FANDOM


Legends-30px

Baradium ist ein höchst instabiles Element, welches in vielen Sprengkörpern, zum Beispiel Thermaldetonatoren[1][2], zum Einsatz kommt. Bevor es zur Detonation kommt, durchläuft es eine Fusionsreaktion, die ein starkes Partikelfeld freisetzt. Dieses Feld dehnt sich vom Fusionszentrum aus und lässt alles zerfallen, das sich im Radius des Feldes befindet. Selbst in sehr geringen Mengen kann eine Baradiumdetonation alles innerhalb eines Radius von fünf Metern vernichten. In größeren Mengen sind Detonationsradien von mehr als 100 Metern möglich. Baradium wurde deshalb vom Militär streng kontrolliert.[1]

Der Sith-Lord Daiman schürfte den Stoff auf dem Planeten Chelloa.[2][3] Die natürlichen Vorkommen wurden in dem Krieg zwischen Daiman und seinem Bruder Lord Odion entflammt und haben die Oberfläche des Planeten vollkommen vernichtet.[3]

Hinter den Kulissen

Während im Sachbuch The Complete Star Wars Encyclopedia von einem synthetischen Stoff gesprochen wird, ist Baradium in der Knight Errant-Reihe ein Element, also ein natürlicher Stoff.[1][2][3]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.