FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

„Das Massaker an den Mon Calamari war schändlich und widerte mich persönlich an. Aber die Sith-Admiräle sind keine Narren, und einige kennen die Geschichte. Sie wissen, dass die Mon Cals schon einmal auf Da Soocha Zuflucht gesucht haben.“
— Azzim (Quelle)

Azzim Anjiliac Atirue war ein Hutt, der zur Zeit des Imperialen Bürgerkrieges lebte. Er besaß ein Spa namens Maya Armus auf dem Mond Napdu. Im Verlauf des Krieges unterstützte er die Reste der Galaktischen Allianz, indem er Flüchtlingen der Mon Calamari auf Napdu eine Zuflucht bot.

Biografie

Azzim lebte zur Zeit des Sith-Imperialen Krieges und erlebte die beinahe komplette Auslöschung der Galaktischen Allianz. Als sich im Anschluss an den Sturz der Allianz und der Flucht des Imperators Roan Fel die Sith unter Darth Krayt zu den neuen Herrschern der Galaxis erklärten, begann Azzim mit den Resten der Galaktischen Allianz zu sympathisieren. Zu dieser Zeit hatte sich Azzim auf einem der Monde von Da Soocha, Napdu niedergelassen, und betrieb dort ein Spa, kontrollierte die Interessen der Hutts in diesem Gebiet und handelte zudem mit Wasserlieferungen.

In den nächsten sieben Jahren verfolgte Azzim den sich entwickelnden Bürgerkrieg und unterstütze immer wieder die Allianz, obwohl er seine Aktivitäten bedeckt hielt. Im Jahr 137 NSY trat die Allianz schließlich an ihn heran, um ihn bei einer groß angelegten Unternehmung um Hilfe zu bitten: Nachdem zahlreiche Mon Calamari auf Da Soocha Zuflucht vor dem Sith-Imperium gesucht hatten, wollte die Allianz sie in sichereres Gebiet bringen. Dazu wollte sie einen der vielen Wassertanker mit den Mon Calamri befüllen, und ihn in der Deckung der anderen Tanker in den Hyperraum steuern. Auch wenn Azzim bereits im Vorfeld in die Mission eingeweiht wurde, schickte die Allianz noch zwei ihrer Piloten, die die Details besprechen und Azzim seine Belohnung überbringen sollten. Um ihre Ankunft zu tarnen, schickte Azzim einige seiner Wachen aus, die die beiden Piloten betäubten und zu ihm schafften. Nachdem er die Lage mit den beiden Piloten geklärt hatte, verkündete er, dass der Transporter mit den Mon Calamari gestartet wäre, sodass Hondo Karr und Anj Dahl sich verabschiedeten und das Spa wieder verließen – in der Zwischenzeit hatten Azzims Bedienstete die Ladung der beiden konfisziert, was seine Bezahlung darstellte. Kurz darauf kam es zu einer Schießerei, als die Mandalorianerin Tes Vevec mit ihrem Ex-Mann Hondo abrechnen wollte. Im Verlauf des Kampfes drangen die beiden in Azzims Badezimmer ein und störten ihn, doch konnte der Hutt die Konfrontation unbeschadet überstehen.

Allerdings erfuhr das Imperium von seiner Kollaboration, sodass Azzim eines Tages eine Sith-Flotte über Napdu vorfand. Als er von Darth Azard und dem Sith-Wissenschaftler Vul Isen kontaktiert wurde, gab sich Azzim betont freundlich und leugnete jede Hilfe für die Mon Calamari oder die Allianz, wobei die Sith ihm allerdings keinen Glauben schenkten. Weil er erkannte, dass die Sith sein Spa bombardieren wollten, wurde ihm klar, dass er seinem Tod nicht mehr entgehen konnte. Aus diesem Grund gab er einer Sklavin die Aufzeichnung seines Gesprächs mit Azard und Isen, und bat sie, es seinem Onkel auf Nar Shaddaa zu schicken. Anschließend versuchte er, das Gebäude räumen zu lassen, verblieb jedoch selbst in seinen Gemächern und sah seinem Tod entgegen. Als das Bombardement begann, starb Azzim in dem Feuer der Sternzerstörer. Allerdings erreichte die Aufzeichnung seinen Onkel, woraufhin die Hutts Rache an Azard und Isen übten.

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Azzim war wie alle Hutts vor allem auf seinen Gewinn bedacht; bei jedem Handel versuchte er den höchsten Preis einzustreichen. Dennoch hegte er, anders als andere Vertreter seiner Spezies, gewisse moralische Prinzipien, weshalb er den Genozid der Sith an den Mon Calamari verurteilte und die Allianz – trotz des damit einhergehenden Risikos – unterstützte. Azzim fand zudem Gefallen an guten Kämpfen, weshalb er fähige Soldaten und gewiefte Taktiker respektierte. In seiner Position als Vertreter der Hutt-Interessen im Bereich um Da Soocha hatte Azzim einige Mittel zu seiner Verfügung. So genoss er jedoch vor allem auch die Annehmlichkeiten seines Spas, wo er auch selbst gerne Bäder nahm und sich entspannte. Auch wusste er, dass er sich auf seine Verwandtschaft verlassen konnte, weshalb er sich nicht scheute, auch mächtige Männer zu belügen oder mit ihnen kleine Machtspiele zu spielen. Auch war es dem Hutten zuwider, unschuldige Personen zu opfern oder deren Leben unnötig zu riskieren, weshalb er seinem Personal zur Flucht riet, als die Sith sein Spa zu vernichten drohten. Sein eigenes Leben hingegen, schien ihm in diesem Moment nicht so wichtig, und er war bereit, die Strafe für seine Kooperation mit der Galaktischen Allianz in Kauf zu nehmen. Seine Opferbereitschaft ließ auch seine Gegner verrätseln, die sich fragten, was Azzim in seinen letzten Minuten gedacht hatte.

Hinter den Kulissen

Der Charakter des Azzim Anjiliac Atirue wurde erstmals im Jahr 2009 in der Comicgeschichte Unter Beschuss verwendet und dabei für die Legacy-Serie komplett neu kreiert. Im Mai 2010 erhielt er noch einen weiteren Auftritt in dem abschließenden Band der Serie, Extremes

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.