FANDOM


Kanon-30pxÄra Widerstand

Der männliche Anzellaner Babu Frik war ein kleiner, 85-jähriger Droidenschmied, welcher ungefähr im Jahr 35 NSY für einen Schmugglerring auf dem Planeten Kijimi arbeitete.

Biografie

Während der Ära der Neuen Republik besaß Babu Frik den Ruf jeden Droiden umprogrammieren oder modifizieren zu können, ganz gleich welche Sicherheitsvorkehrungen von den Herstellern getroffen wurden.[4] Dabei schaffte er es sogar selbst die untertänigsten Droiden in gefährliche Waffen zu verwandeln, wenngleich er sich darauf verließ, dass diese ihn dann aufgrund seiner winzigen Gestalt nicht als potentielle Bedrohung erfassen würden. Zudem war er aktiv in einem HoloNetz-Schrottsammlerforum aktiv unterwegs, wo er mit Schraubern aus anderen Sektoren in Kontakt stand.[3]
Er lebte in dem Diebesviertel von Kijimi-Stadt, wo er eine eigene Werkstatt besaß.[3]

„Babu arbeitet nur noch für das Team. Dazu gehörst du nicht mehr.“
— Zorii Bliss zu Poe Dameron (Quelle)
Babu Frik schraubt an C-3PO herum

Babu Frik schraubt an C-3PO herum.

Aufgrund seiner eigenen Erfahrung als Gewürz-Schmuggler ging der Widerstandskämpfer Poe Dameron in Begleitung von Rey, Zorii Bliss und Finn zu Babu Frik. Der Anzellaner löschte den Speicher des Protokolldroiden C-3PO, um an eine Übersetzung aus der Sith-Sprache zu gelangen, welche aufgrund der Programmierung durch die alte Galaktische Republik verhindert wurde. Babu Frik schaffte es tatsächlich, den Speicher zu löschen und damit auch diese Programmierung zu umgehen, doch kurz darauf fühlte Rey das Erscheinen der Finalizer über Kijimi-Stadt, sodass die Gruppe schnell aus Babus Werkstatt verschwinden musste..[2]
Gemeinsam mit Zorii Bliss hatte es Babu Frik zudem rechtzeitig von Kijimi fortgeschafft, bevor der Planet von einem Schiff der Sith-Flotte auf Befehl von Imperator Sheev Palpatine zerstört wurde. Bei der Schlacht von Exegol befand sich Babu in Zorii Bliss' Raumschiff und unterstützte die Flotte des Widerstands bei der Entscheidungsschlacht.[2]

Persönlichkeit

Der Anzellaner war ein eher gemütlicher Bastler, welchen es wenig scherte, dass er mit seinen Fähigkeiten auch illegal handelte. Tatsächlich schien es eher so, als würde Babu Frik die Herausforderung lieben, herauszufinden wie man moderne Schutzsysteme umging.[3]
Trotz seiner eher chaotischen und beengten Werkstatt schien ihm das Wohlergehen seiner Droiden doch sehr am Herzen zu liegen, da er teilweise selbst Schmiermittel und Tiefenreiniger anrührte, um die Droiden wieder zum Glänzen zu bringen. Hinzu kam, dass es in einer Ecke seiner Werkstatt sogar ein blubberndes Ölbad für Droiden gab.[3]

Aussehen

Babu Frik trug durchgehend eine Schweissmaske mit Sichtschutz, welcher UV-und IR-Filter im heruntergeklappten Visier beinhaltete. Der Sichtschutz verfügte zudem über einen Lichtdurchlässigkeitsregler und ein Brillengelenk mit integriertem Ohrschutz. Gekleidet war Babu Frik in einer Kluft mit isolierter Lederkapuze. Sein Gürtel bestand aus einem Lederriemen, welcher sechsmal gekürzt wurde um seiner kleinen Erscheinung zu passen. An dem Gürtel war eine Gasflasche befestigt und seine kleinen Arme waren durch Armschienen vor den Funken beim Schweißen geschützt.[3]

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+