FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Dr. Amie Antin war eine Ärztin, die ein kleines Med Center auf Bellassa führte. Sie hatte einen Sohn namens Adem Antin. Außerdem war sie ein Mitglied der Gruppe die Elf.

Biografie

Beitritt bei den Elf

Amie arbeitete in einem Med Center in Ussa, der Hauptstadt von Bellassa. Dort behandelte sie unter anderem Roan Lands. Diesem war während seiner Gefangenschaft Gift verabreicht worden, zu dem Amie nun das Gegenmittel suchte. Das gestaltete sich jedoch schwierig. Obi-Wan Kenobi, der auf der Suche nach Ferus Olin war, kam eines Tages ebenfalls in diese Klinik. Amie gab ihn als Arzt aus und nahm ihn mit zu Roan. Da sie ihn für ein Mitglied der Elf hielt, berichtete sie ihm alles über Roans derzeitigen Zustand. Bevor Obi-Wan wieder verschwinden konnte, erschien Inquisitor Malorum. Amie versteckte Obi-Wan in einem Medi-Kokon und stellte sich dann Malorum. Dieser drohte, das Krankenhaus zu schließen und behauptete, Amie stehe in Verbindung zu den Elf. Als Amie sich noch immer nicht einschüchtern ließ, bedrohte Malorum ihren Sohn Adem. Das war für Amie der Anlass, ihre Neutralität aufzugeben und sich den Elf anzuschließen. Sie packte Roan in einen Medi-Kokon und in ihren Gleiter, während sie Obi-Wan in einer Seitenkammer des Gleiters versteckte. Dann brachte sie die beiden zum Sicherheitshaus der Elf. Dort wurden sie von Wil Asani begrüßt, der Amie nach dem Fremden an ihrer Seite fragte. Erst jetzt bemerkte sie ihren Fehler, überließ es aber Wil sich um Obi-Wan zu kümmern. Sie selbst betrat mit Roan das Haus um ihn im Inneren weiterzubehandeln. Obi-Wan konnte die ganze Sache aufklären und das Vertrauen der Elf gewinnen. Mit Trever Flumes Hilfe und der der Elf gelang es ihm in die imperiale Garnison einzubrechen. Dort ermittelte er die Gifte, die Roan verabreicht wurden und deren Dosierung. So gelang es Amie für Roans Heilung zu sorgen.

Einige Zeit später hatten sich die Elf aufgeteilt, um imperialen Razzien zu entgehen. Da taucht Trever wieder auf zusammen mit Oryon und Solace, die er auf Coruscant kennen gelernt hatte. Die drei kamen nach Bellassa, um Roan und Dona Telamark aus der imperialen Gefangenschaft zu befreien. Sie trafen sich mit Amie und Wil, die sie mit Informationen versorgen. Bevor sie allerdings mehr tun konnten, erschienen imperiale Sturmtruppen. Wil und Amie präparierten das Haus, sodass es den Anschein hatte, als wären die Besitzer nicht da. Dann flohen sie durch einen geheimen Tunnel nach draußen. Wil und Amie brachten Trever, Solace und Oryon mit ihrem Gleiter zur imperialen Landeplattform, wo das Schiff mit Roan und Dona an Bord landen würde.

Später kamen Roan und Dona nach Bellassa zurück und besuchten Wil und Amie in ihrem neuen Quartier. Ihr Hauptanliegen waren Flames Bemühungen, alle Widerstands-bewegungen der Galaxis zu einer Großen zu vereinen. Wil und Amie waren bereit sich mit ihr zu treffen. Außerdem sprachen die vier noch über die Lage in Ussa und ihre Besorgnis im Hinblick auf Ferus. Dessen Rolle als Doppelagent war nur wenigen bekannt, deshalb waren viele Bellassaner der Meinung, er stünde nun auf Seiten des Imperiums. Roan versprach Kontakt mit ihm aufzunehmen.

Im Einsatz

Kurz danach kam es zu einem Treffen der Elf mit Flame, bei dem auch Amie anwesend war. Sie war einigermaßen beeindruckt von Flames Plänen. Roan und Dona unterbrachen dieses Treffen und baten Flame, sie für eine geschlossene Besprechung allein zu lassen. Ferus hatte Roan kontaktiert. Sie planten einen Einbruch in eine der Fabriken Bellassas, die vom Imperium umgerüstet wurden. Die Elf schickten Roan, Trever und Amie zu Ferus’ Unterstützung. Hereingelassen wurden sie vom Hauswart der Fabrik. Während Trever zum Hangarcomputer ging und Ferus und Roan sich den Hauptcomputer vornahmen, besah sich Amie die Labore. Sie war weniger erstaunt darüber, was hergestellt wurde sondern vielmehr welche Ausmaße es annahm. Sie kehrte zu Ferus und Roan zurück und sie tauschten sich aus. Ihnen blieb nicht mehr viel Zeit, also machte sich Ferus auf den Weg, um Trever zu suchen. Inzwischen fand Darth Vader Amie und Roan. Als Ferus zurückkehrte, ermordete Vader Roan vor dessen Augen. Anschließend nahm er Ferus und Amie gefangen.

Befreiung

„Das ist mein Fluchtweg? Tot sein?“
— Amie zu Clive Flax (Quelle)

Amie sollte zu einer Gefängniswelt geschickt werden. Doch die Elf erfuhren davon und stellten einen Plan zu ihrer Rettung auf. Als Amie von den Sturmtruppen zu ihrem Transporter gebracht wurde, griffen die Jedi Solace und Ry-Gaul an, während Clive Flax mit Amie zum Seeufer lief. In den Felsen der Klippe befand sich ein Durchgang, sodass die beiden ohne Schwierigkeiten zum höchsten Punkt der Klippe gelangten. Dort wartete Dona mit einem Karren auf sie. Sie war als Priesterin, die Leichname zu Begräbnissen fuhr, verkleidet. Amie wurde in dem Karren versteckt und Dona fuhr mit ihr in Richtung Stadt. Um Amie an den imperialen Kontrollposten vorbeizuschmuggeln, wurde sie von Gefährt zu Gefährt gereicht. Außerdem wurde die Bevölkerung Ussas gebeten für Staus und andere Ablenkungen zu sorgen. Hinter dem letzten Kontrollposten wurde Dona, die nun wieder für Amie verantwortlich war, aus dem Verkehr gezogen. Die Sturmtruppler untersuchten das Gefährt, konnten Amie aber nicht finden. Dann griff Flame die Sturmtruppler an und kurz danach auch die Jedi, sodass Dona mit Amie und der verletzten Flame fliehen konnte. Zurück im Sicherheitshaus der Elf behandelt Amie sofort Flames Wunde. Erst dann lässt sie sich von Wil, zu dem sie inzwischen ein mehr als freundschaftliches Verhältnis hat, umarmen.

Das Rätsel um Darth Vader

Ferus, der schon seit einiger Zeit versuchte, Vaders Identität aufzudecken, hatte Amie die Daten geschickt, die er im Imperator-Palpatine-Zentrum für Operative Rekonstruktion gesammelt hatte. Amie analysierte diese Daten und kam zu dem Schluss, dass der Patient schwere Verbrennungen hatte. Außerdem hatte er eine hohe Metallkontamination erlitten, etwas, das am häufigsten bei Vulkanausbrüchen der Fall war. In den Daten war auch das Gegenmittel für ein sehr seltenes, aber hochgiftiges Schwermetall verzeichnet. Amie fand dreiundvierzig Planeten, auf denen Ende der Klonkriege Vulkanausbrüche stattfanden, bei denen dieses Schwermetall auftrat. Mit Oryons Hilfe filterte sie den Planeten mit der höchsten Wahrscheinlichkeit für die Verletzung dieses Patienten heraus: Mustafar.

Während das Moonstrike-Treffen, bei dem verschiedene Widerstandsführer der Galaxis zusammenkamen, auf der Asteroiden-Basis stattfand, war Amie in Ussa beschäftigt und konnte nicht teilnehmen. Deshalb war sie nicht von der Vernichtung des Asteroiden durch das Imperium betroffen.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+