FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

„Arvan ist neu auf Telerath, aber einer unserer Besten, das versichere ich Ihnen.“
— GG-36 stellt Arvan Carrick vor (Quelle)

Arvan Carrick war ein Bankangestellter von Phaeda, der zur Zeit der Mandalorianischen Kriege auf Telerath tätig war. Verheiratet war er mit seiner Frau Reiva, mit der er vier Töchter und einen Sohn, Zayne, hatte.

Biografie

Schon früh wurde bei Arvans und Reivas einzigem Sohn Zayne die Machtsensitivität festgestellt, weshalb der Jedi-Orden auf ihn aufmerksam wurde. Seine Mutter brachte den Jungen daraufhin allein zur Akademie auf Dantooine, da sein Vater beruflich zu stark eingebunden war. Im Jahr 3964 VSY ereignete sich auf Taris das Padawan-Massaker, infolge dessen Zayne des Mordes an seinen Kameraden beschuldigt wurde. Aus diesem Grund wurde es für die Carricks schwer auf ihrer Heimatwelt, weshalb die Versetzung Arvans nach Telerath gelegen kam. Da sich der Draay-Trust kürzlich bei der Bank eingekauft hatte, vermuteten Reiva und Arvan bereits, dass ein Zusammenhang mit der Suche nach ihrem Sohn bestand. Da Arvan die Stelle bereits kurzfristig antreten musste, blieben seine Frau und Töchter auf Phaeda zurück, um den Umzug vorzubereiten.

„Wenn alles gut geht – und das sollte es eigentlich – wird Ihnen einer unserer Sicherheitsdroiden das Geld morgen früh aushändigen.“
— Arvan führt seine Kunden herum (Quelle)
Arvan-Jarael-Camper

Arvan führt den Baron und Chantique herum.

Nicht lange nach der Versetzung wurde er von Baron Hyro Margryph und seiner Assistentin Chantique aufgesucht, die das Einfrieren ihres Kontos kurz nach dem Massaker reklamieren wollten. Nach der Abwicklung des Geschäftlichen begaben sich Arvan und seine Kunden auf einen Spaziergang durch die Gärten des Bankenkomplexes, wobei er ihnen garantierte, dass ihr Geld am nächsten Morgen übergeben werden würde und sie bis dahin die Annehmlichkeiten des Planeten genießen sollten. In diesem Moment wurde Arvan jedoch von den Ithorianern Dob und Del Moomo entführt, was auch der Baron und seine Assistentin nicht verhindern konnten. Arvan wusste allerdings nicht, dass dies nur Verkleidungen waren und es sich eigentlich um Gorman Vandrayk und Jarael handelte, die im Auftrag Marn Hierogryphs dessen Konto auflösen sollten. Nachdem Jarael Gryph und Zayne auf der Letzten Zuflucht alarmiert hatte, eilten diese den Entführern sofort entgegen und stellten sie noch am Raumhafen. Dabei erlebten Arvan und Zayne allerdings ein überraschendes Wiedersehen, da keiner von beiden damit gerechnet hatte, den anderen zu treffen. Alleine war Zayne den Moomo-Brüdern jedoch nicht gewachsen, sodass diese mit ihrer Geisel entkommen konnten.

Zayne-Arvan

Zayne rettet seinen Vater.

Auf der Moomo Williwaw angekommen kontaktierten die Entführer ihre Auftraggeberin Raana Tey, die sie lautstark für ihre Unfähigkeit ausschimpfte, da es nicht geplant war, dass sie Arvan entführen. Kurz darauf konnte der Bankier ebenfalls beobachten, wie die beiden sich um ihre Bezahlung stritten und sich prügelten, bevor Dob sich durchsetzen konnte und das Schiff verließ. Nachdem Zayne seine Freunde darüber aufgeklärt hatte, dass Arvan sein Vater war, lag es für ihn und seine Freunde auf der Hand, dass man ihn nur benutzen wollte, um Zayne eine Falle zu stellen. Daraufhin entwickelte Gryph einen Befreiungsplan, weshalb er Dob in der Bar aufsuchte und ihn davon überzeugte, dass Zayne Carrick viel mehr Credits wert sei als sein Vater, worauf der Ithorianer auf den Handel einging und Gryph zur Moomo Williwaw bestellte. In der Zwischenzeit schlich sich Zayne an Bord des Schiffes, wobei er ein weiteres Kommuniqué der Jedi-Meisterin belauschte, die über die endgültige Lösung des „Arvan-Carrick-Problems“ sprach. Nachdem Zayne seinen Vater befreit und dieser ihm versichert hatte, dass er an seine Unschuld glaubte, sorgten sie zusammen mit Gryph und Camper dafür, dass die den Ithorianern gestellte Falle zuschnappen konnte. Als die beiden sich bei einer weiteren Streiterei erneut prügelten, gelang dem Jedi, Arvan und den anderen die Flucht.

„Aber wir sind eine Familie. Gemeinsam schaffen wir es – selbst wenn wir getrennt sind. Möge die Macht uns auf den rechten Weg führen und geschehen lassen, was geschehen muss...“
— Arvan zu seinem Sohn (Quelle)

Zurück auf der Letzten Zuflucht stellte Zayne seinem Vater seine neuen Freunde vor und klärte ihn über die wahren Geschehnisse des letzten Monats auf, worauf auch Arvan ihnen einige Details bezüglich des Draay-Trusts mitteilte. Da Gryph nun wieder über sein Vermögen verfügen konnte, ließ Zayne sich nun von ihm bezahlen und Arvan seinen Anteil an Shel Jelavan auf Taris überweisen. Um seinen Vater vor weiteren Repressalien zu schützen, veranlasste der Jedi ihn, die Versetzung abzulehnen und mit der Familie nach Dantooine zu ziehen. Dabei versicherte ihm sein Vater, dass sie als Familie alles durchstehen und zusammenhalten würden. Nach Arvans Ankunft auf Dantooine wurde er von Meister Vandar Tokare empfangen, der sich erfreut über die Anwesenheit des Bankiers und seiner Familie zeigte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.