauf den Raum betrat, versuchte diese Fives den Inhibitor-Chip zu entreißen. Shaak Ti trennte die Beiden, indem sie ihren Streit unterbrach. Als der Streit unterbrochen war, fing Tup an, von einem Befehl zu sprechen, der in ihren Träumen hauste. Tup starb, nachdem er ein letztes Wort mit Fives gewechselt hatte.[2]

Fives’ Flucht

CT-5555: „AZ-3!“
AZ-3: „Hallo ARC-Soldat ‚Fives‘! Ich bedauere, dass wir nicht in der Lage waren, ihren Freund zu heilen.“
CT-5555: „Ja, ich auch.“
AZ-3: „Werden sie jetzt auch ‚neu‘ programmiert?“
CT-5555: „Nein AZ, ich… kehre an die Front zurück.“
AZ-3: „Also ich habe aber etwas anderes gehört. Ich hörte, dass ihr Gehirn gelöscht werden soll, dass sie einen neuen Auftrag erhalten und hier im Sanitätsbereich arbeiten sollen. Wir können immer noch Freunde sein. Nur für den Fall, dass wir beide nach dem Eingriff noch wissen, wer der andere ist.“
— AZ verrät, was mit Fives geschehen soll. (Quelle)
AZ-3 und Fives

AZ und Fives auf der Flucht.

Nachdem Tup gestorben war, versicherte man ihm, dass er wieder auf das Schlachtfeld zurück geschickt werden würde. Als er aus seinem Raum geschafft wurde, trafen sich AZ und Fives, welche beide von Klonkriegern um positioniert wurden. Als AZ Fives fragte, ob er denn auch neu programmiert werden würde, merkte Fives, dass ihm eine Lüge erzählt wurde. Als er zum gehen aufgefordert wurde, musste AZ beobachten, wie Fives die Wachen niederschlug, um nicht im Putzdienst arbeiten zu müssen. Die Soldaten konnten trotz ihrer Überlegenheit in Zahl uns Ausrüstung den Schlägen des ARC-Soldaten standhalten. Nachdem der Alarm von dem Kamioaner, der Fives mit sich nahm, ausgelöst wurde, wurde AZ-3 von Fives in dessen Raum gezogen. Als AZ wissen wollte, warum Fives ihn das Zimmer gezogen hatte, entdeckte Fives in dem Koffer, der eigentlich leer sein sollte, den Inhibitor-Chip von Tup, welchen Shaak Ti mit sich nehmen wollte. Darauf flohen sie wieder flüchtig aus dem Raum, um ihre Nachforschungen weiterzuführen. Sie kamen in einem Hangar an, wo die kugelförmigen Raumschiffe von Kamino standen. Fives spielte einem Klonpiloten eine Finte, da er ihm den Start eines Schiffes verbot. Diesen schlug er dann zu Boden, um das am nächsten gelegene Schiff zu starten. Während Fives sich um den Klon gekümmert hatte, sorgte AZ dafür, dass das Schiff so schnell wie möglich startbereit war. Als Shaak Ti mit ihren Truppen in dem Hangar eintrafen, schafften die beiden es gerade so noch rechtzeitig den Hangar zu verlassen, bevor Ti sie mit ihren Truppen erreichte. Als sie mitten im Flug waren, hatte Fives den Plan, aus dem Schiff zu springen und mittels AZs Schwimmprogramm in dem Wasser des Ozeans von Kamino zu überleben. Fives Plan war, dass ihre Verfolger der Kapsel folgen, während AZ mit ihm Tup und seine Erkrankung untersuchen. Als Fives zurück zu Tipoca-Stadt schwimmen wollte, bat AZ seine Fähigkeit als Transportfortbewegungsmittel an, indem er sich in eine Art Gleiter verwandelte.[4]
AZ-3 und Fives kapern ein Schiff

AZ-3 und Fives kapern ein Schiff.

Als sie wieder in der Stadt ankamen, flog AZ-3 mit Fives zu einer Luke, um die Stadt unbemerkt zu betreten. Fives merkte dem Droiden an, dass es besser wäre, wenn er ihm eine andere Ausrüstung beschaffen würde. AZ begab sich sofort an die Arbeit, indem er einen Klon anstupste und ihm sagte, dass der abtrünnige Klon sich in einen Gang bewegt hätte. Der Klon folgte AZ bis in einem Raum, in dem sich Fives hinter einigen Kisten an der Tür versteckte. Fives schlug seinen Bruder bewusstlos, um ihm daraus seine Ausrüstung abzunehmen, damit er getarnt war. Sie gingen darauf in den Raum der Sanitätsstation, indem alle Daten über Krankheiten und ähnliche Dinge gespeichert waren. Sie verglichen die DNA von Tup mit der der Klon-Vorlage Jango Fett. Entdeckten, dass der Inhibitor-Chip nichts mit der DNA von Fett zu tun hatte und dass er nicht mal etwas Organisches sei. Als sie bei dem Vorhaben entdeckt wurden, sollte der Raum auf Shaak Tis Befehl sofort unauffällig evakuiert werden. Als der Jedi mit einigen Klonen und Nala Se den Raum betraten, flüchtete das Team zu einer nahe gelegenen Luke in dem Raum, während sie von den Klonen mit Betäubungsschüssen abgeschossen wurden. Als sie die Luke rechtzeitig erreichten, kletterten sie in den Rettungsgang, wobei AZ die Luke festschweißte. Als sie während einer Unterhaltung in dem Rettungsgang zum Schluss kamen, entschied Fives sich dafür, dass er den Chip aus seinem Gehirn schaffen will. Sie suchten sich dafür einen sicheren Raum, wo sie vorhatten, den Chip von Fives Körper zu isolieren. Der Versuch verlief makellos, wobei sie entdeckten, das Tups Chip nicht intakt war, während Fives Chip ohne Probleme funktionierte. Sie wollten weitere Informationen bei den Embryonen finden, wobei sie durch einen Raum mussten, in dem jugendliche Klone beim Gehirntraining waren. Der Raum wurde von zwei Kaminoanern beaufsichtigt. AZ wurde von Fives aufgefordert sich sehr unauffällig zu verhalten, worauf AZ mit einem lauten „Ohlalalalalala“ dem Raum durchkreuzte. Nala Se wurde darauf von den beiden Kaminoanern alarmiert.[4]

Verabschiedung von Fives

„Fives, kommen sie mit mir nach Coruscant. Ich denke, es wird Zeit, dass sie dem Kanzler die Geschichte erzählen.“
— Shaak Ti schlägt Fives vor, dass er mit ihr nach Coruscant fliegt. (Quelle)

Als sie das Zimmer passiert hatten, erreichten sie den Embryo-Raum, in dem alle der kleinen Klone in besonderen Behältern aufbewahrt wurden. Dort forschten sie nach, ob jeder der Klone einen Inhibitor-Chip bei sich führte. Sie testeten zuerst einen Embryo, der in der frühesten Entwicklungsstufe war. Dort konnten sie keinen Chip entdecken. Darauf probierten sie einen Scan bei einem Phase-3 Embryo. Dieser stellte sich als positiv heraus, das bedeutete, dass der Embryo einen Chip mit sich führte. Nach ein paar weiteren Tests, trat Nala Se in den Raum ein. Sie erklärte AZ und Fives, was es mit dem Inhibitor-Chip auf sich hatte. Plötzlich unterbrachen Shaak Ti und einige Klone ihre Unterhaltung. Fives erzählte Ti, was es mit den Inhibitoren-Chips auf sich hatte und warum der Klonkrieger Tup durchdrehte. Sie zeigten ihr den Chip, der die Fehlfunktion aufgewiesen hatte. Se bestand darauf, dass Fives abgeschalten werden solle, da er nun ohne Inhibitor-Chip eine Gefahr seien solle. Shaak Ti schlug Fives vor, dass er mit nach Coruscant kommen solle, um die Einzelheiten dem Obersten Kanzler Palpatine zu erklären.[4] Fives reiste gleich darauf auf den Hauptplaneten der Galaxis, wobei AZ-3 auf Kamino zurück blieb.[7]

Persönlichkeit

„Es tut mir Leid. Ich wollte immer menschliche Gefühle haben. …Aber ich habe keine, Wiedersehn.“
— AZ-3 zu CT-5555 (Quelle)
AZ versucht sich normal zu verhalten

AZ versucht sich normal zu verhalten.

AZ-3 war ein multifunktionaler[4] Klasse Eins Droide[1], der hauptsächlich für die Heilung von Klonen spezialisiert war. Unter seinen medizinischen Fähigkeiten war die Funktion von ambulantem Operieren, mit denen er chirurgische Leistungen vollbrachte. Er war auch dazu fähig Krankheiten, beziehungsweise Symptome, zu analysieren und zu identifizieren. AZ war dazu programmiert worden Patienten unter egal welchen Umständen am Leben zu erhalten, was sogar über die Priorität hinausging seine Befehle zu beachten.[2] Neben seiner Programmierung für die Heilung Heilung, besaß er für Medi-Droiden eher ungewöhnliche Fähigkeiten, denn er konnte zum Beispiel die Computer der medizinischen Station hacken[2], was ihn etwas nützlicher und außergewöhnlicher machte.[4] Nebenbei verfügte AZ über einen speziellen Laser, mit dem er durch Objekte schneiden konnte.[2] Zusätzlich verfügte der Droide über eine Reihe von Überlebensmodi. Wenn es um bestimmte Situationen ging war der Droide ein Meister darin, Geheimnisse in ein Gespräch einzubinden, ohne dass vorhergesehen werden konnte, ob er etwas Wesentliches verraten wird. Als Fives die Klonwachen vor dessen Zelle verprügelte, war AZ sehr geschockt und aufgewühlt.[4]

Hinter den Kulissen

  • AZI-3 wurde am 32. Juli 2014 zum 10.-besten Droiden aus StarWars.com gewählt. Huyang und er sind die einzigen Droiden, die nur aus The Clone Wars stammen und es auf die Liste geschafft haben.
  • AZ-3 tauchte zum ersten Mal in der The Clone Wars-Folge Verschwörung bei Super RTL am 15. Februar 2014 auf, wobei die Folge als Weltpremiere ausgestrahlt wurde.
  • AZ bekam im Englischen die Stimme von Ben Diskin. In der deutschen Version wird er von Tobias Müller synchronisiert.
  • Man kann AZ-3 als Mischung aus R2-D2 und einem nicht so aufdringlichen C-3PO vergleichen.
  • Der Droide wurde von dem Zeichner Andre Kirk erstellt. Er sollte ursprünglich in der 13. Episode der fünften Staffel erscheinen. Sein Konzept war am 18. September 2011 gezeichnet worden.
  • AZ-3 sollte anfangs AZI-3 genannt werden, was jedoch im Verlauf der Zeit abgeändert wurde.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.