FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Aeron Azzameen war die einzige Tochter von Tomaas Azzameen. Sie war die jüngere Schwester von Galin und Emon sowie die ältere Schwester des späteren Piloten der Rebellen-Allianz Ace Azzameen. Ihr Schiff war der YT-1300 Frachter Selu, den sie lange Zeit hielt, bevor sie aufgegeben werden musste.

Biografie

Kindheit

Aeron wuchs wie ihre Geschwister auf der Azzameen-Heimatbasis auf. Als Aeron als alt genug galt, wurde sie von ihrem Vater Tomaas, wie Galin und Emon vor ihm, zum Piloten ernannt.

Pilot im Familienunternehmen

Güter für die Harlequin Station

„Azzameen Transporter. Wir benötigen ihre Hilfe.“
— Der Direktor der Harlequin Station zu Ace, Aeron und Emkay. (Quelle)
Harlequin Station

Die Harlequin Station angeflogen von Ace Azzameen.

Aeron und ihr kleiner Bruder Ace wurden von ihrem Vater dazu beauftragt, Güter an die Harlequin Station, eine XQ1 Plattform mit ausschließlich zivilen Bewohnern, zu liefern. Dieser Auftrag war der Jungfernflug ihres Bruders Ace, der mit seinem abenteuerlustigen Droiden Emkay die Sabra, und Aeron die Selu flog. Direkt nachdem sie dort eintrafen und die Güter abgeben wollten, sprangen zwei feindselige Pursuer-Klasse Sternjäger der Viraxo aus dem Hyperraum, setzten ihren Kurs in Richtung der Station und aktivierten ihre Zielerfassungssysteme. Dabei offenbarte der Direktor der Harlequin Station, dass sie der Enkidu und der Gilgam hilflos gegenüberstanden, nachdem die das Patrouillenschiff Kouerd bestochen wurde und durch den Hyperraum entwich. Aeron hatte starke Bedenken über diese Situation und forderte ihren Bruder auf, sich besser nicht einzumischen, doch Ace steuerte sein Schiff in Richtung der Eindringlinge und ging auf Angriffskurs zu den Sternjägern der Viraxo. Die Viraxo hatten jedoch nicht mit Widerstand gerechnet, sodass sie von Ace vertrieben werden konnten. Anschließend wurde der Tausch abgeschlossen, sodass die Azzameens den Treibstoff- und Kühlmitteltank aufnahmen und zur Heimatbasis transportierten. Als Dank für die Hilfe gegen die Viraxo bekam Ace den Eingangsschlüssel der Station von Mayor Brauken. Trotzdem ermahnte Aeron ihren Bruder, weil sie eine Vermeidung der Kampfhandlungen als besser erachtete, da ihr Vater zu der Zeit versuchte, ein Abkommen mit den Viraxo zu arrangieren.

Wiedererlangung von Daten

„Ich glaube, wir können dir jetzt auch mal ein paar riskantere Jobs anvertrauen. Du könntest uns das nächste Mal nützlich sein, wenn es darum geht, ein paar Piraten daran zu hindern, sich auf eines unserer Schiffe zu stürzen.“
— Emon Azzameen zu Ace nach den Geschützübungen. (Quelle)

Aeron bat Ace nach seinen ersten gesammelten Erfahrungen in dem YT-1300 Frachter ihr bei der Wiedererlangung von Containerdaten zu helfen, die aktualisiert werden müssen, nachdem sie sie versehentlich bei einem Update gelöscht hatte. Im ersten Frachtgebiet nahm sich Aeron die Typ CN/G Container, Ace die CN/I Container vor. In der Teamarbeit konnten sie die Container schnell überprüfen und ins nächste Frachtgebiet springen. Mit ihrer Ankunft erwischten sie einen Piraten, der sich gerade daran machte, eine Ladung flüssigem Sauerstoff zu stehlen. Als sich Ace ihm mit der Sabra näherte, brach er seinen Andockvorgang ab und entkam durch den Hyperraum. Nun überprüfte Aeron schnell die Container des Typs CN/J und Ace die des Typs CN/P, bevor sie in das dritte Frachtgebiet sprangen. Dort angekommen wurden sie direkt von zwei Viraxo Razor-Klasse Sternjägern angegriffen. Diese konnten sie in einem Gefecht abschießen, erkannten aber, dass die Enkidu wieder einmal im gleichen Sektor war. Sie setzte einen Container voller Gewürz-Drogen ab und flüchtete erneut vor den Azzameens. Nachdem Aeron und Ace den illegalen Frachtcontainer voller Drogen entdeckt haben, stellten sie fest, dass ihre Frachtgebiete nicht mehr sicher waren. Da sie den Gewürz-Container loswerden mussten, beschlossen sie den Container mit zur Heimatbasis zu nehmen, bevor das mit Sicherheit von den Viraxo alarmierte Galaktische Imperium eine Razzia durchführte.

Unterschiebung von Gewürz-Drogen

„Was haben wir denn da? Ein paar von diesen Azzameen-Punks. Machen wir Gehacktes aus ihnen!“
— Ein Viraxo zu Emon und Ace Azzameen während eines Raumkampfes. (Quelle)
Viraxo 54

Die Viraxo-Station Viraxo 54.

Aeron nahm an einem Überfall auf die Station Viraxo 54 teil, dessen Plan ihr Onkel Antan geschmiedet hatte. Ziel dieses Angriffes war es, die von den Viraxo untergeschobenen Gewürz-Drogen denen wieder zurückzuliefern. Durch einen anschließenden Raumkampf sollte das Galaktische Imperium zu einer Untersuchung angeregt werden. Anschließend wollten die Azzameens wieder sicher und unidentifiziert vom Imperium zur Heimatbasis zurück gelangen.
Emon steuerte die Andrasta, Ace die Sabra und Aeron die Selu, die mit Hilfe eines Transponders in Venix umbenannt wurde. Aeron bekam einige Zeit Vorsprung, damit sie unerkannt die Fracht bei dem Außenposten Viraxo 54 bei Denbo ablegen konnte. Danach folgten Emon und Ace ihr in das System. Da Emon und Ace zu früh aus dem Hyperraum heraustraten, vermasselten sie ihrer Schwester ihren Auftritt, die Lieferung mit der gefälschten ID unterzuschieben. Um die Situation doch noch unter Kontrolle zu bringen, griffen die beiden Brüder sämtliche Raumschiffe der Viraxo an. Dieses Mal konnte auch der Pursuer-Klasse Sternjäger Enkidu nicht mehr fliehen und wurde von ihnen endgültig abgeschossen. Aerons Täuschungsmanöver an Bord der Venix flog nun komplett auf, nachdem Aeron die Gewürz-Ladung abkoppelte. Anschließend deaktivierte die Station die Venix und Aeron war gezwungen, ihr Schiff mit einem Raumanzug zu verlassen. Dabei konnte sie durch ihren Bruder Emon gerettet werden, der sie an Bord der Andrasta aufnahm, während Ace die Venix zerstörte. Anschließend entkamen sie alle mit einem blauen Auge zurück zur Heimatbasis. Mit dem Sprung durch die Lichtmauer sprang der Victory II-Klasse Sternzerstörer Eindringling in das System, der die Ladung wohl nicht so einfach ignorieren konnte.

Bacta von Piraten

„Ich habe Ihnen viele Geschäfte versprochen, wenn das klappt.“
— Tomaas Azzameen zu dem Piloten der Ravenno. (Quelle)
Saruwen Station

Die Saruwen Station dient als Treffpunkt.

Im Anschluss an die Mission gegen die Viraxo war Aerons Vater Tomaas alles andere als begeistert von ihrem Verlauf und folglich gerieten Antan und Tomaas aneinander. In der anschließenden Mission kam es soweit, dass Antan ihnen nicht einmal viel Glück wünschte, da er es ungern den Kürzeren in Streitgesprächen mit seinem Bruder zog.
Aeron war neben Emon, Ace Galin und Tomaas Azzameen in der Mission um eine Bacta-Lieferung im Einsatz. Das Bacta stammte von einer unbekannten Quelle über den Schwarzmarkt und sollte anschließend an die Rebellen-Allianz verkauft werden. Aeron durfte bei der Mission Tomaas' persönlichen YT-2000 Frachter Otana steuern, während Tomaas mit Galin den GR-75 Medium-Transporter Vasudra steuerte. Die etwas verspäteten Azzameens wurden an der Saruwen Station von dem Kontaktmann bereits erwartet und flogen zusammen weiter zu dem Transferpunkt. Nach dem kurzen Sprung durch den Hyperraum dockte die Vasudra an die End Run an, sodass die Frachtübermittelung beginnen konnte. Die End Run erklärte jedoch, dass sie Probleme hätten, während Tomaas damit beschäftigt wen Transporter weiterhin ruhig halten zu können. Nach einiger Zeit fragte er spöttisch nach, wo denn die versprochene reibungslose Operation bliebe. Die End Run speiste zwei Techniker aus, die sich mit dem nicht näher bekannten Problem der Pumpen befassen sollten. Die Frage der Azzameens nach der Anzahl der nötigen Techniker wurde schlicht ignoriert. Nach kurzer Zeit wuchs das Unbehagen über die merkwürdige Situation. Schließlich erkannte Aeron, dass die Techniker auf die Maschinen der Vasudra zusteuern und diese manipulieren wollten. Die Kontaktmänner entpuppten sich als die Loose Cannon Piraten und gaben sich siegessicher, da auch die Loose Cannon, ein Corellianisches Kanonenboot, in das System sprang. Emon erfasste aber schnell die alles andere als aussichtslose Lage. Zu erst wurden die Techniker abgeschossen, anschließend konnten durch die gebündelte Feuerkraft der Otana, der Andrasta und der Sabra das Kanonenboot und die eskortierenden Manteljäger Zolo 10- und 11 abgeschossen werden. Nachdem sich die Fronten gewechselt hatten, beendete der Captain der End Run die Übertragung. Er erklärte ihnen, dass sie entkommen dürfen, wenn sie ihnen das Bacta überlassen. Trotz Emons klingenden Widerworten, zerstörten die Azzameens das Piratenraumschiff, die End Run, nicht, da Tomaas seinen Kindern erklärte, dass sie entkommen dürfen, wenn sie ihnen das Bacta überlassen.

Das erbeutete Bacta wurde anschließend der Rebellen-Allianz verkauft. Bei der Lieferung wurde die Vasudra und die gesamte Rebellenkrankenstation, wo das Bacta hingeliefert wurde, von der Corrupter überfallen. Dabei wurde ihr älterer Bruder Galin und ihr Vater Tomaas getötet. Dies war ein tiefer Schicksalsschlag in ihrem Leben und sie konnte sich nur damit trösten, dass Ace und Emon überlebten.

Flucht vor dem Imperium

„Hau rein. Unsere Zeit ist äußerst begrenzt.“
— Onkel Antan zu Ace gleich zu Beginn der Mission. (Quelle)
Azzameenreparaturdock

Entlassene Mitarbeiter schwärmen aus, während Aeron und Ace Besitz und Lenkwaffen sichern.

Onkel Antan konnte frühzeitig herausfinden, dass das Galaktische Imperium versuchte sämtliche Besitztümer der Twin Suns Transport Services zu beschlagnahmen. Um möglichst viel Gegenstände zu sichern, entwickelte Antan einen Flugplan, welcher Ace Lenkwafffen und Aeron beauftragte Wertsachen von dem Twin Sun Reparaturdock zu holen, während Antan und Emon andere Gegenstände aus anderen Frachtgebieten mitnehmen.
Die Azzameens waren gezwungen schnell zu handeln. Nachdem Ace bereits die Lenkwaffen als Fracht an die Otana anbrachte, wartete er darauf, dass Aeron mit der Andrasta die Wertsachen aus dem Safe holt. Währenddessen traf eine gemische Flotte aus Viraxo und Imperium ein, die sofort Kurs Richtung Azzameen Reparaturdock nahm. Der Victory II-Klasse Sternzerstörer Furious, seine TIE-Jäger und Bomber-Geschwader, sowie die CR-90-Klasse Korvette Explosionsradius mit der Razor-Klasse Stelka-Staffel der Viraxo, begannen sofort die Station mit Laserfeuer zu bombardieren. Den Geschwistern gelang trotz massiven Kreuzfeuers der Sprung zu ihrer Heimatbasis, wo sie Antan und Emon erwarteten. Stattdessen traten einige Sternjäger der Viraxo aus dem Hyperraum, sodass sich ein weiterer Raumkampf entwickelte, bei dem Ace und Aeron die Eindringlinge abschießen konnten. Als Emon zum Treffpunkt gelangte, erschien er alleine und offenbarte Ace und Aeron, dass Onkel Antan gefangen genommen wurde. Die eigentlichen Fluchtdaten des Plans hatte Antan noch in seinem Kopf behalten und niemanden erzählt, sodass die Geschwister aus der Verzweiflung improvisieren mussten. Nachdem die Corrupter die Heimatbasis erreichte, fiel Aeron ein, dass Olin Garn ihr Notfallkoordinaten gegeben hatte. Ace, Emon und Aeron suchten anschließend bei der Rebellen-Allianz Unterschlupf. Ihre Heimatbasis fiel dem Imperium und anschließend den Viraxo in die Hand.

Onkel Antans Verrat

Antan nahm bald Kontakt mit den Geschwistern auf und versprach ihnen eine Erklärung, warum er zu dem Zeitpunkt der Rückeroberung der Azzameen-Heimatbasis dort war. Weiterhin erzählte er ihnen, dass ihr Bruder Galin als auch ihr Vater Tomaas noch immer am Leben waren, und vom Galaktischen Imperium in einem großen Haftkomplex in der Nähe von Kessel gefangen gehalten wurden.

Nachdem Emon mit der Andrasta, Ace und Aeron mit der Otana ihrem Onkel zur Golan III-Verteidigungsplattform Kessel Station gefolgt sind, haben sie ihre Daten in keinem der Computer gefunden. Schließlich sprang ein Sternzerstörer in diesen Sektor und nur über Umwege gelang es ihnen, sich vor diesem zu retten.

Persönlichkeit

Aeron war eine sehr sorgsame, liebevolle Person, die vor allem eine gute Beziehung zu ihrem jüngeren Bruder Ace unterhielt. Sie war stolz auf ihn, vor allem nachdem dieser der Rebellen-Allianz beitrat und bemühte sich sogar um eine neue Freundin für Ace.

Sie war im Gegensatz zu Emon sehr friedlich und vermied Kampfhandlungen, die ein schlechtes Licht auf die Twin Suns Transport Systems werfen könnten.

Aeron konstruierte aus dem mit der Sabra übernommenen Viper Probot-Droiden eine Miniaturausgabe als Spielzeug, die Emon kaputtmachte, sodass einige Funktionen wie das Sprechen und Tanzen ausfielen. Dies lässt sich auf Aerons gutmütige Persönlichkeit schließen.

Hinter den Kulissen

Aeron Azzameen ist die Schwester des Hauptcharakters Ace Azzameen in dem Computerspiel X-Wing Alliance. Dabei wurde sie als einzige weibliche Person der Azzameen Familie von den Entwicklern als eine liebevolle und sorgsame Person entworfen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.