FANDOM


Kanon-30pxÄra ImperiumÄra Widerstand

„Jahrelang habe ich meine Armee in der Wüste aufgebaut - jahrelang habe ich gearbeitet, gekämpft und geträumt...“
— Arliz Hadrassian (Quelle)

Arliz Hadrassian war ein weiblicher Mensch. Sie hatte zur Zeit der Neuen Republik das Kommando über die Amaxinen-Krieger.

Biografie

Zeit beim Galaktischen Imperium

Wie viele Angehörige ihrer Familie und ihrer Freunde diente Arliz der Imperialen Flotte. In jungen Jahren war sie als TIE-Pilotin tätig, später arbeitete sie als Offizierin im ISB. Ihr älterer Bruder arbeitete als Ehrengardist des Imperators. Während der Schlacht von Endor wurde er jedoch aufgrund einer Erkrankung nicht eingesetzt, weshalb Arliz später der Meinung war, ihr Bruder hätte die Situation vielleicht retten können. Nach der Schlacht von Endor kehrte ihr Bruder in den regulären Dienst zurück und fiel in der Schlacht von Jakku. Es blieben wenige Dinge für Arliz von ihm übrig, eines davon war der Helm der Ehrengardisten.

Treffen mit Ransolm Casterfo

28 NSY hatte Arliz Hadrassian auf Daxam IV ein Treffen mit Ransolm Casterfo, einem zentristischen Senator, welcher sich zu dieser Zeit auf einer Mission mit Leia Organa befand. Casterfo sammelte imperiale Artefakte und wollte ihr den Helm ihres Bruders abkaufen. Während dieses Treffens erzählte Arliz zahlreiche Geschichten über ihre Zeit beim Imperium.

Als er am Tag darauf auf ihrem Anwesen den Helm bekam, erfuhr er von ihr mehr über die Amaxinen-Krieger. Arliz organisierte schließlich ein Duell zwischen ihm und einem Krieger.

Servietten-Attentat

Arliz Hadrassian: „Sie sagten, eine Ablenkung wäre angebracht.“
Carise Sindian: „Damit meinte ich einen Skandal oder einen Absturz in irgendeiner abgeschiedenen Gegend. Aber doch kein Bombenattentat auf das Senatsgebäude!“
— Arliz im Gespräch mit Carise Sindian (Quelle)

Einige Zeit später leitete Arliz im Auftrag der Senatorin Carise Sindian ein Attentat in die Wege, bei welchem ein Teil des Senatsgebäudes auf Hosnian Prime gesprengt wurde. Da die Senatorin Leia Organa zuvor jedoch eine Botschaft auf einer Serviette erhalten hatte, die sie auf das bevorstehende Attentat hinwies, konnten die meisten Leute davon kommen. Ziel dieses Attentates war es, Unruhe im Senat der Neuen Republik zu stiften und somit den Weg für die Erste Ordnung frei zu machen. Bei Carise Sindian jedoch sorgte dieses Attentat nicht gerade für Begeisterung. Sie hatte eine „Ablenkung“ in Auftrag gegeben, womit sie jedoch eher einen Skandal oder einen Absturz in einer abgelegenen Gegend meinte, und keinen Anschlag auf das Senatsgebäude. Außerdem war Arliz der Meinung, sie könne Ransolm Casterfo auf ihre Seite ziehen, wobei Carise sie unterstützen wollte. Tatsächlich funktionierte dies, indem Carise Casterfo bewieß, dass Leia die Tochter Darth Vaders war, woraufhin Casterfo das Vertrauen zu ihr verlor und außerdem dem gesamten Senat darüber in Kenntnis setzte, was zu einem Skandal führte.

Untergang der Amaxinen

„Sie haben Glück, dass ich strategisch denke.“
— Arliz Hadrassians letzte Worte (Quelle)

Das Hauptquartier der Amaxinen befand sich in einer Unterwasser-Stadt auf dem Planeten Sibensko, zu welchem sich Leia Organa gemeinsam mit Greer Sonnel und Joph Seastriker begab. In Folge dieser Mission kam es zu einem Gefecht zwischen Leia und den Amaxinen, wobei die gesamte Basis zerstört wurde. Daraufhin sprachen Leia und Ransolm Casterfo vor dem Senat, wobei sie ihre Ermittlungen schilderten und von den Amaxinen berichteten.

Um ihre Amaxinen-Krieger zu rächen, stürmte Arliz kurz darauf eine Feier zu Ehren Tai-Linn Garrs, wobei sie diesen erschoss und daraufhin auch sich selbst ermordete.

Hinter den Kulissen

Arliz Hadrassian taucht zum ersten und bisher einzigen Mal im Roman Blutlinie von Claudia Gray auf.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.