FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg


Die Advanced Recon Force-Truppen, kurz ARF-Truppen oder Scouts [1], waren speziell ausgebildete Klonkrieger, die von der Großen Armee der Republik in der ganzen Galaxis als Aufklärer eingesetzt wurden. Außerdem führten sie kleinere Such- und Rettungsmissionen aus. Im Gegensatz zur regulären Infanterie operierten die ARF-Truppen nur selten in größeren Verbänden, sondern meist in kleinen Teams, die dann bestimmten Einheiten zugeteilt wurden.

Einsätze

Schlacht von Teth

ARF-Trooper

ARF-Truppen im Hangar eines Acclamators.

Kurz vor der Schlacht von Teth wurden zwei ARF-Truppler beauftragt, einige Kopfgeldjäger zu verfolgen. Ihre Spur führte sie bis zum Kloster auf Teth, wo der Sohn von Jabba, Rotta, von der Konföderation unabhängiger Systeme festgehalten wurde. Als der Jedi-General Anakin Skywalker und sein Jedi-Padawan Ahsoka Tano im Orbit von Teth ankamen, benutzten die Klonkrieger ihre Nu-Klasse-Angriffsfähre, um an Bord des Acclamators zu gelangen, und berichteten dort über die Verteidigung des Feindes.

Schlacht um Ryloth und Geonosis

„Wir haben keine Deckung aus der Luft. Zwei Generäle sind noch irgendwo da draußen und ein Haufen Insekten umzingelt uns. Der Feind war bestens vorbereitet, General. Sie kannten jeden unserer Schritte.“
— „Cody“ in der zweiten Schlacht von Geonosis (Quelle)

In der Schlacht um Ryloth wurde der Sprinter-Staffel unter der Führung von Jedi-General Mace Windu befohlen, AATs der Konföderation, die die AT-TEs der Galaktischen Republik bedrohten, auszuschalten. Nachdem die Verhandlungen mit dem Freiheitskämpfer Cham Syndulla glückten, vereinten sich die Klonkrieger mit den Twi'Leks und stürmten die Hauptstadt Ryloths, Lessu, und nahmen Wat Tambor gefangen. Nachdem die eigentliche Schlacht geschlagen war, wurden „Rex“ und „Boomer“ beauftragt, in der Stadt Resdin mit AT-RT zu patrouillieren. Sie stießen auf ein paar B1-Kampfdroiden und B2-Superkampfdroiden. Als sie sie zerstört hatten, tauchte der Duros Cad Bane auf und nahm die beiden Klone gefangen. Als Anakin und Ahsoka keine Meldung mehr von den beiden bekamen, gingen sie sie suchen. Sie stießen auf den Duros, nahmen ihn gefangen und entnahmen ihm eine Anti-Schwerkraftwaffe, die kurz darauf jedoch von Kul Teska gestohlen wurde.

KanonenbootARF

Obi-Wan und seine Truppen im Kanonenboot.

Während der Zweiten Schlacht um Geonosis waren zugleich mehrere ARF-Truppen im Einsatz. Der Jedi-General Obi-Wan Kenobi, einer von dreien in der Schlacht, stürzte mit seinem Kanonenboot voller ARF-Truppen ab und zwei ARF-Truppen aus der Einheit „Codys“, „Boil“ und „Waxer“, wurden damit beauftragt, das Kanonenboot des Jedis aufzusuchen und nach Überlebenden Ausschau zu halten. Sie fanden schließlich Obi-Wan und den übrig gebliebenen ARF-Truppler Trapper und brachten diese in die Landezone des Kampfes zu Commander „Cody“.

Kamino und Devaron

Die ARF-Truppen des Rancor-Bataillons wurden auch während der Schlacht von Kamino eingesetzt, wo es ihnen mit Raketenwerfern gelang, die Krakenschiffe der Separatisten abzuwehren.

ARF TroopersDevaron

ARF-Soldat auf Devaron.

Außerdem war eine Einheit ARF-Truppler auf Devaron stationiert, um den Tempel von Eedit zu schützen. Allerdings wurde diese Einheit bei einem Angriff von Savage Opress vollständig vernichtet.

Hilfsmission auf Aleen

An der Hilfsmission auf Aleen, das zuvor von schweren Erdbeben geplagt worden war, nahmen ebenfalls ARF-Soldaten, erneut Soldaten des Rancor-Bataillons, teil, um das Wolfsrudel dabei zu unterstützen die dortige Bevölkerung zu sichern.

ARF Aleen

ARF-Soldat im Einsatz auf Aleen.

Schlacht um Umbara und Kiros

Im weiteren Verlauf des Krieges wurden die ARF-Trooper auf die Schattenwelt Umbara versetzt, wo sie die Landungstruppen um Anakin Skywalker unterstützten. Sie wurden während der Schlacht auf ihren AT-RTs von den Kanonenbooten abgesetzt, um die Geschütze der Einheimischen zu zerstören und so eine sichere Landezone für Skywalker zu schaffen. Diesem gelang es mit vereinten Kräften die Verteidiger zu besiegen.

Auch während der Schlacht um Kiros spielten sie eine wichtige Rolle als Unterstützung der Jedi auf ihren BARC-Speedern und um die letzten Droiden zu finden und zu zerstören.

Ausrüstung

Die ARF-Truppen waren meistens mit dem DC-15S Blasterkarabiner bewaffnet und trugen eine der Umgebung angepasste Tarnrüstung mit einem Helm, der sich von denen der übrigen Klonkrieger unterschied. Selten trugen sie auch einen Raketenwerfer, so zum Beispiel während der Schlacht von Kamino.

Es gab eine Einheit namens Schatten-ARF-Truppen, welche über eine schwarze Rüstung verfügten.

Bekannte Truppenverbände

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.