FANDOM


Legends-30px

Die Advosze, auch genannt Advozsec[1], sind eine auf dem Planeten Riflor beheimatete humanoide Spezies.

Beschreibung

Allgemein gelten sie in der Galaxis als notorische Pessimisten, da sie eine sehr intelligente Lebensform sind und sich auf alle Eventualitäten vorbereiten. Die auf Coruscant gebräuchliche Redewendung heiter wie ein Advozsec war eine Anspielung auf den wohlbekannten Pessimismus der empfindsamen Spezies.[1]
Dies macht sie zu perfekten Organisatoren, die seit den ersten Kontakten mit der Galaktischen Republik aufgrund ihrer gründlichen und zuverlässigen Arbeit oft als Beamte, Informationsmakler, Spione und Schmuggler engagiert werden.

Äußere Merkmale

Da sich die Advozsec mit dem Lauf der Evolution an das Leben in dunklen Höhlen angepasst haben, verfügen sie zwar über Augen, die im Dunkeln sehr gut sehen können. Dies half ihnen besonders dabei trotz der Vulkanasche in der Atmosphäre von Riflor zu sehen. Obwohl sie empfindlich auf Licht reagierten, verfügten sie über besondere Tränengänge und konnten bei wenig Licht ausgezeichnet sehen.
Männliche Advozsec tragen als besonderes Erkennungsmerkmal ein charakteristisches schwarzes Horn auf der Stirn. Außerdem verfügen sie über ein äußerst feines Gehör und reagieren auf kalte Flüssigkeiten mit starken allergischen Reaktionen, was besonders auf die extreme Kälteempfindlichkeit dieser Spezies zurückzuführen ist.

Ernährung

Die Nahrung der Advozsec umfasst sämtliche pflanzliche Stoffe, die auf dem Riflor zu finden sind. Ihre streng vegetarische Einstellung kommt daher, dass sie sich durch den Konsum von tierischen Proteinen schwere Krankheiten einfangen. Zudem nährte die Asche von Riflor eine Vielfalt an Pflanzen, welche den vegetarischen Advozsec eine abwechslungsreiche Kost bot.[1]

Kultur

Die Zivilisation der Advozsec zeichnete sich besonders durch die scheinbar provisorisch errichteten und architektonisch schwerfälligen Gebäude aus. Die Advozsec hielten sich beim Bau eines Gebäudes an ein Baukastenprinzip, sodass im Falle eines Erdbebens zwar Teile des Baus beschädigt oder zerstört werden konnten, jedoch keine weiteren Gebäudeteile zusammenbrachen. Die Konstruktion legte daher keinen Wert auf Schönheit, sondern auf reine Funktionalität. Da Naturkatastrophen auf der geologisch instablien Mittlerer Rand-Welt Riflor ein immer aktuelles Thema darstellten, zählten die vielen Katastrophenkorps mit ihren schweren Rettungsfahrzeugen und Bergungstechniken zu den schnellsten und effizientesten Rettungstrupps in der Galaxis.

Geschichte

Auf dem Planeten Riflor, der sich in unmittelbarer Nähe zur Corellianischen Handelsstraße befindet, gab es als Folge der destruktiven Umlaufbahnen des inneren Planeten Zirku und der äußeren Welt Tejrivozs keinerlei Lebensformen. Stattdessen bot Riflor mit einer instabilen vulkanischen Struktur und zahlreichen Erdbeben auf der Oberfläche lebensfeindliche Umstände, wodurch sich im Laufe der Evolution Leben überwiegend in den von Asche bedeckten Höhlen entwickelte. Durch heiße Quellen entwickelten sich Pflanzen, die wiederum die Nahrung von prähistorischen Reptilien darstellten. Diese Reptilien, die sich den lebensfeindlichen Umständen ihres Heimatplaneten perfekt anpassten, waren die frühesten Vorfahren der Advozsec.

Ära der Alten Republik

Während des Kalten Krieges galten die Advozsec in der alten Republik als begabte Raumschiff-Ingenieure und zuverlässige, wenn auch trübsinnige Bürokraten. Für das Sith-Imperium bedeutete ihre Anpassungsfähigkeit an ein rauses Klima – und ihre billige Ernährung – dass sie sich ausgezeichnet als Söldner und Diener eigneten.[1]

Yuuzhan-Vong-Kriege

Im Zuge des Yuuzhan-Vong-Kriegs wurde Riflor durch außergalaktische Invasoren, den Yuuzhan Vong, mit einem biologischen Kampfstoff verseucht und in eine unbewohnbare Wüstenwelt umgestaltet. Seither versuchen sich die Überlebenden der Advozsec an dem Wiederaufbau ihrer Heimat.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 The Old Republic (Kodexeintrag: Advozsec)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+