FANDOM




Kanon-30pxÄra Widerstand

Anodyne frontal Backbord

Die Anodyne

Die Anodyne war eine Nebulon-C-Eskortfregatte, die von der Neuen Republik außer Dienst gestellt, aus einer Verschrottungs-Werft zu einer Reparatureinrichtung gerettet und vom Widerstand als Lazarettfregatte modifiziert wurde. Ihr fehlten die schlagkräftigsten Waffen, dafür besaß sie notdüftig angebrachte Panzerplatten an der Mittelsektion, Operationssäle, Intensivstationen, Bacta-Tanks, Probenanalyse-Labore, Genesungsbereiche, Leichenhallen und Quartiere für Oberärzte und medizinisches Personal. Durch Automatisierungen wurde ihre Crew auf 170 Personen reduziert.

Geschichte

Anodyne Risszeichnung

Risszeichnung der Anodyne

34 NSY befand sich die Anodyne in der Flotte des Widerstands bei der Evakuierung der D'Qar-Widerstandsbasis. Als sie unter dem Kommando von Vizeadmiral Resdox als Eskortschiff der Raddus floh, verfolgte die Flotte der Ersten Ordnung sie jedoch und trieb sie im Crait-System vor sich her. Die Raumschiffe des Widerstands verbrauchten nach und nach ihren Treibstoff; als die Anodyne an der Reihe war, waren nur noch die Ninka und die Raddus übrig. Ihre Crew rettete sich in U-55-Orbitallastschleppern zum Kreuzer, ihr Pilot blieb jedoch an Bord, als sie vom Feuer der Supremacy zerstört wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.