FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

„Barshnis Choard ist ein fähiger Administrator, aber er unterhält bei weitem zu viele Beziehungen zu den Reichen und Mächtigen seines Sektors.“
— Imperator Palpatine (Quelle)

Barshnis Choard war zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs der Gouverneur des Shelsha-Sektors im Dienst des Galaktischen Imperium. Im Jahr 0 NSY wurde er von der Hand des Imperators, Mara Jade, des Hochverrats überführt, da er versucht hatte, die Unabhängigkeit des Shelsha-Sektors gegenüber dem Imperium zu erklären.

Biografie

Barshnis Choard lebte gemeinsam mit seinem Sohn Crayg in einem Palast auf Shelkonwa, dem Hauptplaneten des Shelsha-Systems. Während des Galaktischen Bürgerkriegs war Choard gemeinsam mit seinem Chef-Administrator Vilim Disra und dem Kontaktmann der Piratenbande BloodScars, Caaldra, in einem imperialen Komplott verwickelt. Der Gouverneur strebte die Unabhängigkeit des Shelsha-Sektors an, wofür er Piraten rekrutierte, mit denen er seine Souveränität gegenüber dem Imperium einzufordern plante. Dabei ahnte Barshnis Choard nicht, dass Disra und Caaldra insgeheim gegen ihn intrigierten, um selbst an mehr Macht zu gelangen. Der Plan des Gouverneurs scheiterte schließlich, nachdem sich Mara Jade gemeinsam mit der Sturmtruppen-Einheit Hand der Gerechtigkeit der Sache annahm. Während Caaldra von Mara Jade getötet wurde und sich Disra von Darth Vader in Schutzhaft nehmen ließ, wurde Choard in seinem Palast von der Hand der Gerechtigkeit überwältigt. Zur Hand der Gerechtigkeit, bei denen es sich in Wirklichkeit um desertierte Sturmtruppler handelte, gehörte auch Choards eigener Neffe Saberan Marcross.

Bevor er sich in Schutzhaft begab, hatte Vilim Disra Beweise sichergestellt, die den Verdacht auf Barshnis Choards Verrat erhärteten, während er gleichzeitig seine eigene Verwicklung in dem Komplott vertuschte. Choard wurde nach seiner Überführung von Darth Vader und seiner 501. Sturmtruppenlegion festgenommen und musste sich später vor Gericht verantworten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.