FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Die BloodScars waren eine Piratengruppierung unter der Führung eines Mannes, der sich selbst nur Commodore nannte. Sie wurde 0 NSY durch eine imperiale Expeditionsstreitmacht unter der Führung Darth Vaders größtenteils zerschlagen.

Operationsgebiet und Aufbau

Das Territorium, in welchem die BloodScars ihre kriminellen Aktionen hauptsächlich tätigten, war der unter imperialer Kontrolle stehende Shelsha-Sektor.

Die BloodScars zeichneten sich durch ihre klare Kommandostruktur aus, welche die Organisation zusammenhielt, die jedoch nicht ohne weiteres enttarnt werden konnte. Geführt wurde die Bande vom sogenannten Kommodore. Dieser hielt sich jedoch weitestgehend bedeckt und überließ die Drecksarbeit Untergebenen wie dem Söldner Caaldra. Die Größe der Organisation kam auch dadurch zustande, dass die BloodScars die Kontrolle über andere kriminelle Verbände im Shelsha-Sektor übernahmen oder diese stark beeinflussten. Somit waren sie schon bald die führende Piratengang im gesamten Sektor. Untermauert wurde diese starke Position noch dadurch, dass der imperiale Gouverneur des Sektors Barshnis Choard selbst im Geheimen mit den BloodScars agierte und ihr Gönner war. Dieser erhoffte sich, mit Hilfe der BloodScars die Unabhängigkeit vom Imperium zu erreichen.

Geschichte

Ein Jahr nach der Zerstörung des Todessterns waren die BloodScars erfolgreich dabei, ihre Führungsposition im Shelsha-Sektor zu festigen. Dieses gelang auch deshalb, weil der Imperator Palpatine seine Aufmerksamkeit von Piraten und Schmugglern abgewandt hatte und sich ganz auf den Kampf gegen die Rebellen-Allianz konzentrierte. Somit war die Bekämpfung von Piratenbanden wie den BloodScars den einzelnen Sektoren größtenteils selbst überlassen. Die Imperiale Flotte seinerseits besaß während dieser Zeit nur einen Sternzerstörer, die Reprisal, im Shelsha-Sektor.

Dies nutzten der Kommodore und Choard geschickt aus, sodass sich der Machtbereich der BloodScars stetig ausweitete. Diese Entwicklung geriet ins Wanken, als Mara Jade, Hand des Imperators, im Shelsha-Sektor Nachforschungen über das Ausmaß von Moff Glovstoaks Verrat durchführte. Während dieser Zeit fand sie heraus, dass der Moff vermutlich nicht der einzige Verräter war und wurde, je länger sie im Sektor war, immer stärker in die Machenschaften der BloodScars hineingezogen. Schließlich gelangte sie zusammen mit dem Piraten Tannis nach Gepparin, wo sich der Hauptsitz des Kommodore befand. Dieser traute Mara nicht und wollte sie schnellstmöglich beseitigen. Die BloodScars erreichten jedoch ihr Ziel nicht, da die Basis vom Sternzerstörer Reprisal angegriffen wurde. Bei diesem Angriff verloren BloodScars ihren Anführer, den Kommodore. Auch Tannis, der Jade dabei geholfen hatte, vor den anderen Piraten zu entkommen, kam infolge des Bombardements ums Leben.

Durch diesen Angriff hatten die BloodScars zwar ihren Anführer sowie eine wichtige Basis verloren, wichtige Hintermänner waren jedoch immer noch auf freiem Fuß. Gouverneur Choard und seine Verbündeten sollten jedoch keine Zeit mehr erhalten, ihre Ziele zu verwirklichen. Sein Chef-Administrator Vilim Disra, welcher Beweise gegen Choard gesammelt hatte, nutzte die Anwesenheit von der Rebellenführerin Leia Organa auf Shelkonwa aus, um Darth Vader und die 501. Sturmtruppenlegion nach Shelkonwa zu locken. Was jedoch niemand ahnte, war, dass Disra selbst mit den BloodScars unter einer Decke zu sein schien, als ihm Caaldra 50 AT-STs, wie versprochen, liefern wollte. Schließlich wurde Choard, nachdem er seinen Verrat in Gegenwart von Mara Jade und der Hand der Gerechtigkeit selbst gestanden hatte, verhaftet und von Vader auf die Exekutor gebracht. Vilim Disra wurde vom Dunklen Lord in Schutzhaft genommen, jedoch informierte Jade Lord Vader noch darüber, dass sie glaube, dass Disra nicht ganz unschuldig sei.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.