FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Die Anglebay-Station[2] war eine Hospitalstation auf dem Planeten Telos IV, die im Jahre 0 NSY von dem Kopfgeldjäger Beilert Valance und seiner Mannschaft zerstört wurde.

Geschichte

Nachdem Beilert Valance, ein Sergeant Major der imperialen Sturmtruppen, in der Schlacht von Doniphon von einem Torpedo der Rebellen lebensgefährlich verletzt worden war, wurde er in die Anglebay-Station gebracht. Die Ärzte retteten sein Leben, indem sie die Hälfte seines Körpers durch kybernetische Teile ersetzten.[1]

Einige Zeit später kehrte Valance, der inzwischen eine Karriere als Kopfgeldjäger begonnen hatte, mit einer Gruppe von Kopfgeldjägern und Söldnern, die er um sich geschart hatte, zurück, um diesen Teil seiner Vergangenheit zumindest in symbolischer Weise auszulöschen, indem er die Hospitalstation einschließlich ihrer Datenbank zerstörte.[1] Damit wollte er alle Daten über seinen Aufenthalt und seine Operation vernichten[2]. Valance war nämlich entgegen seinen eigenen Wünschen in einen Cyborg verwandelt worden und verabscheute diesen Zustand zutiefst. Beim Angriff auf die Anglebay-Station gingen er und seine Männer überaus brutal vor und schonten weder das medizinische und technische Personal der Station noch die Patienten. Valance, der Droiden aus tiefstem Herzen hasste, hatte seiner Mannschaft darüber hinaus befohlen, jeden Droiden zu zerstören. Zu den Opfern zählte auch der greise Don-Wan Kihotay, der einige Zeit zuvor zusammen mit Han Solo und einigen anderen ein Dorf auf Aduba-3 gegen die so genannten Himmelhunde verteidigt hatte und nun auf der Station für unheilbar Kranke lag.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.