Fandom


Über Jahre hinweg haben wir einen Autorenmangel beklagt – inzwischen scheint das Problem weniger präsent zu sein, aber es existiert durchaus noch. Jeder kann einen sinnvollen Beitrag leisten, daher sollten wir alles daran setzen, neue Nutzer zu gewinnen. Warum uns das besonders stark betrifft, sieht man, wenn man sich die Dauer der Aktivität unserer Admins ansieht und sie mit anderen Online-Enzyklopädien vergleicht: katatstrophal. Doch nur unser Problem ist es natürlich auch nicht. Die Wikipedia – unsere seriöse große Schwester sozusagen ;) – hatte beispielsweise jahrelang ähnliche Klagen, worüber sogar die Presse publizierte. Ein paar Ansätze, wie man dem Problem begegnen könnte, habe ich hier einmal gesammelt.

Richtlinien vereinfachen

Jedi-Kodex

Wie die Feedback-Umfrage gezeigt hat, liest fast niemand die Richtlinien. Die meisten Nutzer fangen damit aber sogar an, sie brechen nur ab, bevor sie fertig sind. Deshalb müssen wir hier ansetzen, wo Irahs bereits Vorarbeit geleistet hat und die Richtlinien so stark wie möglich vereinfachen. Dazu gehört einerseits kürzen und umformulieren, aber andererseits auch eine vereinfachte Struktur, die Richtlinien sind auf Unmengen verschiedener Artikel verteilt.

Verhalten gegenüber Neulingen

„Neue Autoren kennen sich mit dem System meistens noch nicht aus und reagieren daher möglicherweise panisch oder sogar aggressiv, wenn ihre mühevolle Arbeit gelöscht oder zurückgesetzt wird. Sie wissen nicht, dass gelöschte Beiträge und Versionen dauerhaft gespeichert sind und nicht verloren gehen. Sie könnten schnell resignieren und sich vor den Kopf gestoßen fühlen, weil sie meinen, dass Stunden ihrer Arbeit unwiderruflich gelöscht worden sind. Weise Neueinsteiger darauf hin, dass ihre Arbeit niemals verloren ist und immer aus der Versionsgeschichte zurückgeholt werden kann.“
— Verhalten gegenüber Neulingen in der Wikipedia
Geplante Hinrichtung Fives Jesse

Disku-Hinweise sind freundliches Feedback, keine Hinrichtung

Ich weiß es doch selbst. Als einer unserer LÄ-Überwacher reizt es mich immer wieder, einen Edit, in dem schon wieder so ein blöder Newbie den selben Fehler wie Hunderte vor ihm gemacht hat, einfach schnell zurückzusetzen. Das ist aber der falsche Weg. Die oben verlinkte Seite in der Wikipedia erklärt das ganz gut: „Wenn du einen Beitrag revertierst, erläutere ihn immer in der Zusammenfassungszeile; benutze dazu eine verständliche Sprache, keine Abkürzungen des Wikipedia-Jargons und füge möglichst einen Link auf eine den entsprechenden Sachverhalt erklärende Seite ein. Informiere besonders bei Schnelllöschung, Löschantrag und Qualitätssicherung den neuen Benutzer auf seiner eigenen Diskussionsseite, indem du den Schritt erläuterst und darüber hinaus aufzeigst, wie er weiter vorgehen kann. Verweise auf die Möglichkeit, sich auf den entsprechenden Diskussionsseiten zu beteiligen.“ Wenn wir Autoren beim Projekt halten wollen, muss das auch für uns gelten. Sucht immer den Kontakt, steht helfend zur Seite und hebt hervor, dass wir uns freuen, dass der neue Nutzer da ist. Viele von uns haben in ihren Anfängen viele Fehler gemacht und vielleicht wären wir ja heute noch viel mehr, wären die Umgangsformen in manchen Fällen freundlicher gewesen. Und ja, ich weiß, dass es mehr Arbeit ist als ein simpler Revert. Aber wie vielfach kann sich das auszahlen, wenn ein neuer Autor gewonnen wird? Außerdem habt ihr euch hier wohl kaum angemeldet, um dem Projekt aus Faulheit zu schaden. ;) Noch ein kleiner Tipp obendrauf: Kaum jemand liest zu Beginn die Richtlinien. Legt sie Newbies nahe, aber seid ihnen nicht böse, wenn sie sie nicht von vornherein kennen. Nobody is perfect.

Achja: Niemand hat Lust, vorgefertigte Texte auf die Disku geklatscht zu bekommen. Statt die Vorlage für jedes einzelne Mal erneut einzufügen, reicht auch ein „PS: Das betrifft auch …“. Das kommt dem neuen Autor entgegen und auch allen, die die Disku danach noch sehen. Vor allem sorgt es aber dafür, dass der Autor sich nicht einfach frustriert vom Projekt abwendet, das hilft dann bei der Ursache der Vorlageneinfügung auch nicht weiter. Umso weniger Textblöcke, umso besser. Nach {{KQ}} ist also auch ein „PS: Außerdem fehlt die Lizenz, die notwendig ist, um den rechtlichen Status zu klären.“ nicht verkehrt: Es enthält den gleichen Inhalt wie ein angehängtes {{KL}}, aber der Nutzer muss nicht so viel Text doppelt lesen. Ein „selber schuld, wenn er die Richtlinien nicht gelesen hat“ möchte ich hier übrigens nicht hören, derjenige darf dann nämlich die eventuelle Arbeitskraft, die er abgeschreckt hat, gerne ersetzen, wenn er unbedingt darauf beharrt.

Der VisualEditor

Schreiben

Ob VE, Quelltext oder handschriftlich – Hauptsache das Wiki wird erweitert

Jeder kennt ihn, jeder hasst ihn. Und trotzdem ist er die einfachste Möglichkeit, sich hier zu beteiligen. Habt Verständnis, wenn ein Nutzer an ihm festhält. Ihr könnt ihn ruhig freundlich in Richtung Wikitext stupsen, aber seid dabei nicht aufdringlich. Wikitext schreckt viele neue Nutzer ab, daher sollten wir froh über diesen Mist-Editor sein, denn ein Beitrag dort ist besser als gar kein Beitrag.

Allgemeiner Umgangston

Feedback ist unglaublich wertvoll. Ohne Feedback leidet die Qualität extrem und natürlich müssen wir bei Fehlern darauf hinweisen, wie das normalerweise geregelt wird. Wichtig dabei ist aber, wie das vermittelt wird.

„Hey [Nutzername],
ich würde dich bitten, mir deine Quellen zu dieser, dieser und dieser Änderung zu nennen. FanFiction ist bei uns nicht gestattet und quellenlose Änderungen werden für gewöhnlich zurückgesetzt. LG, Kun Skywalker“
— Ein Hinweis, den ich vor 3 Jahren jemandem geschrieben habe

Dieser Hinweis ist ein gutes Beispiel. Ich habe ihn formal absolut korrekt verfasst, das Problem sachlich beschrieben und als Pluspunkt sogar darauf verzichtet ihm einfach dreimal die KQ-Vorlage auf die Disku zu kopieren.

Luke-Darth Vader

Nehmt im Umgang miteinander Luke als Vorbild, nicht Vader

„Hey [Nutzername],
freut mich, dass du hier mithelfen möchtest. Ich wundere mich gerade nur ein wenig, wo du die Infos für diese, diese und diese Änderung her hast. Wir legen Wert darauf, alle Änderungen zu belegen, deshalb schreib mir bitte kurz, woher deine Infos stammen.
LG Kun Skywalker“
— Wie ich diesen Hinweis heute schreiben würde

All das trifft auf diesen Kommentar genauso zu. Und trotzdem halte ich ihn für deutlich besser. Erstens sind freundliche Umgangsformen etwas selbstverständliches und bleiben das auch, wenn man jeden Tag auf die selben Sachen hinweisen muss. Zweitens steigt damit die Wahrscheinlichkeit, dass die Nachricht nicht einfach ignoriert wird, ihr erreicht also eher etwas. Und drittens sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass der betroffene Nutzer frustriert abhaut und nie wieder kommt. Wenn ihr also das nächste Mal jemanden an etwas erinnert: Lest noch einmal drüber, ob ihr auch wirklich freundlich wart. Und sollte die Arbeit des Nutzers abseits des Fehlers gut gewesen sein: Ein Lob schadet nie.


BlogFooter-Kun Skywalker
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+