FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Augustus Tryll war ein Mensch, der zu Zeiten der Galaktischen Republik lebte. Er bestach Politiker und handelte sowohl mit gestohlener Ware als auch mit Sklaven.

Biografie

Augustus Tryll war an Bord desselben Luxusraumers, mit dem der Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi nach Alderaan reiste. Nachdem Kenobi einen betrunkenen Raufbold namens Joey Orsel in Notwehr getötet hatte, zeigte sich Tryll von den Fähigkeiten des Jedi derart beeindruckt, dass er ihm eine Partnerschaft anbot. Kenobi lehnte dieses Angebot jedoch ab, weil er mit einem Kriminellen wie Tryll nichts zu tun haben wollte.

Als das Schiff einige Stunden später bei der Durchquerung des Merson-Asteroidengürtels Gefahr lief, von den berüchtigten Merson-Piraten gekapert zu werden, geriet Tryll zu Unrecht in den Verdacht, mit den Piraten gemeinsame Sache zu machen. Ein Mitglied der Besatzung hatte die Passagiere eigenmächtig über die drohende Gefahr informiert, und diese glaubten, dass Tryll von den Piraten dafür bezahlt worden sei, ihnen aus dem Schiff Signale zu senden. Kenobi versuchte, die aufgebrachte Menge zu beruhigen und verlangte Beweise für die Anschuldigungen, doch niemand wollte auf ihn hören, und einer der Passagiere, der einen Teil des Gespräches zwischen Tryll und Kenobi mit angehört hatte, beschuldigte ihn sogar, Trylls Komplize zu sein. Dieser meinte indes, es sei Kenobis Pflicht als Jedi, ihn zu beschützen, und dann forderte er ihn auf, die aufgebrachten Passagiere, die er für bedeutungslos erachtete, zu töten. Kenobi entdeckte jedoch die wahre Quelle der Signale, die den Piraten die Position des Luxusraumers verrieten, und zerstörte sie. Trylls Dank lehnte er indes ab.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.