FANDOM



30px-Ära-Real

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt das 2015 erschienene Spiel Battlefront von Dice, für weitere Bedeutungen siehe Battlefront (Begriffsklärung).
Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Bilder fehlen

Battlefront ist ein von DICE entwickelter First-/ Third-Person Shooter, der durch Electronic Arts vertrieben wird. Das Spiel wurde auf der E3-Messe im Jahr 2013 enthüllt und erschien am 17. November 2015 in den USA. Vom 8. Oktober 2015 bis zum 13. Oktober 2015 lief eine offene Beta, die von über neun Millionen Spielern genutzt wurde.

Das Spiel beschränkt sich was das Szenario angeht auf die Klassische Trilogie sowie den kommenden Film Rogue One.

Gameplay

Battlefront kann entweder in der First-Person- oder in der Third-Person-Perspektive gespielt werden, zwischen denen der Spieler jederzeit wechseln kann. In der Third-Person-Perspektive existiert die Möglichkeit, zwischen Blick über die linke und über die rechte Schulter umzuschalten. In beiden Ansichten wird ein Fadenkreuz, welches von Waffe zu Waffe variiert, eingeblendet, um dem Spieler das Schießen zu erleichtern. Die Karte im Spiel bietet weniger die Funktion einer Karte, mehr jedoch die Funktion eines Geräusch-Melders, da die Richtung eines Geräusches angezeigt wird, falls ein Gegner durch Sprinten oder Schießen auffällig wird. Es gibt verschiedene durch Credits kaufbare Waffen, die sich in ihren Eigenschaften zwischen Schaden, Feuerrate, Reichweite und Kühlungsstärke im Waffenverhalten unterscheiden. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit in das Bild heranzuzoomen, um ein entfernteres Ziel besser anvisieren zu können. Auch wenn das Spiel in einigen fundamentalen Eigenschaften mit anderen Zeitgenossen des Shooter-Gernes gleichstellen lässt, bietet es einige Unterschiede, die dem Standard abweichen. Beispielsweise bleibt die Genauigkeit beim Hüftschuss, sowie im Zielmodus gleich, anstatt dass Waffen, wie in konventionellen Shootern, bei dem Zielen weniger streuen, ebenfalls gibt es ungewöhnlicherweise während dem Zielen eine signifikante Geschwindigkeitsreduzierung.

Sternkarten

Sternkarten sind eine sehr wichtige Spielmechanik. Man hat 3 Slots frei um 3 unterschiedliche Karten auszurüsten. Diese variieren stark, von Medi-Droiden bis zu Thermaldetonatoren. Jede Sternkarte muss für einen unterschiedlichen Preis erworben werden oder durch Hutt-Aufträge freigeschaltet werden.

Pick-Ups

Pick-Ups sind kleine, runde, blaue, aufnehmbare Items die zufällig an den verschiedensten Orten der Karte erscheinen. Sie beherben meist mächtige Waffen wie Disruptorgewehre oder Raketenwerfer.

Fähigkeiten

Fähigkeiten können neben 3 Sternkarten ausgerüstet werden. Diese müssen erst erworben werden oder durch Hutt-Aufträge freigeschaltet werden. Jede Fähigkeiten gibt einem unterschiedliche Vorteile. So kann man mit der Scout-Fähigkeit z.B nicht mehr so leicht geortet werden. Jede Fähigkeit kann 2 mal gesteigert werden indem man eine bestimmte Anzahl von Kills erreicht, das jedoch nur bis man einmal stirbt. Dann wird man wieder auf die niedrigste Stufe zurückgestuft. Desto höher das Level desto grösser sind die Vorteile. Wenn man Level 3, das höchste Level, erreicht, wird das jedem Spieler am Rand des Bildschirmes mitgeteilt.

Helden

Helden gibt es wie bereits im Vorgänger, Battlefront II, auch wieder. Helden können nur gespielt werden, wenn man ein Helden Pick-Up aufsammelt und aktiviert. Jeder Held besitzt einzigartige Fähigkeiten. So kann z.B Vader mit seinem Lichtschwert und der Macht kämpfen und Chewbacca mit seiner Armbrust. Helden besitzen einen Lebensbalken, welcher durch Gegner verringert werden kann, falls diese dem Helden Schaden zufügen.

Helden des Galaktischen Imperiums

  • Darth VaderLichtschwert, Würgegriff, Lichtschwertwurf, Schwerer Schlag
  • ImperatorMachtblitze, Kettenblitz, Machtwirbel, Helden-Gesundheitsabwurf
  • Boba FettEE-3 Blastergewehr, Jetpack, Flammenwerfer, Handgelenkte Rakete
  • Greedo – Dioxis-Granate, Geschärfte Sinne, Präzisionsschüsse (Outer Rim DLC)
  • DengarDLT-19, Explosiver Auftritt, Amokattacke,Hurrikanattacke. Fähigkeit: Harter Kämpfer (Bespin DLC)
  • BosskRelby-V10, Mikrogranaten, Raubtierinstinkt, Toxische Flucht. Fähigkeit: Trandoshanische Regeneration (Todesstern DLC)
  • Direktor Krennic (Scarif DLC)

Helden der Rebellen-Allianz

  • Luke Skywalker – Lichtschwert, Machtschub, Schwerer Schlag, Schwertsturm
  • Han SoloDL-44, Schulterangriff, Schnellfeuer, Glückstreffer
  • Leia OrganaE-11, Truppler-Verderben, Verbesserter Truppschild, Helden-Gesundheitsabwurf
  • Nien NunbDH-17, Schnelle Impulskanone, Verbessertes Geschütz, Umgebungsbombe. Fähigkeit: Verbessertes Geschütz (Outer Rim DLC)
  • Lando CalrissianX-8 Blaster, Energiewelle, Schockfalle, Systemstörung. Fähigkeit: Glücksritter (Bespin DLC)
  • ChewbaccaBogenspanner, Multibolzen, Mächtiges Brüllen, Niederschlag. Fähigkeit: Wütendes Feuer (Todesstern DLC)
  • R2-D2 (Kann nur auf dem Todesstern gespielt werden) (Todesstern DLC)
  • Jyn Erso (Scarif DLC)

Fahrzeuge

Bodenvehikel

Auf dem Boden sind Vehikel durch Power-Ups erhältlich, welche, wie die Sternjäger und Helden, nur in bestimmten Modi erhältlich sind. Es gibt drei Klassen: durch den Spieler mobilisierbare, automatisch mobilisierte und stationäre Vehikel. Obwohl Geschützentürme wie der 1.4 FD P-Turm technisch, beziehungsweise sprachbegrifflich nicht als Vehikel zählen, werden sie zu diesen gezählt. Die AT-ST als individuell mobilisierbares Vehikel hat neben seinen Lasergeschützen zwei Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Diese bestehen aus einer Rakete und einem bei Kontakt explodierenden Granatenhagel. Der AT-ST hat außerdem eine Sprintfunktion, in welcher er sich auf Kosten der Beweglichkeit schneller Fortbewegen kann. Der AT-AT kann ebenfalls durch ein Power-Up bestiegen werden, allerdings wird dieser im Laufe einer Runde automatisch über die Spielkarte gesteuert. Im Gegensatz zum AT-ST und den Turmgeschützen ist der Aufenthalt im AT-AT zeitlich begrenzt .Der Kampfläufer kann nur so lange von Spielern gesteuert werden, bis das rebellische Team ihn zerstört hat. Zudem bietet er dem Spieler drei Schussmodi, zwischen denen stets gewechselt werden kann. Der Standardmodus ist eine mittel-starke Laserkanone neben der ein Luftschlag und eine starke Laserkanone verfügbar ist. Unter den Turmgeschützen sind zwei unterschiedliche Geschütze vorhanden. Ein automatisches Turmgeschütz und ein nicht-automatisches Turmgeschütz, welche beide keine aktivierbaren Fähigkeiten besitzen. Das nicht-automatische hat eine stärkere Feuerkraft, sodass es andere Turmgeschütze in einem Treffer ausschalten kann, jedoch nach jedem Schuss abkühlen muss. 

Sternjäger

Sternjäger können im Spiel durch Pick-Ups, die auf dem Schlachtfeld gefunden werden, benutzt werden. Wenn man ein solches aufsammelt und aktiviert wird man automatisch in einen Jäger in der Luft teleportiert. Im Spielmodus "Fighter Squadron" hat man die Wahl zwischen 2 bzw. 3 Fahrzeugen auf Bespin. Einmal in einem Raumschiff hat man die Möglichkeit zwischen der First- und Third-Person beliebig zu wechseln.

Aufgrund ihrer etwas komplexeren Steuerung sind sie anfangs schwieriger zu bedienen als die Bodenvehikel, jedoch bei korrekter Bedienung ein unverzichtbares Werkzeug. Mit fähiger Besatzung können sie das Schlachtfeld dominieren, weshalb es für ein Team wichtig ist Lufteinheiten zu besitzen, die den Gegner in der Luft aufhalten Unterstützung auf dem Boden zu ermöglichen, da Sternjäger nur schwer vom Boden zum Beispiel durch, per Pick-Ups erhältliche, Luftabwehr-Artillerie, AT-ST oder Raketenwerfer auszuschalten sind. Sternjäger können mittels Zielsuche entweder die Anvisierung der Laser-Geschütze eines Gegners erleichtern, oder ein Protonentorpedo abfeuern. Jedes Raumschiff steuert sich unterschiedlich und weisen viele Unterschiede untereinander auf. Sternjäger auf Seite des Imperiums, wie der TIE-Jäger, der TIE-Abfangjäger und der TIE-Advanced besitzen einen Geschwindigkeitsschub, um eine kurze Zeit lang zu beschleunigen. Der X-Wing der Rebellen besitzt im Gegenzug ein aktivierbares Schild, das für eine begrenzte Zeit eine bestimmte Menge an gegnerischem Schaden absorbiert. Der A-Wing sowie der Schneegleiter besitzten wie die Tie`s einen Geschwindigkeitsschub. Letzterer besitzt ein Schleppkabel um AT-AT`s zum Fall zu bringen un den Rebellen den Sieg zu erleichtern.

TIE-Jäger Der TIE-Jäger ist das häufigst vorkommende Schiff während Schlachten zu Fuß und in der Luft. Klein, wendig und schnell macht ihn zu einem schwierig zu treffenden Gegner. Jedoch hat der TIE-Jäger seine Probleme Gegner vom Himmel zu holen. Ausgestattet mit einer Ionenkanone und ziemlich schwachen Blasterkanonen und einem Geschwindigkeitsschub ist es garnicht so leicht Gegner zu besiegen.

TIE-Abfangjäger Der TIE-Abfangjäger ist ausgestattet mit einem Geschwindigkeitsschub und einem Protonentorpedo. Er ist zwar breiter als der TIE-Jäger und ist weniger wendig jedoch hat er mehr Durchlagskraft. Man begegnet ihn oft im Spielmodus "Jägerstaffel". Auf dem Schlachtfeld kann er aber auch eine bedeutende Rolle spielen weil er viel Schaden zufügen kann.

X-Wing Der X-Wing ist das wohl ausgewogenste Raumschiff im Spiel. Er ist wendig, besitzt Schilde, Protonentorpedos und die Blaster haben eine hohe Feuerrate. Mit ihm lassen sich leicht viele Gegner besiegen und von daher ist er super geeignet für alle Einsätze.

A-Wing Der A-Wing ist wahrscheinlich das schnellste Raumschiff im Spiel. Ausgestattet mit Protonentorpedos und einem Geschwindigkeitsschub ist es eine gute Alternative für den X-Wing.

Schneegleiter Der Schneegleiter kann nur auf wenigen Karten gespielt werden und das auch nur während dem Spielmodus "Kampfläufer-Angriff". Er ist sehr langsam, sehr träge und die Blaster sind auch seht schwach jedoch ist er essentiell für den Sieg der Rebellen im Modus "Kampfläufer-Angriff". Normalerweise spawnt er nur in der dritten Runde des Modus'. Er besitzt die einzigartige Eigenschaf die AT-AT mithilfe von Schleppkabeln zufall zu bringen. Dazu muss man sich nah genug an einen Kampfläufer wagen und mit einem gut getimten Schuß das Kabal am Läufer anbringen. Es folgt ein kleines Minispiel in dem man den Gleiter innerhalb eines gelben Balken halten muss. Falls dies gelingt fällt der AT-AT um. Falls nicht reißt das Kabel und man muss es erneut versuchen. Während diesem Vorgang kann der Gleiter an- und abgeschossen werden was den Prozess deutlich verschwierigt.

Wolkenstadtwagen Es gibt nur einen Sternenjäger, der beiden Seiten zur Verfügung steht, der Wolkenstadtwagen. Dieser kann nur auf Bespin gespielt werden. Er besitzt Lenkraketen sowie eine Zieldeorientierung. Um den Wolkenstadtwagen des Imperiums mit dem der Rebellen unterscheiden zu können besitzt der Imperiale einen Blauen Farbton. Er ist sehr schwach gepanzert wodurch sogar normale Blastet ihn in wenigen Schüßen zerstören können. Trotzdem kann man mit ihm das Schlachtfeld ordentlich aufmischen, da die Karten auf Bespin ziemlich offen sind.

Heldenfahrzeuge

In bestimmten Spielmodi tauchen Helden Pick-Ups auf die von Spielern aufgesammelt werden können. Einmal aufgesammelt hat man die Auswahl zwischen 2 verschiedenen Fahrzeugen.

Heldenfahrzeuge des Galaktischen Imperiums

Heldenfahrzeuge der Rebellen-Allianz

Sklave 1 Die Sklave 1 kann nur auf Seiten des Imperiums gespielt werden. Wenn man in Boba Fetts Raumschiff teleportiert worden ist, hat man die Auswahl zwischen einem großem Waffenarsenal. Das Raumschiff verfügt über Protonentorpedos sowie Ionenkanonen und natürlich über die Zwillingsblasterkanonen. Des Weiteren kann man den Sensoren-Störsender aktivieren welcher Radar- und Zielerfassung vermeidet. Die Sklave 1 spielt sich relativ träge und bietet wegen ihrer Größe auch eine relativ große Zielscheibe. Jedoch gleicht sie das mit ihrem riesigen und umfangreichen Waffenarsenal wieder aus wodurch sie zu einem sehr gefählicher Gegner werden kann.

Tie-Advanced Der Tie-Advanced ist das zweite Heldenfahrzeug auf Imperialer Seite. Ausgestattet mit Schilden, Protonentorpedos und einem Geschwindigkeitsschub kann er das ganze Schlachtfeld aufmischen. Er ist klein, extrem schnell und sehr wendig was ihm einen enormen Vorteil gegenüber dem trägen Millenium Falken verschafft. Seine Feuerkraft hält sich jedoch in Grenzen was das wieder wett mach. Zusätzlich dazu können noch 2 Flügelmänner direkt bei ihm spawnen.

Millenium Falke Der Millenium Falke steht nur der Rebellen-Allianz zur verfügung. Einmal am Steuer des ikonischen Frachters hat man die Möglichkeit Schilde zu aktivieren, einen Geschwindigkeitsschub zu erhalten oder Protonentorpedos abzufeuern. Geschossen wird mit der oberen Vierlingslaserkanone. Der Falke steuert sich überraschend schnell jedoch wendet er ziemlich träge. Da nur mit der oberen Vierlingskanone geschossen werden kann kann der Falke auch weniger Schaden zufügen als die Sklave 1. Da er jedoch auch über Schilde verfügt ist es ziemlich schwer ihn zu bezwingen da er auch ohne sehr viel aushält.

Rot Fünf X-Wing Der Rot Fünf X-Wing ist exakt das gleiche wie der X-Wing. Er besitzt also auch Protonentorpedos und verfügt über Schilde. Der größte Unterschied ist, dass R2-D2 im X-Wing sitzt und diesen reparieren kann. So kann man sich in kurzer Zeit wieder voll reparieren, insofern man während den Vorgang nicht angeschossen wird, was einen großen Vorteil mit sich bringt. Außerdem hält dieser X-Wing mehr aus als ein normaler und kann länger schießen bevor die Blaster überhitzen. Da er die Fähigkeit besitzt sich immer wieder selbst zu reparieren und dabei noch über Schilde besitzt und sehr wendig ist, ist dies das perfekte Raumschiff für den Trenchrun um den Todesstern in die Luft zu jagen. Wer geschickt mit ihm ungehen kann, kann das ganze Schlachtfeld dominieren da er so gut wie unbesiegbar ist bei guter Benutzung. Des Weiteren können noch 2 von Spielern gesteuerte Flügelmänner spawnen die ihn Beschützen können.

Pick-Up Fahrzeuge

Während Raumschlachten erscheinen des öfteren kleine blaue, runde Pick-Ups die vom Spieler aufgenommen werden können. Einmal aufgesammelt erscheinen augenblicklich 2 Computergesteuerte Fahrzeuge welche den Spieler unterstützen. Sie zerstören ganz von alleine gegnerische Raumschiffe bis sie selbst durch einen Gegner zerstört werden oder selbst gegen ein Objekt fliegen. Es ist sehr empfehlenswert diese Pick-Ups wenn möglich immer aufzunehmen, da sie eine enorme Hilfe sein können. Die Pick-Up Fahrzeuge können nicht vom Spieler selbst gesteuert werden. Von weitem kann man seine Unterstützung durch eine gelbe Markierung von den anderen Raumschiffen unterscheiden.

Pick-Up Fahrzeuge des Imperiums

Pick-Up Fahrzeuge der Rebellen-Allianz

Spielmodi

Missionen (Singleplayer-/Co-Op-Modus)

  • Training
  • Schlacht
  • Überleben

Gefecht (Singleplayer-/Co-Op-Modus)

  • Kampfläufer-Angriff
  • Jäger-Staffel

Online Multiplayer

  • Abwurfzone
  • Droidenalarm
  • Fracht
  • Gefecht
  • Heldenjagd
  • Helden vs. Schurken
  • Jägerstaffel
  • Kampfläufer-Angriff
  • Kampfstation (Todesstern DLC)
  • Sabotage (Bespin DLC)
  • Transport (Outer Rim DLC)
  • Vorherrschaft

Erweiterungen

Für Battlefront gibt es insgesamt 4 kostenspielige Erweiterungen, einen Season Pass sowie einige kostenlose Inhalte.

Season Pass

Der Season Pass wurde mit dem Spiel released. Er kostet 50€ und ermöglicht einem zugang zu den neuen Erweiterungen 2 Wochen bevor sie für die Leute ohne ihn erscheinen. Zudem spart man 10€. Zusätzlich gibt es noch ein neues Emote.

Schlacht von Jakku

Am 8. Dezember 2015 wurde die erste kostenfreie Erweiterung herausgebracht welche Vorbesteller schon eine Woche früher am 1. Dezember spielen konnten. Dieses Update enthält nur Karten welche auf Jakku während der Schlacht von Jakku statt finden.

Outer Rim

Diese Erweiterung erschien am 22. März 2015 für Season Pass Besitzer. Sie kostet 15€ und enthält Karten die in Jabbas Palast oder Fabriken auf Sullust statt finden. Zustätzlich gibt es 2 neue Helden, Nien Nunb und Greedo, sowie neue Waffen, Skins, Emotes, einen neuen Spielmodus namens Transport, und Dioramen. Neu sind auch die Hutt-Aufträge bei denen man bei erfolgreichem Abschluss einer Mission mit einer neuen Waffe, Sternen-Karten oder ähnliches belohnt wird.

Bespin

Die Bespin Erweiterung erschien am 21. Juni und kostet 15€. Enthalten sind neue Karten die auf Cloud City stattfinden, 2 neue Helden, Lando Calrissian und Dengar, ein neues Fahrzeug, den Wolkenstadttwagen, einen neuen Spielmodus namens Sabotage, neue Waffen, Skins, Emotes und Dioramen.

Todesstern

Am 20. September erschien die Todesstern Erweiterung für Season Pass Besitzer. Sie wird später auch zum Kauf für 15€ erwerblich sein. Dieses Update enthält Karten, die im und aussehalb des Ersten Todessterns spielen. Erstmals sind Raumschlachten im Spiel vertreten und es gibt erstmals 3 neue Helden, Chewbacca, Bossk und R2-D2, 2 neue Fahrzeuge, den Tie-Advanced und den Red Five X-Wing. Natürlich gibt es auch wieder neue Waffen, Emotes, Skins und Dioramen.

Rogue One: Scarif

Diese Eweiterung wird im Dezember 2016 passend zum neuen Star Wars Film Rogue One erscheinen. Die neuen Karten werden die Strände von Scarif sein und es wird 2 neue Helden, Jyn Erso und Direktor Krennic, geben.

Rogue One: X-Wing VR Missions

Dieses Update wird kostenlos im Dezember exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen und wird Virtual Reality Missionen hinzufügen.

Freischaltbares

Im Spiel gibt es viel freizuschalten. Meistens sind das Waffen oder Skins die man sich mit Levelaufstiegen freischaltet und anschließend für eine gewisse Anzahl von Credits kaufen kann.

Waffen, Emotes und Skins

Waffen, Emotes oder Skins werden meistens durch Levelaufstiege freigeschaltet. Jedes dieser drei hat eine gewisse Levelbegrenzung bevor sie gekauft werden können. So kann man sich den Twi'Lek Skin erst ab Level 50 kaufen. Um diese Dinge erwerben zu können muss man auch über die nötige Anzahl von Credits verfügen.

Hutt-Aufträge

Bestimmte Waffen und Items können nur über Hutt-Aufträge freigespielt werden. Diese variieren vom Schwierigkeitsgrad und enthalten immer unterschiedliche Belohnungen. Um einen Hutt-Auftrag zu erledigen muss man ihn sich erst mit Credits kaufen. Man bekommt zwichen 1-3 Aufgaben gestellt die es zu erledigen gilt. Diese reichen von einer gewissen Anzahl von Kills mit einer Waffe bishin zu einer bestimmten Anzahl gewonnener Modi. Bei erfolgreichem Abschluß wird man mit der ersehnten Belohnung belohnt.

Dioramen

Alle Dioramen freizuspielen ist das schwierigste Ziel dieses Spiels. Für jedes Diorama muss man andere Aufgaben erfüllen welche vom Schwierigkeitsgrad stark variieren. Manche schaltet man durch simples Levelaufsteigen frei, andere werden durch eine bestimmte Anzahl von Kills oder gewonnen Modi freigeschaltet. So muss man um das AT-AT Diorama freizuschalten 30 mal den Kampfläufer-Angriff gewonnen haben und um den Millenium Falken freizuschalten mindestens 100 Kills mit dem Falken oder der Sklave I vollführen. Einmal freigeschaltet hat man die Möglichkeit auf das Diorama zu klicken. Es wird ein kleiner Ton eingesielt der in Verbindung mit dem Diorama steht. So wird bei einem TIE z.B die ikonischen Laute der Motoren und Schüsse abgespiel. Des Weiteren hat man die Möglichkeit das Diorama um 360 Grad zu drehen und zu bestaunen.

Diorama Bedingungen
AT-AT Trage 30 "Kampfläufer-Angriff" Spiele aus
T-47 Luftgleiter Gewinne 10 Spiele in jedem Multiplayer-Spielmodus des Hauptspieles aus
Schattentruppler Erreiche für jedes Merkmal des Hauptspiels mindestens einmal Stufe 3 (Multiplayer)
Prinzessin Leia Erreiche Rang 50
Sullustaner-Rebell Meistere alle Schlachtmissionen des Hauptspieles im Meister-Schwierigkeitsgrad gegen die KI
Luke Skywalker Sammle alle Bergungsobjekte des Hauptspiels
Darth Vader Besiege 250 Soldaten, während du als Held im Multiplayer-Modus spielst
Scouttruppler Schalte 250 Gegner mit Kopfschüssen im Multiplayer-Modus aus
AT-ST Meistere alle Überlebensmissionen des Hauptspieles im Meister-Schwierigkeitsgrad
Imperator Palpatine Sammle alle Sterne des Hauptspiels
Magmatruppler Erziele 1.500 Kills als imperialer Soldat im Multiplayer-Modus
Boba Fett Benutze alle Sternenkarten und erziele einen Kill mit jeder Waffe des Hauptspiels
Tie-Jäger Zerstöre 150 Fahrzeuge im Multiplayer-Modus
Sklave I Benutze insgesamt 10 Stunden lang Fahrzeuge im Multiplayer-Modus

Systemanforderungen (PC)

Mindestvoraussetzungen

  • 64-bit Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10
  • Prozessor (Intel): Intel i3 6300T oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: Mindestens 40 GB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte (NVIDIA): nVidia GeForce GTX 660 2 GB
  • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon HD 7850 2 GB
  • DirectX: 11.0-kompatible oder entsprechende Grafikkarte
  • Voraussetzungen für Internetverbindung: 512 kbit/s oder schnellere Internetverbindung

Empfohlene Voraussetzungen

  • 64-bit Windows 10 oder höher
  • Prozessor (Intel): Intel i5 6600 oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Festplatte: Mindestens 40 GB freier Festplattenspeicher
  • Grafikkarte (NVIDIA): nVidia GeForce GTX 970 4 GB
  • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon R9 290 4 GB
  • DirectX: 11.1-kompatible oder entsprechende Grafikkarte
  • Voraussetzungen für Internetverbindung: 512 kbit/s oder schnellere Internetverbindung

Kritik

Battlefront wurde überwiegend durchwachsen von Kritikern und Käufern wahrgenommen, was insbesondere an der fehlenden Einzelspielerkampagne und dem wenigen Inhalt am Erscheinungstag liegt. So liegt die Durschnittsbewertung auf metacritic.com bei 73/100 Punkten. Gelobt wurde die herausragende Grafik des Spiels, sowie die überragenden Soundeffekte. Die Entwickler zeigten sich einsichtlich und kündigten eine Einzelspielerkampagne für den nachfolgenden Teil an.

Trivia

  • Das Spiel trägt den selben Namen wie Battlefront welches jedoch bereits 2004 erschien.
  • Ursprünglich war einmal ein Battlefront III geplant, welches aufgrund von Insolvenz des verantwortlichen Entwicklers nicht erscheinen konnte. Es handelt sich hierbei nicht um dieses Spiel.
  • Ein Nachfolger wurde für Ende 2017 angekündigt.
  • Wenn man lange genug im Startbildschirm wartet kann es sein, dass R2-D2 und C-3P0 erscheinen und ein Gespräch führen.
  • Mit über 14 Millionen verkauften Einheiten ist es das bestverkaufte Battlefront bisher und ein voller Erfolg.

Statistiken zur Beta

  • Neun Millionen Spieler nutzten die Gelegenheit zwischen dem 08. Oktober 2015 und dem 13. Oktober 2015 die Beta-Version zu testen.[1]
  • Circa 293 Millionen Gegner wurden mit dem E-11 Blaster in den Schlachten auf Hoth, Sullust und Tatooine besiegt.[1]
  • In dem Modus „Kampfläufer-Angriff“ gelang es den Rebellen knapp 800.000 AT-ATs zu zerstören.[1]
  • Fünf Millionen Spieler spielten Luke Skywalker und Darth Vader.[1]
  • Dem Letztgenannten gelang fast eine Millionen Mal die Ausführung des Macht-Würgegriff.[1]
  • Knapp sechs Millionen Spieler schafften es den höchstmöglichen Rang (Rang 5) zu erlangen. Dadurch schalteten sie das Jump Pack frei.[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

Weblinks

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+