Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.328
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Imperium.pngÄra Widerstand.png


„Die wanna wanga.“
— Bib Fortuna (Quelle)

Bib Fortuna war ein männlicher Twi'lek vom Planeten Ryloth, welcher Jabba dem Hutten vom Huttenkartell auf Tatooine für viele Jahre als Majordomus diente. Obwohl er seinen Boss, den Verbrecherlord, nicht ausstehen konnte und heimlich auf dessen Position aus war, führte er seine Aufgaben pflichtbewusst aus und präsentierte Jabba zahlreiche Geschenke wie die Sklavin Oola[8], die er von Ryloth entführte und in exotischem Tanz unterweisen ließ[9] und den Rancor Pateesa als Geburtstagsgeschenk[10]. Obwohl Fortuna für Jabba der wichtigste und beste Majordomus war, misstraute der paranoide Hutte ihm und engagierte Spione, um ihn und alle anderen möglichen Verräter im Auge zu behalten.[8]

Beschreibung

Bib Fortuna.png

Bib Fortuna besaß scharfe Zähne und rote Augen. Einen seiner Lekku trug er um den Hals gewickelt und gekleidet war er in dunklen Gewändern. Er sprach seinen Herren Jabba stets respektvoll an und blieb immer an dessen Seite.[4] Als Majordomus bestand seine Hauptaufgabe darin, Gästen eine Audienz zu gewähren oder zu verweigern. Dabei musste er Jabba selbst aber des Öfteren zunächst erst aus dessen Nickerchen wecken. Gerade wenn es darum ging mit betrunkenen Gangstern zu reden, verlangte seine Position Bib sehr viel Geduld ab.[1] Zum Zeitpunkt seines Todes war er stark fettleibig geworden.

Biografie

Herrschaft der Galaktischen Republik

Bib und Jabba beim Podrennen.

Zur Zeit der Blockade von Naboo war Bib anwesend, als Jabba das alljährliche Podrennen Boonta-Eve-Classic austragen ließ und das Rennen feierlich eröffnete.[11] Als es in der Stadt Mos Eisley zu Tumulten kam – ausgelöst durch die ortolanischen Brüder Max Rebo und Azool Phantelle – gehörte Bib Fortuna zum Gefolge von Jabba bei dessen Ausflug. Er sah mit an, wie Jabba eine Strafe über Azool verhängte und verblieb selbst kurz darauf in Jabbas Nähe auf seiner Segelbarke.[12]

Ära des Galaktischen Imperiums

Fortuna bei Cid

Als Jabbas Rancor Muchi in die Hände von zygerrianischen Sklavenhändlern fiel, beauftragte Bib Fortuna auf der Welt Ord Mantell die Informationshändlerin Cid damit, für Muchis Freilassung zu sorgen. Allerdings brauchte sie für die Befreiung des Rancors in den Augen von Jabba zu lange, weswegen Fortuna um 19 VSY persönlich in Begleitung von zwei gamorreanischen Wachen zu Cids Spielsalon ging und von ihr forderte, sich zu beeilen. Bevor es zu einer ernsthaften Auseinandersetzung zwischen ihnen kam, hörte Fortuna den Rancor draußen und lief hinaus aus dem Gebäude in Ord-Mantell-Stadt. Dort freute sich Fortuna sichtlich, Muchi in Begleitung der Söldnereinheit Kloneinheit 99 wiederzusehen, und umarmte den Rancor. Cid forderte daher ihre Bezahlung ein, die Fortuna ihr von einem der beiden Gamorreaner überreichen ließ. Zusammen mit Muchi ging er davon.[7]

Bib ist bei der Audienz zwischen Jabba und Vader anwesend.

Nach der Schlacht von Yavin erschien der Dunkler Lord der Sith Darth Vader bei Jabbas Palast und verlangte eine Audienz mit dem Verbrecherlord. Nachdem er die gamorreanischen Wachen getötet hatte, zeigte sich Fortuna von Vader eingeschüchtert, welcher ihm sein Lichtschwert vor das Gesicht hielt.[13]

„Der große und erhabene Jabba war sehr bestimmt, was seine Bedingungen angeht, Boba Fett“
— Bib Fortuna zu Boba Fett (Quelle)

Zwischen 3 NSY und 4 NSY erhielt Bib in Jabbas Palast von Boba Fett die Nachricht, dass er an Jabba Han Solo abliefern möchte, welcher in Karbonit eingefroren war. Der Kopfgeldjäger meinte nur, dass Jabba seine Credits bereit halten soll. Plötzlich unterbrach Fett die Verbindung und sagte, dass er zurückrufen würde. Einige Zeit später konnte Bib ihn wieder erreichen und sagte ihm, dass Jabba ungeduldig wurde. Der Kopfgeldjäger meinte aber nur, dass er unterwegs sei und es noch eine Weile dauern würde.[14]

Bib steht unter einem Geistestrick von Luke.

Im Jahr 4 NSY empfing Bib Fortuna die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO, die eine Nachricht des Jedi-Ritters Luke Skywalker an Jabba überbringen sollten. Nachdem auch die beiden Droiden genauso wie Leia Organa in Gefangenschaft von Jabba gerieten, verschaffte sich Luke Zugang zum Palast und traf dort auf Bib Fortuna. Bib Fortuna wurde durch einen Macht-Geistestrick von Luke dazu gebracht, ihm eine Audienz bei Jabba dem Hutten zu gewähren, welcher allerdings auf Anhieb den Trick durchschaute.[4] Als Skywalker und seine Freunde bei der Grube von Carkoon dem Sarlacc zum Fraß vorgeworfen werden sollten, freute sich Fortuna auf das Spektakel, welches jedoch entgegen seine Erwartungen mit dem Tode von Jabba durch die Prinzessin endete.[1][4]

Ära der Neuen Republik

„Master Bib hatte nicht den Einfluss eines Jabba. Daher stützte er sich auf unbequeme Allianzen, um sich Tribut und Titel zu sichern. Und füllte dabei die Taschen von Bürgermeister Mok Shaiz.“
— 8D8 zu Boba Fett (Quelle)

Bib wird von Boba Fett erschossen.

Bib Fortuna genoss ein Leben in Reichtum in Jabbas Palast nach dem Tod Jabbas. Er galt jedoch als besonders schwacher Anführer, welcher gemäß 8D8 auf unbequeme Allianzen angewiesen war, um seine Macht zu sichern und dadurch den ithorianischen Bürgermeister Mok Shaiz von Mos Espa zu mehr Wohlstand verhalf.[15] Als im oder nach dem Jahr 9 NSY Boba Fett und Fennec Shand in Jabbas alten Palast eindrangen, töteten sie Bib mit einem Laserschuss[16], und Boba setzte sich auf den Thron.[3]

Hinter den Kulissen

Konzeptzeichnung aus The Bad Batch

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement