FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

Bazel Warv, auch einfach nur Barv genannt, war ein ramoanischer Jedi, der eine enge Verbindung zu Jysella Horn, ihrem Bruder Valin Horn und Yaqeel hatte.

Er tröstete Jysella Horn im Jahr 43 NSY, nachdem bekannt wurde, dass ihr Bruder Valin anscheinend verrückt geworden sei. Als kurz darauf auch sie genau wie Valin dachte, dass alle ihre Mitlebewesen durch Doppelgänger getauscht wurden, und sie in Panik durch Coruscant lief, versuchten der Ramoaner und Yaqeel sie aufzuhalten, jedoch gelang es nicht, da Jysella das Aing-Tii-Flussgehen auf unerklärliche Weise beherrschte. Während des Kampfes wurde er am Kopf verwundet, jedoch konnte die Wunde geheilt werden. Jysella wurde von Truppen der Galaktischen Allianz gestoppt und gefangen genommen.

Kurze Zeit nach dem Kampf steckten sich sowohl er als auch Yaqeel mit der gleichen Krankheit an und versuchten, den Solos, die sie verfolgten, zu entkommen. Genau wie Jysella konnte Barv auf unerklärliche Weise eine Machttechnik mit einem Mal anwenden, die er vorher nie gelernt hatte. So wares ihm möglich, die Mitmenschen so zu beeinflussen, dass sie seine Lügen ohne Gegenworte akzeptierten. Die Solos hatten trotzdem die Möglichkeit, die beiden verrückt gewordenen Jedi zu stoppen und sicher in den Tempel zu bringen.

Später hatte Leia Organa Solo die Idee, alle erkrankten Jedi aus dem Anstaltsblock weg von Coruscant zu bringen, damit Staatschefin Natasi Daala keinen Anspruch auf die Auslieferung der Jedi erheben konnte. Dabei konnte Barv jedoch aus dem Machtvakuum, welches durch die Ysalamiri erzeugt wurde, entkommen und griff in den Kampf zwischen einigen Jedi und den von Daala beauftragten Mandalorianern ein. Durch seine Hilfe konnten die Söldner besiegt werden, jedoch wollte Bazel den Jedi weiterhin nicht trauen, sodass Raynar Thul den Ramoaner überreden musste. Dank seiner ausgeprägten Überredungskünste konnte er Barv davon überzeugen, in die Fähre einzusteigen, welche die Erkrankten schließlich nach Shedu Maad brachte.

Bei der Mission im Jedi Tempel der von den Sith übernommen wurde kämpfte er um Allana und seine Begleiter zu schützen. Er wurde von mehreren Sith mit Parangs und anderen Stich Waffen verletzt aber er teilte deutlich mehr aus als er einstecken musste. Als er mit offenen Bauch seine Darmschlingen hinter sich her ziehend auf den Fluchttunnel zukroch und Leia ihm helfen wollte verneinte er das und warf sich schützend vor Allana um einen Machtblitz abzufangen. Direkt danach stand er vollends auf und bekämpfte die Sith mit seinem Lichtschwert. Als die Sith Han angriffen brüllte er vor Wut und stürmte auf die Sith zu. Er hätte schon tot sein müssen da ihm ein Arm fehlte und sein Fleisch verbannt war und blutete. Mit letzter Kraft zog er einen Sith zu sich um ihn mit in den Tot zu reißen, danach machte er eine ruckartige Geste zu Leia die Allana galt das sie verschwinden sollte.

Hinter den Kulissen

Das Capgras-Syndrom weist mehrere Ähnlichkeiten zu der Krankheit auf, an der auch Bazel Warv erkrankt ist, da an dem Syndrom erkrankte Menschen denken, ihre Mitmenschen seien durch Doppelgänger ersetzt wurden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.