FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJediHandwerklich gut

„Sie sind eine der Rangergruppen des Sektors. Antarianische Ranger sind gewöhnliche Gesetzeshüter, die mit den Jedi zusammengearbeitet haben.“
— Sa Cuis zu Squad 40 (Quelle)

Antarianische Ranger war eine paramilitärische Gruppe von Personen, die als Gesetzeshüter dem Jedi-Orden zur Seite stand, obwohl keines der Mitglieder machtsensitiv war. Der Jedi-Orden allgemein würdigte die Antarianischen Ranger jedoch nicht wirklich. Dennoch erledigten die Ranger kleinere Aufgaben für sie.

Beschreibung und Aufbau

Antarianischer Ranger

Ein Ranger in typischer Kleidung

Die Antarianischen Ranger setzten sich aus knapp über eintausend Mitgliedern verschiedener Spezies zusammen, welche sich der Organisation freiwillig anschlossen. Nicht selten kam es vor, dass Personen, die es nicht geschafft hatten, Jedi zu werden, sich den Rangern anschlossen. Diese durchliefen eine Ausbildung vom „Explorer“ zum vollwertigen Ranger und wurden hinterher einem bestimmten Sektor oder Jedi zugeteilt. Manche Jedi entscheiden sich, mit Rangern zusammenzuarbeiten, wobei der Jedi einen einzelnen oder ein ganzes Team aus Rangern zur Seite gestellt bekam, mit denen er für gewöhnlich vertraut war. Ein Jedi operierte wiederholt mit den selben Rangern oder forderte ihre Hilfe auch dauerhaft an.[2]

Trotz ihrer teilweise schweren Bewaffnungen hatte die Öffentlichkeit ein positives Bild von den Rangern, sofern man sie überhaupt wahrnahm. Sie setzten sich genauso für den Frieden ein, wie die Jedi, mit dem Unterschied, dass sie keine „mysteriösen“ Machtkräfte hatten und unabhängig operierten. Für die Ranger gab es keine einheitliche Uniform. Stattdessen kleideten sie sich nur oft in der typisch brauenen Lederjacke der Sektor-Verteidigungsstreitkräfte, welche diese außerdienstlich trugen.[2]

Man unterschied zwischen fünf Rängen innerhalb der Organisation:

  • Explorer: Neulinge, die sich noch in der Ausbildungsphase befinden[7]
  • Leutnant: Ein Ehrentitel ohne sonstige Vorteile[7]
  • Ranger: Ein vollwertiges Mitglied der Organisation, das seine militärische Ausbildung abgeschlossen hat[7]
  • Ranger-Captain: Ein Ranger, der bewiesen hat, dass er dazu geeignet ist, Truppen anzugühren[7]
  • Ranger-General: Die Anführer und Leiter der ganzen Organisation[7]

Geschichte

Etwa 600 Jahre vor den Klonkriegen wurden die Ranger von dem Coruscanti-Jedi-Ritter Marus Timpel und dem Gotal-Ex-Jedi-Schüler und Geschäftsmann Kaskutal gegründet. Timpel erzählte seinem Gotal-Freund davon, dass er über die Ressourcenknappheit des Jedi-Ordens frustriert war, woraufhin Kaskutal anbot, mit Geldmitteln und seinen eigenen Ressourcen eine Organisation zu schaffen, die den Jedi helfen sollte. Aus dieser Idee entstanden die Antarianischen Ranger.[2]

Unter der Aufsicht von Kaskutal breiteten sich die Ranger in den darauffolgenden 50 Jahren auch auf andere Teile der Galaxis aus und etablierten Divisionen in den Sternsystemen Corellia, Brentaal, Ruan sowie Coruscant. Die Organisation setzte sich bald zum Großteil aus Menschen zusammen, weil so viele Kernwelten die unterstützten, doch Nicht-Menschen in Führungspositionen waren keine Seltenheit. Finanziell blühten die Ranger auf und waren beinahe schon wohlhabend.[2]

In den Jahrzenhten vor den Klonkriegen waren die Ranger weniger gefragt, als zuvor oder danach, weshalb viele ihrer Abteilungen inaktiv, zu Söldnern oder Sektor-Verteidigungsstreitkräften wurden. Das Personal verringerte sich daraufhin etwa um die Hälfte.[2]

Zu Beginn des Jahres 22 VSY richtete eine separatistisch orientierte Gruppe, genannt Roshu Sune, auf Antar IV ein Massaker an den Antarianischen Rangern an. Die Gruppe hatte die Organisation unterwandert und nur darauf gewartet, zuschlagen zu können. Nachdem die Roshu Sune die Unabhängigkeit des Mondes erklärt hatten, kehrten Ranger aus der ganzen Galaxis zu ihrem Hauptquartier zurück, um den Anschlag, unterstützt von den Jedi, zu vergelten.[5]

Als die Klonkriege schlagartig begannen, bat der Jedi-Orden die Antarianischen Ranger um Unterstützung, da der Orden selbst nicht auf einen Krieg vorbereitet war. Zu dieser Zeit wurden Teams aus Jedi und Rangern zusammen immer häufiger gesehen.[2] Einige Ranger operierten zusammen mit Jedi-General Rahm Kota und dessen Miliz, um größere Angriffe durchzuführen.[7]

Siebeneinhalb Monate nach Kriegsbeginn eroberte Dooku Antar IV für die Konföderation unabhängiger Systeme, indem er den Mond aus dem Orbit bombardieren ließ, um die Ranger zu dezimieren und später dort selbst eine Basis zu errichten.[5]

Nach der Gründung des Galaktischen Imperiums und der Ausführung der Order 66 standen die Antarianischen Ranger auf der Fahndungsliste des Imperiums, weshalb fast alle Ranger untertauchten.[4] Von nun an hielten sie sich entweder bedeckt oder organisierten Widerstandsgruppen im Untergrund. Dabei sorgten sie ebenfalls dafür, dass überlebende Jedi in Sicherheit gebracht wurden.[2]

Das Squad 40, eine Einheit der Imperial Commandos innerhalb der 501. Sturmtruppenlegion, bekam Jilam Kester als Ziel, der sich nach Informationen des Geheimdienstes auf Celen aufhalten sollte. Das Squad und die dortigen Polizeikräfte umstellten das Haus, in dem er sich versteckt halten sollte. IC-1309 und IC-1136 sprengten die Vordertür aus den Angeln, während sich Ennen und Bry von hinten her Zutritt verschafften. Sie sicherten das Obergeschoss und auch die Räume im Untergeschoss, bis nur noch ein Raum übrig blieb. Diesen stürmten sie und fanden Ex-Jedi-General Iri Camas. Der Jedi lieferte sich mit den Commandos einen Kampf und tötete Bry mit seinem Lichtschwert. Daraufhin schoss IC-1136 auf eine Gasleitung und verbrannte den Jedi. Sein Lichtschwert und eine Speicherplatte aus einem Computer nahmen sie mit, bevor das Haus völlig niederbrannte.[4]

„Degan Cor. Er und ich sind hier die Anführer. Ich repräsentiere die Ranger. Er repräsentiert andere interessierte Gruppierungen.“
— Aren Folee zu Jax Pavan (Quelle)

Um das Jahr 19 VSY versteckte sich eine Gruppe der Ranger auf Toprawa. Von dort aus organisierten sie sich neu und halfen der Widerstandsgruppe Peitsche und dem Jedi Jax Pavan.[3] Sie wurde später vermutlich durch das Imperium vernichtet.[2]

Nach der Entstehung des Neuen Jedi-Ordens versuchten einige Ranger-Veteranen ihre Organisation wieder aufleben zu lassen. Dies jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Die Gruppe zählte ledigleich zwischen 50 und 60 Mitglieder und kämpfte unter anderem gegen die Yuuzhan Vong.[2]

Hinter den Kulissen

Den Antarianischen Rangern wurde sowohl in The Complete Star Wars Encyclopedia als auch in The Force Unleashed Campaign Guide ein eigener Eintrag gewidmet.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.