Fandom


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Legacy

Arkanian-Microtechnologien, kurz auch als Arkanian Micro bezeichnet, war ein Kloning-Unternehmen. Die Firma verfügte über eine eigene Klontechnologie, die zwar schlechtere Ergebnisse lieferte als die kaminoanische, mit der neue Klone jedoch in nur ein bis zwei statt in zehn Jahren wie bei den Kaminoanern ausgereift waren. Sie hatte ihren Hauptsitz auf Vohai, wo sie ihre wichtigsten Laboratorien ursprünglich in den polaren Eiskappen unterbrachte, sie später jedoch an angenehmere Orte verlagerte.

Geschichte

Arkanian-Microtechnologien galt in den Jahren vor dem Ende der Alten Republik als der größte Konkurrent der Kaminoaner. Mit Ausbruch der Klonkriege litt die Firma jedoch unter Behinderungen, da der Senat nicht-militärisches Klonen unter Strafe stellte. Arkanian durfte zwar weiterhin klonen, für jeden Fall musste allerdings eine eigene Lizenz erteilt werden. Dies stellte sich jedoch als Tarnung heraus, da das Unternehmen Ausnahmegenehmigungen für Billionen von Credits erhielt, mit denen auf Coruscants Mond Centax II neue Kloneinrichtungen aufgebaut wurden.

Auch nach Ende der Klonkriege vergab das Imperium Aufträge an Arkanian. Im Jahr 18 VSY bekam das Unternehmen den Auftrag, mehrere Probeserien neuer Klone herzustellen. Es wurde ein Versuch gestartet, neue Fett-Klone aus dem Erbgut von Klonkriegern herzustellen. Daneben wurden jeweils kleine Gruppen Klone von Darth Vaders Adjutant Lekauf und des Dunklen Jedi Sa Cuis bestellt. Die Cuis-Klone erwiesen sich jedoch als zu gefährlich, als sie unter der Führung von Sheyvan gegen den Imperator rebellierten. Dagegen erhielt das Unternehmen den Auftrag, ein Bataillon von Lekauf-Klonen herzustellen.

40 NSY warb Arkanian-Microtechnologien die Kaminoanerin Taun We als Leiterin der Abteilung für die Klonanpassung an, die der Firma neben ihrem Fachwissen große Mengen Daten lieferte. Auf der Suche nach ihr drang Boba Fett bald darauf in das Hauptquartier von Arkanian ein und kopierte diese Daten.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+