FANDOM


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Roman; für den gleichnamigen Trailer siehe hier.
Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Real


The Old Republic – Betrogen, auch unter dem Titel Getäuscht[2] auf Seite von The Old Republic angekündigt, ist ein Roman von Paul S. Kemp, der am 22. März 2011 in Englisch erschienen und in der Zeit des Spiels The Old Republic angesiedelt ist.

Der Roman behandelt den Sith-Lord Darth Malgus in der Zeit unmittelbar vor dem Vertrag von Coruscant im Jahr 3653 VSY. Der Roman ist auf Englisch auch als Audio-CD, gelesen von Marc Thompson, veröffentlicht wurden. Der Roman erschien am 19. Juli 2011 beim Panini-Verlag in Deutsch.[3] Das erste Kapitel ist bereits auf Deutsch auf der Webseite von The Old Republic im Vorfeld als Leseprobe erschienen.[4]

Inhaltsangabe des Verlags

Traue niemals einem Sith! Der Krieg zwischen der galaktischen Republik und dem Sith-Imperium dauert bereits seit Dekaden. Den Armeen der Sith gelang es zwar, den äußeren Rand unter ihre Kontrolle zu bekommen, doch an den Kernwelten beißen sie sich die Zähne aus. Eine Abordnung der Sith soll nun mit Vertretern der Republik einen Frieden aushandeln, doch wie sicher kann ein Frieden mit den Schergen der Dunklen Seite der Macht sein? Der zweite Band zum kommenden Online-Blockbuster STAR WARS The Old Republic!

Handlung

Der Roman startet damit, dass Darth Malgus seinen Angriff auf den Jedi-Tempel ausführt und in der Schlacht von Coruscant gipfelt. Im Tempel bekämpfen sich vorerst Jedi und Sith sowie Jedi-Meister Ven Zallow und Sith-Lord Darth Malgus, der Zallow töten kann. Nachdem sämtliche Jedi gefallen sind, startet das Sith-Imperium einen Großangriff auf Coruscant, wobei der Jedi-Tempel weitestgehend zerstört wird und alle gefallenen Jedi begräbt. Darth Angral bringt Malgus allerdings davon ab, ganz Coruscant zu beschießen und stattdessen den Vertrag von Coruscant zu unterzeichnen, ein Friedensvertrag mit der Galaktischen Republik. Malgus dagegen fängt an darüber zu zweifeln, ob Frieden in Form eines Waffenstillstands der beste Weg für das Imperium ist. Seiner Auffassung nach könne man dies nur durch Konflikt erreichen.

Auf der vormals friedfertigen Welt Alderaan, wo sich die Jedi und Sith gerade versuchen zu arrangieren, bemerken einige Jedi, die große Verwüstung auf Coruscant über die Macht. Inmitten der Verhandlungen verlässt die Jedi-Ritterin Aryn Leneer den Planeten und auch den Jedi-Orden, um den Mörder seines Meisters, dessen Tod sie spürte, zu stellen. Mithilfe des ehemaligen Soldaten und neuerlichen Schmugglers Zeerid Korr fliegen sie nach Coruscant. Zeerid muss ebenfalls dorthin, um eine Gewürzladung für die Exchange zu schmuggeln. Er weiß jedoch nicht, dass er von Vrath Xizor ausspioniert wurde, der nun für die Hutten, Konkurrenten der Exchange, arbeitet.

Xizor kann vor Eintreffen des Schmugglers in Coruscant Darth Malgus informieren, der die Blockadee überwachte. So wird die Fatman angegriffen, als diese Coruscant erreicht. Aryn und Zeerid überleben aber, aufgrund ihrer Fähigkeiten in der Macht. Obwohl Zeerid in Schwierigkeiten steckt, da er die Fracht einbüßen muss, hilft er Aryn weiter und sie marschieren über die Hüttenstadt in den Jedi-Tempel. Dort treffen sie auf den Astromechdroiden T7-O1, der ihnen das Lichtschwert Zallows übergibt und hilft, an die Videoaufzeichnungen des Tempels zu gelangen. Damit finden sie heraus, dass Malgus ihren Meister getötet hatte. Sie sehnt sich weiter nach Rache.

Zeerid bemüht sich unterdessen, ein Raumschiff für ihre Flucht zu finden. Aufgrund seiner Schulden und verlorenen Fracht weiß er, dass die Exchange seiner gesamtem Familie schaden könnte. Aryn und T7 warten in einem Appartement, allerdings geht Aryn zurück zum Tempel, wo Malgus bereits auf sie wartet. Das Duell ist offen, Zeerid kehrt jedoch zurück und rettet Aryn, da ihre Rachegelüste sie ebenfalls auf einen dunklen Pfad ziehen würden. Aryn allerdings schmiedet größere Rachepläne und möchte Malgus seine Liebe, die Twi'lek Eleena Daru, töten. Mithilfe von T7 können sie sie in einem Raumhafen stellen. Aryn weicht jedoch im letzten Moment davon ab, da sie zu töten, stark von dem abwich, was ihr Meister sie lehrte.

Zeerid konnte unterdessen die Razor von Vrath Xizor stehlen. In einem Ladebereich setzen sich beide einem Kampf auseinander, bei dem Zeerid die Oberhand gewinnt und schließlich seine Fluchtpläne weiter realisieren kann. Aryn stellt sich anschließend nochmals Darth Malgus. Als diese damit droht, Eleena umzubringen, erhält Zeerid von den Sith-Imperialen unter Druck von Malgus freie Fahrt und kann entkommen. Im Anschluss wirft Zeerid, aus Angst vor Vraths Wissen über seine Familie, diesen aus der Luftschleuse und besiegelt damit seinen Tod. Im Duell zwischen der Jedi und dem Sith, gewinnt letzterer die Oberhand. Aber anstatt sie zu töten, erlaubt dieser ihr die Flucht, da sie Eleena am Leben ließ. Im Anschluss dessen erkennt Malgus seine Liebe als eigene Schwäche an. Er geht zu ihr, drückt ihr gegenüber ein letztes Mal seine Liebe aus und tötet sie, da er sich nicht um sie kümmern kann.

Nachdem sich folglich beide Parteien auf einen Frieden einigten und das Sith-Imperium Coruscant aufgab, begann Malgus seine eigenen Pläne vor lauter Enttäuschung zu schmieden. Er versucht fortan das Imperium selbst zu übernehmen und seine Rivalen innerhalb der Sith umzubringen.

Auf Vulta angekommen, kauft Zeerid seiner Tochter Arra neue Prothesen und sich selbst eine Farm. Aryn findet anschließend seinen Aufenthaltsort heraus, quittierte ihren Jedi-Dienst und konnte so bei und mit Zeerid sein.

Dramatis personae

Cover-Galerie

Trivia

Auf Seite von The Old Republic wurde ein Trailer zum Roman veröffentlicht.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.