Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.292
Seiten
Legends-30px.png


Der Arkanis-Sektor ist ein im Äußeren Rand gelegener Sektor, der teilweise an den Mittleren Rand grenzt. Bekannte Planeten des Sektors sind Arkanis, Tatooine und Geonosis.

Geschichte

Der Arkanis-Sektor besaß dank seiner Lage an der Corellianischen Schnellstraße stets eine Anbindung an den Handel, der in der Galaxis betreiben wurde. Von den Systemen, die direkt an der Corellianischen Schnellstraße lagen, wurde der Sektor auch in entlegeneren Systemen zu einem ständigen Sammelpunkt für Händler und Reisende, die von den Kernwelten in Richtung des Äußeren Randes strömten oder über die Triellus-Handelsroute in Richtung des Hutt-Raums fliegen wollten.

Zweiter Galaktischer Krieg

Während des Zweiten Galaktischen Krieges hatte ein Weequay-Schmuggler seine Crew nach einem Raubzug betrogen und sich in den Arkanis-Sektor abgesetzt. Es wurde ein Kopfgeldjäger auf ihn angesetzt, der die Beute wieder zurückholen sollte.[1]

Klonkriege

Zum Beginn der Klonkriege wurde Geonosis, ein Planet des Sektors, zum Brennpunkt der gegnerischen Streitkräfte. So fand hier die erste Schlacht des dreijährigen Krieges statt, und einige Zeit später kam es zu einem weiteren Konflikt zwischen den einheimischen Geonosianern und den Klontruppen der Republik.

Galaktisches Imperium

Unter der Herrschaft des Galaktischen Imperiums wurde der Sektor von Moff Julstan regiert.

Yuuzhan-Vong-Kriege

Etwa ein Jahrhundert nach dem Yuuzhan-Vong-Krieg erhielt die imperiale Moff Nieve Gromia die Kontrolle über den Sektor, als sie nach Tatooine strafversetzt wurde. Dort arbeitete sie mit dem Piraten und Vigo der Schwarzen Sonne Lun Rask zusammen, um imperiale Schiffe auszurauben, bis sie schließlich durch Morrigan Corde und Gunn Yage gestellt wurde und bei einem Kampf starb.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Sammelmission Wiederbeschaffung der Fähigkeit „Schatzsuche“)
Advertisement