Legends-30px.png30px-Ära-Sith.png


„Wenn wir gehen, wird Vizla sagen, dass wir keine Mando'ade sind, und diese sheb'ucyin, die vergessen haben, was das Wort bedeutet, werden ihrer Meinung sein.“
— Mirli Lok in ihrem Tagebuch (Quelle)

Der Ash’ad-Clan oder auch einfach nur die Ash’ad waren ein Mandalorianischer Clan zur Zeit des Konflikts der Alten Republik.[2] Wörtlich übersetzt aus dem Mando'a bedeutete der Name des Clan „jemand anderes“.[1]

Geschichte

„[Die Relikte] gehören denjenigen, die an Ehre glauben. Shae Vizla tut das nicht.“
— Troya Ajak über die Einstellung der Ash’ad (Quelle)

Während des Zakuul-Konflikts war Mirli Lok nicht zufrieden mit Mand’alor Shae Vizla der Rächerins Führungsstil. Lok wollte das Ewige Imperium von Zakuul bekämpfen und nicht auf Darvannis überfallen, wie sie in ihrem Tagebuch schrieb. Luth konnte sie von ihrer Sache überzeugen und fand unter König Petryph Unterschlupf auf Onderon, wo ihre Ash’ad jagen konnten und nur einen Teil der Beute als Abgaben an den Adel entrichten mussten.[1]

Ajak

3626 VSY schlossen die Ash’ad, die sie als Wissenssucher und Sammler von Artefakten und Reliquien gaben, Feldmarschall Heta Kols Angriff auf die Spirit of Vengeance II an. Durn Wynnward und Alor'ad Troya Ajak leiteten den Angriff für ihre Fraktion vom Raumschiff Seeker’s Vigil aus. Ajak starb im Kampf gegen den Fremdling der Ewigen Allianz und Rass Ordo, die die Spirit auf Vizlas Geheiß hin verteidigen wollten, nachdem die Beziehungen der Allianz und Shaes Mandalorianern in den Verhandlungen zwischen der Ewigen Allianz und den Mandalorianern gefestigt worden waren.[2]

Quelle

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.