Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.291
Seiten
Kanon-30px.png


Arvala-7 ist ein abgelegener[6] Wüstenplanet der bekannten Galaxis mit atembarer Atmosphäre, auf welchem sich einige unterschiedliche Spezies und Kreaturen befinden. Ein Großteil der Planetenoberfläche besteht aus kargen, zerklüftelten Felsgipeln.[3] Der menschliche Mandalorianer Din Djarin begab sich während der Ära der Neuen Republik für die Kopfgeldjagd auf Grogu zu dem Planeten und machte dort auch die Bekanntschaft des Ugnaught-Mechanikers Kuiil.

Beschreibung

Landschaft und Klima

Die Einöde von Arvala-7.

Die Welt ist durchzogen von weiten, trockenen Sandwüsten[3] und Tälern, die sich bis zum Horizont erstreckten. Einen Schutz vor der Sonne boten jedoch schattige Plätze unter den natürlichen Felsformationen.[1] Viele stellen der Welt sind auch sehr matschig.[7] Von Zeit zu Zeit kommt es – besonders in der Nacht – auch zu heftigen Gewittern, wobei der Himmel von dichten Gewitterwolken behangen ist und sich die Wassermassen am staubigen Grund ansammeln.[1]

Einwanderer

Trotz der Einöde ist Leben auf Arvala-7 zu finden, da sich einige Individuen auf der kargen Welt niedergelassen hatten.[7] So durchqueren die eingewanderten Jawas von Chettkaps Clan mit ihrem Sandkriecher die Wüstengegend auf der Suche nach Metallschrott und auch der Ugnaught-Mechaniker Kuiil hatte sich auf seiner Farm unter der Sonne von Arvala-7 eingerichtet.[1] Die Abgeschiedenheit des Planeten zog jedoch auch Kriminelle aus der Galaxis an, wie die Nikto-Banditen, die ihr Banditenlager in einem der Täler fernab von Kuiils Farm einrichteten.[2]

Flora und Fauna

Die weitläufigen Wüstengebiete und der trockene Boden ermöglichen es so gut wie keiner Flora in der freien Natur von Arvala-7 heranzuwachsen.[2] Trotzdem bietet die tückische Landschaft genug Raum für eine Vielzahl an Wildtieren wie Schlammhörner[1], Gorvin Snus[4], Frösche[1] und auch Blurrgs.[2]

Geschichte

Vorgeschichte

Zu einem Zeitpunkt begab sich der Artiodac-Chefkoch Strono Tuggs nach Arvala-7, um mit den ortsansässigen Jawas um einen Ofen zu verhandeln. Bei dem Sandkriecher fiel ihm ein Schlammhorn-Ei ins Auge, welches die Jawas nur im Tausch für eine ganze Schiffsladung techniger Apparate eintauschten. Nachdem er Arvala-7 verlassen hatte, kreierte Tuggs aus dem Ei seinen Schlammhorn-Eierpunsch als Heißgetränk zum Lebensfest.[8]

Ära der Neuen Republik

Kuiil bringt Din Djarin das Reiten der Blurrgs bei und überquert mit ihm die Wüste von Arvala-7.

Nach dem Fall des Galaktischen Imperiums ging der Ugnaught Kuiil – welcher sein Leben lang für die Freiheit aus der Knechtschaft gekämpft hatte – auf der Suche nach Frieden und Abgeschiedenheit nach Arvala-7. Als Feuchtfarmer lebte er dort auf einer selbstgebauten Ranch, wo er seine wertvollen Fähigkeiten jedem anbot, der seine Preisvorstellung annahm.[6] In dem Jahr 9 NSY flog der Mandalorianer Din Djarin mit seinem Kanonenboot Razor Crest nach Arvala-7, um dort als Mitglied der Kopfgeldjägergilde einem Auftrag nachzugehen. Der Kopfgeldjäger suchte für einen imperialen Auftraggeber ein fünfzigjähriges Kopfgeldziel, welches sich in einem Nikto-Banditenlager versteckt im Tal einer Wüste aufhielt.[2]

Die Nikto-Söldneranlage im Tal von Arvala-7

Der Ugnaught Kuiil half dem Mandalorianer dabei, das Reiten auf einem Blurrg zu erlernen, mithilfe dessen sie gemeinsam zur Anlage ritten und wo Djarin sich an der Seite des IG-Attentäterdroiden IG-11 ein Feuergefecht mit den Nikto-Banditen lieferte. Bevor IG-11 das Kopfgeldziel eliminieren konnte, wurde der Droide jedoch von dem Mandalorianer desintegriert.[2] Da sein Blurrg eigenständig den Ort verlassen hatte, musste Djarin mit dem – in einer Repulsorwiege fahrenden Kind – zu Fuß zurück zum Landeplatz seines Raumschiffes laufen. Beim Durchqueren der Wüste wurde er dabei auch von trandoshanischen Söldnern attackiert, welche es ebenfalls auf das Kopfgeldziel abgesehen hatten. Bei seinem Schiff angekommen, musste der Mandalorianer feststellen, dass die örtlichen Jawas von Chettkaps Clan sein ST-70-Angriffsschiff auseinander genommen hatten. Din Djarin verfolgte den Sandkriecher der Plünderer durch die Wüste, jedoch wurde er von ihnen nach der Erklimmung des Dachs von ihrem Ionenblasterbeschuss überwältigt und in der Wüste zurückgelassen.[1]

Kuiil reitet im Regen bei Nacht durch die Wüste von Arvala-7.

Nachdem er wieder bei Bewusstsein war, lief Djarin zusammen mit dem Kind zurück zu Kuiils Farm und berichtete dem Ugnaught von dem Aufeinandertreffen mit dem Jawa-Stamm. Kuiil sicherte abermals seine Unterstützung zu und überließ dem Mandalorianer für die Rückbeschaffung seiner Raumschiffbauteile einen leeren Frachtschlitten. In der Nacht während eines Gewitters brachte Kuiil den Mandalorianer gemeinsam mit dem Kind durch die Wüste zur Sandraupe der Jawas und half bei den Verhandlungen auf Jawasisch.[1]

Din Djarin steht vor der Höhle des Schlammhorns.

Die Jawas waren für eine Abmachung bereit, doch musste Djarin zunächst das Ei eines Schlammhorns aus der matschigen Schlammhorn-Höhle besorgen. Nachdem Djarin mit an Bord der Sandraupe zur Höhle gebracht wurde, lieferte er sich einen Kampf mit der Bestie. Sein Leben rettete ihm dabei das Kind, welches die Macht dazu nutzte, um das Schlammhorn zum schweben zu bringen. Djarin konnte das Ei erfolgreich zu Chettkap zurückbringen und erhielt wie vereinbart seine Bauteile. Auf dem Rückweg zu seinem ausgeschlachteten Kanonenboot schilderte Djarin dem Ugnaught von dem Kampf und den Machtfähigkeiten seines Kopfgeldzieles.[9] Zurück bei der Razor Crest baute DJarin mit der Unterstützung von Kuiil die entwendeten Teile wieder in das Schiff ein. Kuiil schlug ein Angebot aus, Teil von Djarins Crew zu werden und beide gingen vorerst getrennte Wege.[1] Als sich Djarin später auf dem Wüstenplanten Tatooine aufhielt und mit Toro Calican an der Jagd auf Fennec Shand teilnahm, fühlte er sich stark an Arvala-7 erinnert, nachdem Shand ihn mit ihrem MK-modifizierten Scharfschützengewehr getroffen hatte.[10]

Nachdem sich Din Djarin und Cara Dune dazu entschlossen hatten, nach einem holografischen Aufruf von Greef Karga nach Nevarro zurückzukehren und sich dem imperialen Auftraggeber zu stellen, kehrten sie vorab zurück nach Arvala-7, um abermals die Hilfe des Ugnaughts in Anspruch zu nehmen. Kuiil zeigte sich zunächst skeptisch, da er sich selbst nicht geeignet für die Aufgabe sah, auf Grogu aufzupassen. Er willigte aber letztlich ein, gemeinsam mit Djarin und seinen Blurrgs nach Nevarro zu fliegen, wobei er auch den umprogrammierten Attentäterdroiden IG-11 mit sich nahm.[5]

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement