FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Das AeroChaser Speederbike von Lhosan Industries war eines der weitestverbreiteten privaten Fortbewegungsmittel für eine Person zur Zeit der Alten Sith-Kriege.

Beschreibung und Geschichte

Die von Lhosan Industries auf Taris hergestellten Speederbikes erfreuten sich großer Beliebtheit in der gesamten Galaxis, sodass man sie auf vielen Planeten innerhalb und außerhalb der Galaktischen Republik antraf und erwerben konnte. Während der Mandalorianischen Kriege nutzte hauptsächlich das republikanische Militär die AeroChaser als Aufklärungsmaschinen, die den Piloten auch bei einer Entdeckung durch den Feind einen sicheren Rückzug erlaubten. Nach der Beendigung des Konflikts mit den Mandalorianern verbreiteten sich die Speederbikes noch stärker auf dem zivilen Markt, sodass einige Swoop-Banden wie die Geheimen Bek und Schwarzen Vulkar ihren Fuhrpark mit den AeroChasern aufstockten oder Privatleute und zivile Planetenregierungen beispielsweise auf Dantooine einige Exemplare erwarben. Sogar einige Kopfgeldjäger wie Calo Nord oder Mandalorianische Neo-Kreuzritter nutzten im Jahr 3956 VSY diese Maschinen.

Aufgrund der großen Stückzahlen, die Lhosan auf Taris fertigte, war der Preis für einen neuen AeroChaser mit 5.800 Credits im Vergleich mit anderen Fabrikaten recht günstig und die einfache Bauweise erlaubte seinem Besitzer eine unkomplizierte Modifizierung seiner Maschine, was vor allem Outlaw-Techniker an den AeroChasern schätzten. An der Vorderseite des Speederbikes befanden sich zinkenförmige Ausläufer, die durch ihre Hohlräume im Inneren für die Balance der Maschinen sorgten. Allerdings schreckten einige Mechaniker nicht davor zurück, Waffensysteme in diese Bereiche zu montieren oder sie als Stauraum für Waren zu nutzen. Profifahrer reduzierten sogar die Größe der Zinken, um den AeroChaser lockerer in der Handhabung zu machen und so ein besseres Fahrgefühl zu bekommen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.