FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Barel Ovair war ein Sith im Dienste des Sith-Imperiums, der um das Jahr 3756 VSY lebte und sich als Jedi ausgab, wodurch es ihm möglich war, den Jedi-Orden zu infiltrieren. Im Zuge seiner Mission gelang es ihm, das Grab des Sith-Lords Naga Sadow zu verschließen und somit zu verhindern, dass dessen Geist zu einem möglichen Gegenspieler des Sith-Imperators wurde. Er führte ein violettes Doppelklingen-Lichtschwert.

Biografie

Barel Ovair entstammte einer Familie von Sith, die im Auftrag des Sith-Imperators in der Galaxis nach Gräbern verstorbener Sith-Lord suchte, um diese zu versiegeln, damit deren Geister die geplante Invasion des Sith-Imperium nicht gefährden konnten. Barel schloss sich daher zum Schein dem Jedi-Orden an und stieg im den Rang eines Jedi-Meisters auf, ohne dass die Jedi von seiner wahren Identität ahnten. Schließlich nahm er den Nautolaner Eison Gynt, der als einer der vielversprechendsten Kandidaten des Jedi-Ordens galt, zum Padawan und ging gemeinsam mit diesem auf diverse Missionen. Eine dieser Missionen führte sie im Jahr 3756 VSY nach Yavin IV, wo sie den Tempel des Sith-Lords Naga Sadow aufsuchten, aber von dessen Massassi-Kriegern angegriffen wurden. Ovair und Gynt mussten sich in das Innere des Tempels bis zu Naga Sadows Grab zurückziehen und trafen dort auf die dunklen Energien im Inneren des Grabes.

Ovair v. Gynt

Barel Ovair und Eison Gynt im Duell

Die genauen Abläufe im Inneren des Grabes sind nicht bekannt, doch tauchte Ovair mehrere Wochen später geistig und körperlich schwer verwundet im Jedi-Tempel auf Coruscant auf. Nach seiner Genesung berichtete er von seinen Erlebnissen und erzählte, dass Eison Gynt im Grab gestorben sei.

Jahre später tauchte Eison Gynt jedoch, besessen von Naga Sadows Geist und in die Kleidung der Massassi gehüllt, wieder auf und griff seinen alten Meister auf offener Straße an. Zwar war Gynt durch die Kräfte der Dunklen Seite gestärkt, dennoch gelang es Ovair, ihn im Lichtschwertkampf zu töten. Der Jedi-Orden feierte dies als Triumph über die dunklen Seite und kam für über hundert Jahre nicht hinter das Geheimnis seiner wahren Identität. Erst Jedi-Meister Gnost-Dural konnte dies im Zuge seiner Aktualisierungen der Jedi-Archive im Anschluss an den Vertrag von Coruscant aufdecken.

Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.