FANDOM


Legends-30px

Die Ballon-Rundschau war eine Nachrichtensendung der Ugnaughts auf Bespin, die ihre Zuschauer zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges täglich über aktuelle Ereignisse, die für die Ugnaughts von Interesse waren, informierte. Ihren Sitz hatte die Ballon-Rundschau in der Stadt Ugnorgrad, die auf der Ugnaught-Oberfläche lag.

Geschichte

Wenige Monate nach der Schlacht von Hoth wollten Ars Fivvle und sein Nachrichtenteam von der Ballon-Rundschau vom Deck eines Schwebebootes aus live über den erwarteten Absturz der Wolkenstadt berichten. Die Ugnaughts, die in der Tibanna-Gas-Mine in der Wolkenstadt gearbeitet hatten, hatten sich nämlich gegen den imperialen Gouverneur Hugo Treece erhoben und in der Stadt zwölf Bomben gelegt. Der ehemalige Baron-Administrator Lando Calrissian und der Cyborg Lobot entschärften die Bomben jedoch, sodass das Team der Ballon-Rundschau um seinen Bericht gebracht wurde. Stattdessen informierte Ars Fivvle seine Zuschauer über die Landung von Calrissian und Lobot auf der künstlichen Oberfläche von Bespin. Dann wurde Fivvles Boot von einem imperialen Doppel-Kapsel-Wagen angegriffen. Nachdem Calrissian den Angreifer mit einer Schleuder, die er aus einer Kamera gebaut hatte, abgeschossen hatte, brachte das Nachrichtenteam ihn und Lobot zu König Ozz, der in Ugnorgrad residierte. Später fuhren Calrissian, Lobot und eine Gruppe von König Ozz entsandter Ugnaughts mit einem Boot der Ballon-Rundschau in die Wolkenstadt, um die imperiale Besatzung zu vertreiben. Ars Fivvles Nachrichtenteam berichtete dabei exklusiv über den Kampf der Rebellen gegen die Truppen des Galaktischen Imperiums.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.