FANDOM


30px-Infinities

Bink Otauna war einst ein Jüngling im Jedi-Tempel. Er wurde auf Alderaan entdeckt und absolvierte gemeinsam mit Tag die Jedi-Schule im Tempel von Coruscant. Als der Jeditempel jedoch angegriffen wurde, mussten Tag und Bink ihr Leben als Jedi aufgeben. Schließlich schlossen sich die beiden der Allianz an und erlebten ein aufregendes Abenteuer nach dem anderen.

Biografie

Ausbildung zum Jedi

Bink wurde auf dem Planeten Alderaan geboren und aufgrund seiner großen Fähigkeiten in den Jedi-Tempel aufgenommen. Gemeinsam mit Tag absolvierte er bei Meister Yoda die Padawanschule. Zusammen mit Tag versuchte er seine Kräfte anzuwenden, jedoch ohne großen Erfolg. Nicht einmal die einfachsten Aufgaben konnte er lösen. Eines Tages saß Bink gemeinsam mit Tag vor einem Computer im Jedi-Archiv. Weil ein anderer Padawan Bink ablenkte, löschte er aus Versehen das Kamino-System. Die Folgen davon waren verheerend. Um diese Geschichte zu vergessen, gingen die beiden zu Dex's Diner, um sich abzuregen. Bink erzählte Dexter Jettster von ihrem kleinen Unfall und alle bekamen es mit. Jango Fett saß in unmittelbarer Nähe und versuchte ihnen zu zeigen, dass sie falsch vorgingen. Als jedoch das Stichwort Order 66 fiel, griff Jango Fett Bink und Tag an. Die beiden rannten davon und stiegen in einen Flitzer ein, dicht gefolgt von Jango Fett. Erst beim Flughafen schüttelten sie ihn ab. In diesem Flug waren auch Anakin Skywalker und Padmé Amidala, die miteinander flirteten. Dabei wurde Bink ertappt und zur Rede gestellt. Anakin erwartete eine gute Begründung, was die beiden hier trieben. Die ehrliche Antwort, die mit dem Löschen des Systems aus dem Computer begann, machte Anakin wütend und doch konnte er eine Abmachung treffen, die alle Parteien toll finden würden: Bink und Tag sollten ihn bei der Liebeserklärung auf Naboo helfen, was jedoch misslang. Anakin ließ sie deswegen zurück. Drei Jahre später ging Bink mit Tag in den Tempel zurück. Das Einzige, was sie fanden, waren Tote und Anakin. Anakin drohte ihm und Tag mit dem Tod, wenn sie nicht sofort das Leben als Jedi aufgeben würden. Ihnen blieb keine andere Wahl und sie suchten nach einer Lösung. Bink wollte unbedingt nach Tatooine und sein Freund wollte Soldat werden. Die beiden wurden später als Soldaten für die Rebellion eingestellt.

Bink der Sturmtruppler

Später arbeitete Bink gemeinsam mit Tag als Soldat auf der Tantive IV. Als eines Tages das Imperium das Schiff angriff, mussten Bink und Tag an vorderster Front kämpfen. Bald flüchtete Bink in einen dunklen Raum, in dem schon C-3PO war. C-3PO erschreckte Bink so sehr, dass es zu einer Auseinandersetzung kam. Weil Bink und sein Freund abgelenkt wurden, konnten Sturmtruppen die beiden ohne Probleme festnehmen. Bink dachte sich einen Fluchtplan aus und konnte diesen durch ein kleines Gerät verwirklichen. Als Sturmtruppler getarnt, gingen Bink und sein Freund auf einen Sternzerstörer in Richtung Todesstern. Dort angekommen, stießen sie mit einem hohen Offizier zusammen, der über das Verhalten von Bink und Tag enttäuscht war. Nach einer langen Diskussion mit dem Offizier marschierten sie weiter und sahen aus der Ferne Leia Organa, die sie jedoch nicht erkannten. Die beiden versuchten sich aus dem Staub zu machen und wurden von Lord Vader durch Zufall entdeckt. Knapp konnten sie eine Reise mit ihm verhindern und schlichen durch die Gänge des Todessterns zu einem Hangar. Das Fluchtschiff war von zwei Truppen bewacht, jedoch durch einen Befehl zogen sich diese zurück. Die Raumfähre Tidirium konnte ganz leicht erobert werden und sie flogen ins Freie. Hinter ihnen explodierte der Todesstern. Die Druckwelle beschädigte ihren Antrieb so schwer, dass sie zu spät zur Siegesfeier ankamen. Alle waren weg. Hinter ihnen lauerte Boba Fett, der auf der Suche nach einer bestimmten Person war. Bink konnte ihn überwältigen und fesselte ihn. Boba schwor Rache und befreite sich kurz vor dem Abflug von Bink. Bink und Tag konnten ihn jedoch abschütteln.

In der Wolkenstadt

Da die Freunde von Bink nicht mehr anwesend waren, gingen Bink und Tag in die Wolkenstadt, um dort den alten Freund Lando Calrissian aufzusuchen. Auf der Plattform angekommen, erkannte Lando die beiden zuerst nicht, aber im Anschluss schon. Lando war Tag was schuldig, woraufhin Bink erstaunt war. Lando mochte nicht helfen, jedoch konnte Tag einen guten Grund liefern: Die Schlacht von Taanab. Lando gab den Widerstand auf und gewährte ihnen den Aufenthalt. In Hr. 51 trafen sie wieder auf C-3PO, was Bink zornig machte. Bink schoss ihn kurz darauf ab. Lando rief die beiden um diesen Vorfall zu klären. Um den angerichteten Schaden wieder gutzumachen, mussten Bink und sein Freund die Prinzessin und Chewbacca befreien. Bink schlich sich verkleidet als Sturmtruppe an und merkte dann, wie gut sie bewacht wurden. Im Karbonit-Saal schlich sich Tag an und Chewbacca schlug ihn nieder. Bink versuchte ihm die jetzige Situation nach dem Aufwachen klar zu machen. Bink und Tag versuchten die Gefangenen einzuholen, doch durch einen Menge wütender Bürger wurde ihnen klar, dass sie es nich mehr schaffen würden. Bink und sein Freund wurden wegen ihrer Tapferkeit gelobt und dennoch machten sich Bink und Tag Sorgen, ob dies richtig war. Tag sah von einem Rebellenschiff nach hinten und schluckte. Boba Fett verfolgte die beiden.

Bink auf Tatooine und sein Tod auf dem Todesstern

Lando Calrissian erzählte lauthals von seinen Heldentaten, als Tag das Gespräch unterbricht. Bink rief Tag, um mit Lando zu reden. Bink meinte, seine Rolle als Romeo sei erbärmlich und unterbrach ihn. Lando versuchte Bink und Tag beizubringen, dass sie die Kontaktperson war. Trotzdem verhinderten sie die Weiterführung. Als Strafe sollten Bink und sein Freund Boba Fett ablenken, um so Han Solo in der Sklave 1 zu suchen. Tag konnte Boba zum Landen überreden und kam mit ihm ins Gespräch. Boba fragte sich, wieso der Chef persönlich nicht auftauchte und dabei verplapperte sich Bink. Lando konnte durch einen Schlag auf Bobas Kopf verhindern, diese Informationen zu behalten. In Jabbas Palast warteten Tag und Bink verkleidet auf den richtigen Moment. R2-D2 teilte Bink und Tag mit, dass Luke sich um dies kümmert und sein Zeichen abwarten sollen. Um den außer Kontrolle geratenen Luke zu stoppen, schoss Bink einen Schuss ihn Lukes Hand und kurz darauf explodierte Jabbas Schiff. Bink wacht mit Tag gefesselt in einem Schiff auf und müssen feststellen, das die verkleidete Person vor ihnen die Kontaktperson war. Kannen sollte die richtige Kontaktperson vermitteln: Manny. Er war zwar klein, aber er wusste vieles. Nach dem Gespräch schoss der gefangene Boba ein Loch in die Wand und durch Binks Haare. Bink flüchtete und Tag stellte sich Boba. Aber Kannen konnte in ablenken. Bink machte die Fähre bereit. Jedoch musste er feststellen, dass Manny tot war. Bink versuchte dies Mon Mothma beizubringen. Der neue Befehl lautete: Abmarsch in den Todesstern.

Im Todesstern angekommen, verkleideten sich die beiden und begleiteten den Imperator in den Nordturm des Todesstern. Als Liftbewacher schaute Bink gespannt den Gesprächen von Luke, Darth Vader und dem Imperator zu. Bink mochte sich nicht in diesen Familienstreit einmischen. Als die Geduld verloren ging, mussten sie feststellen, dass der Imperator tot ist. Die beiden versuchten zu fliehen, doch zu spät: Der Todesstern explodierte. Bink erschien bei der Siegesfeier nur noch als Geist.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.