FANDOM


K
K
Zeile 40: Zeile 40:
   
 
==Biografie==
 
==Biografie==
Als [[Geith Eris]], [[Callista Ming|Callista Masana]] und Djinn Altis zusammen mit einem Trupp [[Klonkrieger]]n aufbrachen, um die [[Galaktische Republik|republikanische]] Geheimagentin [[Hallena Devis]] vom besetzten [[Jan Fathal]] zu retten, übernahm Ash das Kommando über das Schiff der Jedi, die ''[[Wookieeschütze]]''. Zusammen dem Rest von Altis' Jedi machte sie sich auf den Weg nach [[Yarille]], um dort medizinische Unterstützung zu leisten. Jedoch musste die ''[[Leveler]]'', das Schiff, welches Altis' Einsatzteam nach der gelungenen Rettung an Bord hatte nehmen sollen, vor einem [[Konföderation unabhängiger Systeme|separatistischen]] Zerstörer fliehen und landete aufgrund eines Systemfehlers im [[Poressi-System]]. Die Jedi der ''Wookieeschütze'' bemerkten dies und eilten stattdessen der ''Leveler'' zur Hilfe. Ash kontaktierte das Schiff und bat um Erlaubnis, an Bord kommen zu dürfen, da die Jedi möglicherweise den fehlerhaften Navi-Computer mit der [[Macht]] beeinflussen konnten. Der Captain der ''Leveler'', [[Gilad Pellaeon]], akzeptierte, woraufhin die Jedi in der Lage waren, das Schiff zurück nach JanFathal zu navigieren. Dort hatte das Einsatzteam bereits einen [[CR-20]]-Transporter übernommen und floh von Planeten. Ash hielt sich auf Pellaeons Anweisung bereit, die ''Leveler'' nach dem Anbordnehmen des Transporters wieder in den [[Hyperraum]] zu steuern. Da jedoch der separatistische Zerstörer abermals angriff, ging Pellaeon auf Kollisionskurs mit diesem. Ash fragte deshalb nach, ob die Separatisten nicht wissen, dass der Transporter, der ebenfalls auf Kollistionskurs war, zwangsweise ausweichen müsse. Sie erfuhr, dass dabei auch das Unwissen der Separatisten, ob dieser überhaupt noch in der Lage war zu reagieren, oder wenn ja, welchen Kurs er einschlagen würden, eine Rolle spielte. Da Callista schließlich die [[Erschütterungsrakete]]n abfeuern konnte, wurde das feindliche Schiff zerstört. Ash kontaktierte daraufhin die ''Wookieeschütze'' und machte einen Treffpunkt beim Planeten [[Kemla]] aus, auch weil die ''Leveler'' ohne die Hilfe der Jedi noch immer nicht hyperraumtauglich war. Sie informierte Pellaeon darüber und teilte ihm dabei gleichzeitig mit, dass sich die gerettete Geheimagentin Hallena auf der Lazarettstation befand. Bei Kemla angekommen, wechselten Ash und die Jedi auf die ''Wookieeschütze'' über, mit der sie sich schließlich auf den Weg nach Yarille machten. Dort begannen die Jedi, auf der vom Krieg zerstörten Welt die Aufräumarbeiten zu unterstützen.
+
Als [[Geith Eris]], [[Callista Ming|Callista Masana]] und Djinn Altis zusammen mit einem Trupp [[Klonkrieger]]n aufbrachen, um die [[Galaktische Republik|republikanische]] Geheimagentin [[Hallena Devis]] vom besetzten [[Jan Fathal]] zu retten, übernahm Ash das Kommando über das Schiff der Jedi, die ''[[Wookieeschütze]]''. Zusammen dem Rest von Altis' Jedi machte sie sich auf den Weg nach [[Yarille]], um dort medizinische Unterstützung zu leisten. Jedoch musste die ''[[Leveler]]'', das Schiff, welches Altis' Einsatzteam nach der gelungenen Rettung an Bord hatte nehmen sollen, vor einem [[Konföderation unabhängiger Systeme|separatistischen]] Zerstörer fliehen und landete aufgrund eines Systemfehlers im [[Poressi-System]]. Die Jedi der ''Wookieeschütze'' bemerkten dies und eilten stattdessen der ''Leveler'' zur Hilfe. Ash kontaktierte das Schiff und bat um Erlaubnis, an Bord kommen zu dürfen, da die Jedi möglicherweise den fehlerhaften Navi-Computer mit der [[Macht]] beeinflussen konnten. Der Captain der ''Leveler'', [[Gilad Pellaeon]], akzeptierte, woraufhin die Jedi in der Lage waren, das Schiff zurück nach JanFathal zu navigieren. Dort hatte das Einsatzteam bereits einen [[CR-20]]-Transporter übernommen und floh von Planeten. Ash hielt sich auf Pellaeons Anweisung bereit, die ''Leveler'' nach dem Anbordnehmen des Transporters wieder in den [[Hyperraum]] zu steuern. Da jedoch der separatistische Zerstörer abermals angriff, ging Pellaeon auf Kollisionskurs mit diesem. Ash fragte deshalb nach, ob die Separatisten nicht wissen, dass der Transporter, der ebenfalls auf Kollisionskurs war, zwangsweise ausweichen müsse. Sie erfuhr, dass dabei auch das Unwissen der Separatisten, ob dieser überhaupt noch in der Lage war zu reagieren, oder wenn ja, welchen Kurs er einschlagen würden, eine Rolle spielte. Da Callista schließlich die [[Erschütterungsrakete]]n abfeuern konnte, wurde das feindliche Schiff zerstört. Ash kontaktierte daraufhin die ''Wookieeschütze'' und machte einen Treffpunkt beim Planeten [[Kemla]] aus, auch weil die ''Leveler'' ohne die Hilfe der Jedi noch immer nicht hyperraumtauglich war. Sie informierte Pellaeon darüber und teilte ihm dabei gleichzeitig mit, dass sich die gerettete Geheimagentin Hallena auf der Lazarettstation befand. Bei Kemla angekommen, wechselten Ash und die Jedi auf die ''Wookieeschütze'' über, mit der sie sich schließlich auf den Weg nach Yarille machten. Dort begannen die Jedi, auf der vom Krieg zerstörten Welt die Aufräumarbeiten zu unterstützen.
   
 
==Quellen==
 
==Quellen==

Version vom 14. Juli 2010, 08:18 Uhr

30px-Ära-Aufstieg

Ash Jarvee war eine Jedi, die zur Zeit der Klonkriege lebte und Djinn Altis' Jedi angehörte.

Biografie

Als Geith Eris, Callista Masana und Djinn Altis zusammen mit einem Trupp Klonkriegern aufbrachen, um die republikanische Geheimagentin Hallena Devis vom besetzten Jan Fathal zu retten, übernahm Ash das Kommando über das Schiff der Jedi, die Wookieeschütze. Zusammen dem Rest von Altis' Jedi machte sie sich auf den Weg nach Yarille, um dort medizinische Unterstützung zu leisten. Jedoch musste die Leveler, das Schiff, welches Altis' Einsatzteam nach der gelungenen Rettung an Bord hatte nehmen sollen, vor einem separatistischen Zerstörer fliehen und landete aufgrund eines Systemfehlers im Poressi-System. Die Jedi der Wookieeschütze bemerkten dies und eilten stattdessen der Leveler zur Hilfe. Ash kontaktierte das Schiff und bat um Erlaubnis, an Bord kommen zu dürfen, da die Jedi möglicherweise den fehlerhaften Navi-Computer mit der Macht beeinflussen konnten. Der Captain der Leveler, Gilad Pellaeon, akzeptierte, woraufhin die Jedi in der Lage waren, das Schiff zurück nach JanFathal zu navigieren. Dort hatte das Einsatzteam bereits einen CR-20-Transporter übernommen und floh von Planeten. Ash hielt sich auf Pellaeons Anweisung bereit, die Leveler nach dem Anbordnehmen des Transporters wieder in den Hyperraum zu steuern. Da jedoch der separatistische Zerstörer abermals angriff, ging Pellaeon auf Kollisionskurs mit diesem. Ash fragte deshalb nach, ob die Separatisten nicht wissen, dass der Transporter, der ebenfalls auf Kollisionskurs war, zwangsweise ausweichen müsse. Sie erfuhr, dass dabei auch das Unwissen der Separatisten, ob dieser überhaupt noch in der Lage war zu reagieren, oder wenn ja, welchen Kurs er einschlagen würden, eine Rolle spielte. Da Callista schließlich die Erschütterungsraketen abfeuern konnte, wurde das feindliche Schiff zerstört. Ash kontaktierte daraufhin die Wookieeschütze und machte einen Treffpunkt beim Planeten Kemla aus, auch weil die Leveler ohne die Hilfe der Jedi noch immer nicht hyperraumtauglich war. Sie informierte Pellaeon darüber und teilte ihm dabei gleichzeitig mit, dass sich die gerettete Geheimagentin Hallena auf der Lazarettstation befand. Bei Kemla angekommen, wechselten Ash und die Jedi auf die Wookieeschütze über, mit der sie sich schließlich auf den Weg nach Yarille machten. Dort begannen die Jedi, auf der vom Krieg zerstörten Welt die Aufräumarbeiten zu unterstützen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.