FANDOM


(Infobox)
Zeile 37: Zeile 37:
 
===Auf Dagobah===
 
===Auf Dagobah===
 
Nach einigem Trubel mit einem Jugendlichem namens [[Uldir]] schaffen die vier es mit [[Peckhum]]s ''[[Lightning Rod]]'' Dagobah zu erreichen. Auf dem [[Planeten]] angekommen, stellen sie fest, dass Uldir sich an Bord geschmuggelt hat, weil er dachte, dass die beiden hier einem besonderem Training unterzogen werden würden. Nachdem sie geschlafen haben, weil es dunkel wurde und es keinen Sinn machte sich auf die Suche nach der Höhle zu machen, versucht Ikrit den [[Jedi-Schüler]]n ein paar grundlegende Dinge über die [[Macht]] beizubringen, was ihm auch gelingt. Als sie die Höhle erreichen geht Uldir zuerst in die Höhle um herauszufinden, was an ihr so besonders ist. Da Uldir aber nicht machtempfänglich ist, blieb die Höhle für ihn leer, im Gegensatz für Tahiri und Anakin, die beide eine Antwort auf ihre Fragen erhielten. Anakin erkannte, dass er selbst dafür verantwortlich ist, was für ein Mann aus ihm wird und Tahiri erkannte, dass sie die richtige Entscheidung traf, als sie sich von den [[Tusken]] abwand.
 
Nach einigem Trubel mit einem Jugendlichem namens [[Uldir]] schaffen die vier es mit [[Peckhum]]s ''[[Lightning Rod]]'' Dagobah zu erreichen. Auf dem [[Planeten]] angekommen, stellen sie fest, dass Uldir sich an Bord geschmuggelt hat, weil er dachte, dass die beiden hier einem besonderem Training unterzogen werden würden. Nachdem sie geschlafen haben, weil es dunkel wurde und es keinen Sinn machte sich auf die Suche nach der Höhle zu machen, versucht Ikrit den [[Jedi-Schüler]]n ein paar grundlegende Dinge über die [[Macht]] beizubringen, was ihm auch gelingt. Als sie die Höhle erreichen geht Uldir zuerst in die Höhle um herauszufinden, was an ihr so besonders ist. Da Uldir aber nicht machtempfänglich ist, blieb die Höhle für ihn leer, im Gegensatz für Tahiri und Anakin, die beide eine Antwort auf ihre Fragen erhielten. Anakin erkannte, dass er selbst dafür verantwortlich ist, was für ein Mann aus ihm wird und Tahiri erkannte, dass sie die richtige Entscheidung traf, als sie sich von den [[Tusken]] abwand.
  +
   
 
{{Junior Jedi Knights}}
 
{{Junior Jedi Knights}}

Version vom 22. September 2007, 16:43 Uhr

30px-Ära-NeuRep30px-Ära-Real

Junior Jedi Knights – Anakin's Quest ist der vierte Roman in der Junior Jedi Knights-Reihe. Das Buch schildert die Ereignisse von Anakin Solo und Tahiri Veila die gemeinsam mit Ikrit und R2-D2 die Höhle des Bösen auf Dagobah aufsuchen.

Handlung

Im Jedi-Praxeum

Anakin sitzt auf dem Dach des Jedi-Praxeums und denkt darüber nach, ob sein Schicksal voraussieht, dass er ein Jedi wird oder dass er ein Sith wird. Die letzten Nächte plagten ihn mit Alpträumen, die im große Angst machen und deshalb beschliesst er sich mit seinem Onkel Luke zu unterhalten. Luke rät ihm daraufhin seine Gefühle zu erforschen und Anakin sagt ihm, dass er nach Dagobah reisen möchte, um dort wie Luke es einst getan hat, die Höhle des Bösen aufzusuchen. Luke sagt ihm, dass er erst mit seinen Eltern farüber reden muss, da er es ihm nicht einfach so erlauben kann, worauf die beiden sich mit den Eltern von Anakin in Kontakt setzen. Leia Organa Solo und ihr Gatte Han erlauben nach einigem Bedenken, dass Anakin die Höhle aufsuchen kann, unter der Bedingung, dass sie sich beeilen würden. Tahiri, die zuerst gar nichts davon wusste, begleitete Anakin, wie auch Ikrit und der Droide R2-D2.

Auf Dagobah

Nach einigem Trubel mit einem Jugendlichem namens Uldir schaffen die vier es mit Peckhums Lightning Rod Dagobah zu erreichen. Auf dem Planeten angekommen, stellen sie fest, dass Uldir sich an Bord geschmuggelt hat, weil er dachte, dass die beiden hier einem besonderem Training unterzogen werden würden. Nachdem sie geschlafen haben, weil es dunkel wurde und es keinen Sinn machte sich auf die Suche nach der Höhle zu machen, versucht Ikrit den Jedi-Schülern ein paar grundlegende Dinge über die Macht beizubringen, was ihm auch gelingt. Als sie die Höhle erreichen geht Uldir zuerst in die Höhle um herauszufinden, was an ihr so besonders ist. Da Uldir aber nicht machtempfänglich ist, blieb die Höhle für ihn leer, im Gegensatz für Tahiri und Anakin, die beide eine Antwort auf ihre Fragen erhielten. Anakin erkannte, dass er selbst dafür verantwortlich ist, was für ein Mann aus ihm wird und Tahiri erkannte, dass sie die richtige Entscheidung traf, als sie sich von den Tusken abwand.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.