FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Binaros ist ein junger Planet des gleichnamigen Systems vom Kathol-Outback am Äußeren Rand der Galaxis.

Beschreibung

Terrain

Der unbesiedelte Planet bietet ein abwechslungsreiches Terrain aus Inseln in der Nähe des Äquators, die von dem riesigen, blauen Ozean umschlossen sind. Des Weiteren bot Binaros tropische Dschungel, sowie auch weite Weideländer. Das Klima selbst ist sehr heiß und schwül, aufgrund eines hohen Grades an vulkanischer Aktivität und die nahe Positionierung der Welt zur Sonne.[1]

Fauna

Bei Binaros handelt es sich um einen Planeten mit einer ausgeprägten Fauna an sanftmütigen Herbivore sowie auch gefährlichen Raubtieren, wie beispielsweise die Binarische Säbelkatze.[3] Die Welt war um circa 8 NSY ohne empfindsames Leben.[6]

Flora

Binaros besitzt eine reiche Vegetation, die sich über ein weites Gebiet erstreckt. Die Gebüsche, jungen Bäume und Strauchwerke wachsen in der Regel nicht höher als zwei Meter.[1] Allerdings bot die Welt eine Vielfalt an essbaren Pflanzen[6] wie die Knolle von Binaros[2], Pilz von Binaros[2], Essbares Blatt von Binaros[2], Blaue Frucht von Binaros[2], Weiße Beeren von Binaros[2] und die Alge von Binaros[3]. Vael DeVay fand heraus, dass alle 10 Jahre, eine Insel, welche reichhaltig an essbaren Pflanzen war, vom umliegenden Ozean überschwemmt wurde.[2] Daneben existieren auch Kräuter, welche sich besonders gut für medizinische Zwecke eignen.[7] Es gibt allerdings auch gefährliche Dschungelpflanzen, wie die Fleischfressende Pflanze von Binaros.[4]

Geschichte

Vorgeschichte

Um 292 VSY lebte ein kleiner Kult in einer Siedlung auf Binaros. Die vom Rest der Galaxis isolierten Mitglieder des Kultes errichteten einen Tempel zu ehren ihrer eremitischen Gottheit. Innerhalb von 20 Jahren hatte eine tödliche Krankheit die gesamte Kolonie ausgelöscht und im Laufe der Zeit verschwischte der Dschungel jegliche Anzeichen für die Existenz einer Kolonie bis auf den Tempel selbst.[5]

Das Galaktische Imperium auf Binaros

Ein Aufklärungsteam von Moff Kentor Sarne entdeckte den die Tempelruine bei der Erkundung von Binaros. Um mögliche Ressourcen für biologische Waffen ausfindig zu machen, errichtete das Team eine versteckte Forschungseinrichtung. Die Anlage wurde um 7 NSY verlassen, als Sarne sein Team nach Kal'Shebbol rief.[3][5]

Ankunft der Neuen Republik

Zur Zeit der Ära der Neuen Republik stieß die Besatzung der Korvette FarStar bei ihrer Jagd auf Moff Sarne auf Binaros. Captain Adrimetrium beschloss daraufhin ein Erkundungsteam auf die Oberfläche zu entsenden, um Nahrungsmittel und andere nützliche Ressourcen zu sammeln.[1] Die Expedition wurde von Gorak Khzam geleitet, mit Brophar als Pilot des Frachters Muvon und DeVay als hauptsächliche Wissenschaftlerin. Zudem befanden sich auch Kl'aal und Tofarain in dem Team.[2]

Auf Binaros begann die Besatzung die Nahrungsvorräte für ihr Raumschiff aufzustocken, in dem sie mit der Hilfe der Xenobiologin essbare Pflanzen ausfindig machten. Währen DeVay sich daran machte die einzelnen Pflanzensorten zu analysieren, kundschafte der Rodianer Gorak Khzam die Umgebung aus, um notfalls vor einer Bedrohung warnen zu können. Er hoffte dabei allerdings heimlich ruhig ein paar Ziele für seine Schießübungen ausfindig zu machen. Kl'aal widmete sich in der Zwischenzeit der Jagd auf die Binarianische Säbelkatze, während Brophar in der Nähe seines geliebten Frachters verblieb. Bei der Jagd stieß Kl'aal letztlich ebenfalls auf die Tempelruinen von Binaros, wobei letztlich auch die geheime, imperiale Forschungseinrichtung gefunden wurde.[5] Als die Besatzung die Einrichtung betrat, aktivierte sich jedoch automatisch ein imperiales Signal. Eine imperiale Patrouille reiste nach Binaros, doch verpassten sie die Besatzungsmitglieder um einige Stunden im Innern der Forschungslabore.[8] Innerhalb des Tempels fand die Crew zudem Astrogationskarten, welche die FarStar in das Episol-System führte.[9]

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+