Fandom


Kanon

Legends halbtransparent

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.
Kanon-30pxÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra Imperium

„Ein Mandalorianer mit einem Jet-Pack ist eine Waffe.“
— Bo-Katan (Quelle)

Bo-Katan Kryze war die jüngere Schwester der Herzogin Satine Kryze von Mandalore. Sie entschied sich im Gegensatz zu ihrer Schwester, nach dem Kodex ihrer kriegerischen Vorfahren zu leben und schloss sich der Death Watch an. Sie folgte Pre Vizsla nach Carlac und führte ihre eigene Gruppe an. Sie schlossen sich mit Lux Bonteri zusammen, um Dooku für dessen Verrat an der Death Watch zu töten. Bonteri floh allerdings kurz darauf mit der Jedi Ahsoka Tano. Später ging die Death Watch mit Darth Maul und Savage Opress ein Bündnis ein und gründeten das Schatten-Kollektiv. Gemeinsam gelang es ihnen Satine abzusetzen und die Herrschaft über Mandalore zu erlangen. Pre Vizsla wurde bei einem Kampf gegen Maul getötet und Bo-Katan weigerte sich, Maul als Herrscher über Mandalore anzuerkennen. Daher befreite sie ihre Schwester aus dem Gefängnis und half nach deren Tod dem Jedi Obi-Wan Kenobi zur Flucht. Um Maul zu fangen, schloss sie sich mit Ahsoka Tano zusammen und baten die Galaktische Republik um Hilfe. Es gelang ihnen Maul gefangen zu nehmen und Mandalore zu befreien.

Biographie

Frühe Jahre

Klonkriege

Begegnung mit Lux Bonteri

Nachdem Dooku die Death Watch verraten hatte, verlagerten sie ihr Lager nach Carlac. Nachdem die Mutter von Lux Bonteri von Dooku getötet wurde, tat jener sich mit der Death Watch zusammen. Sie planten den Anführer der Separatisten umzubringen. Um dessen Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen, störte Lux die Verhandlungen zwischen den Separatisten und der Galaktischen Republik. Daraufhin wurde er von BX-Kommandodroiden in Gewahrsam genommen. Dies gehörte alles zu ihrem Plan. Dooku meldete sich über ein Hologramm bei Bonteri. Mittels eines Holosignalverfolgers, erfuhren sie von Dookus Standort.

Bo-Katan: „Und wer ist das?“
Ahsoka Tano: „Ich bin seine ... Ich bin seine Verlobte.“
Bo-Katan: „So, die Verlobte. Ganz schön mager, findest du nicht?“
— Ahsoka Tano und Bo-Katan (Quelle)

Nach dessen Ankunft auf Carlac brachten sie ihn und seine angebliche Verlobte zu ihrem Lager. Im Lager angekommen, schickte sie die beiden in das Zelt von Pre Viszla. Zusammen mit Viszla betrat sie sein Zelt, um sich mit Bonteri zu unterhalten. Bo-Katan nahm dessen Verlobte mit zu den Frauen der Ming Po, welche sie aus dem nahegelegenen Dorf mitnahmen, damit jene für sie arbeiten.

An diesem Tag feierte die Death Watch in einem großen Zelt. Sie wurden währenddessen von Pieter, dem Anführer des Ming-Po-Dorfes gestört. Jener verlangte die Frauen seines Dorfes zurück. Am nächsten Morgen brachten sie die Ming-Po-Frauen zurück in das Dorf. Jedoch fingen sie an die Häuser anzuzünden und die Dorfbewohner zu töten. Nun machte sich die angebliche Verlobte von Lux als Jedi bemerkbar und versuchte das Dorf zu beschützen. Es gelang der Death Watch die Padawan gefangen zu nehmen und sie brachten sie zurück in ihr Lager.

Bevor sie die Togruta hinrichten konnten, wurden sie von R2-D2 angegriffen, der seiner Freundin auch ihre Lichtschwerter gab. Mit seinem Dunkelschwert griff Viszla Ahsoka an und beförderte sie mit einem Tritt aus dem Zelt. Draußen erwartetet die Death Watch ihre eigenen Droiden, welche sich gegen sie stellten. Nun bekämpfte ihr Anführer die Jedi alleine, da die anderen Mitglieder der Death Watch mit den Kampfdroiden beschäftigt waren.

Bo-katan und ahsoka

Bo-Katan und Ahsoka auf dem Speeder

Mit einem Speeder gelang Bonteri, R2-D2 und Ahsoka die Flucht aus dem Lager. Bo-Katan verfolgte sie mit ihrem Jet-Pack und weiteren Mitgliedern der Death Watch. Der Jedi gelang es zwei von ihnen abzuschütteln und am Ende blieb nur noch Bo-Katan übrig. Sie schaffte es auf den Speeder und schoss auf Ahsoka. Bei dem anschließendem Faustkampf gelang es ihr beinahe die Togruta vom Speeder zu boxen. Bonteri manövrierte den Speeder daraufhin allerdings so, dass er so sehr wackelte, dass Bo-Katan ihre ganze Aufmerksamkeit darauf richten musste nicht herunterzufallen. Mit einem Macht-Griff wurde sie von der Jedi vom Speeder geschleudert. Mit einer ihrer Handschuhklinge versuchte Bo-Katan noch, als sie unter dem Speeder hindurch schlitterte, ihn zu beschädigen. Es gelang ihnen allerdings trotzdem zu ihrem Schiff zu kommen und zu fliehen.

Aufeinandertreffen mit Maul

„Sollen wir sie töten?“
— Bo-Katan zu Pre Vizsla, nachdem sie Darth Maul und Savage Opress entdeckten (Quelle)

Aus dem Weltraum rettete die Death Watch die beiden Sith Darth Maul und Savage Opress. Sie brachten die Bewusstlosen zu ihrem Camp auf Zanbar. Dort sorgten sie dafür, dass beide wieder gesund werden und sorgten für neue Beine bei Maul. Nachdem Maul aufgewacht war, besuchte Bo-Katan ihn mit Vizsla. Bo-Katan bedrohte mit ihrem Blaster Savage Opress um die Antworten von Maul zu erzwingen, die Vizsla von ihm haben wollte. Der gemeinsame Hass auf Obi-Wan Kenobi machte die Death Watch und die beiden Sith-Lords zu Verbündeten.

Maul würgt Bo Katan

Bo-Katan wird von Maul gewürgt

Nachdem es Darth Maul besser ging, hatte er eine Unterredung in einem der Zelte mit Vizsla. Zusammen mit anderen Mitgliedern der Death Watch war Bo-Katan dabei anwesend. Bo-Katan merkte an, dass sie sich schon einmal mit den Sith verbündet hatten und von Dooku verraten wurde. Sie traute den beiden Sith nicht über den Weg und wurde daher von Maul mit der Macht gewürgt. Er ließ sie nach einiger Zeit wieder los.

Bo-Katan und Vizsla folgten Maul einige Zeit später zu dessem Bruder, dem es wieder besser ging. In der Nacht unterhielt sich Maul mit Vizsla, während Bo-Katan sich mit Savage unterhielt. Vizsla und Maul beschließen mit der Schwarzen Sonne ein Bündnis einzugehen, um die Herzogin zu stürzen. Gemeinsam flogen sie nach Mustafar und die Sith töteten dort die Anführer der Schwarzen Sonne. Der neue Anführer Ziton Moj schloss sich ihnen nun an.

„Wie ich sehe sind die Verhandlungen nach Plan verlaufen.“
— Bo-Katan zu Vizsla während sie ihn vor den Kopfgeldjägern rettete. (Quelle)

Nachdem sie zurück in ihrem Lager waren, kam das Pyke-Syndikat zu Besuch und boten sich als Verbündete an. Alle zusammen flogen nach Nal Hutta und forderten die Hutten auf sich ihnen anzuschließen, ansonsten würde Maul und die Death Watch die Hutten töten. Die Hutten hatten allerdings vorgesorgt und hatten Kopfgeldjäger für ihren Schutz angeheuert. Es waren zu viele für sie und sie mussten nach draußen fliehen. Dort rettete Bo-Katan sie mit anderen Mitgliedern ihrer Gruppe vor der Übermacht der Kopfgeldjäger.

Gegen die vereinten Kräfte von Death Watch, Schwarzer Sonne, den Pykes und den Sith hatten die Kopfgeldjäger keine Chance. Daher flohen die nach dem Kampf noch lebenden Kopfgeldjäger. Bo-Katan hatte einen der Hutten in Gewahrsam genommen. Oruba Gorensla verriet ihnen, dass die anderen Hutten sich auf Tatooine, in Jabbas Palast befanden. Savage tötete ihn anschließend.

Gemeinsam flogen sie zu Jabbas Palast und gelangten zu Jabba, nachdem sie seine Wachen ausgeschaltet hatten. Bo-Katan war im Raum, als Jabba verkündete, dass sie sich ihnen anschließen werden. Vizsla und Bo-Katan planten, dass Mandalore ihnen alleine gehören soll. Sie wollten Maul und Savage töten, nachdem der Plan aufgegangen war, ebenso wie sie Satine, die Schwester von Bo-Katan töten wollten.

Verrat von Maul

„Es ist riskant diesen Monstern zu vertrauen. Woher sollen wir wissen, ob sie ihre Abmachung einhalten?“
— Bo-Katan über Maul und Savage zu Vizsla

Bo-Katan war anwesend, als die Death Watch mit den anderen besprach, wie sie Mandalore einnehmen wollen. Ihr gefiel der Plan und sie brachte die Truppen die ihre Allianz bisher hatte, in Stellung. Anschließend äußerte sie ihre Besorgnis über die Vertrauenswürdigkeit der beiden Sith gegenüber Vizsla. Vizsla plante nachdem sie die Macht über Mandalore erlangt hatten, die Sith und die anderen Kriminellen zu exekutieren.

In Sundari griff ihre Allianz verschiedene Ziele an, um zu zeigen, dass die Herzogin Satine zu schwach sei, um für Sicherheit auf Mandalore zu sorgen. Die Death Watch spielte sich anschließend als die Helden auf und das Volk folgte ihnen bereitwillig. Sie sorgten wieder für Sicherheit und Ordnung und verhafteten die Kriminellen, die Mandalore angriffen.

Anschließend drang die Death Watch in den Palast der Herzogin ein und setzte sie als Herrscherin ab. Vizsla wurde als neuer Premierminister eingesetzt, während Satine im Gefängnis gefangen gehalten wurde. Maul plante nun mit ihrer Armee in andere neutrale Systeme zu expandieren. Bo-Katan und andere Mitglieder der Death Watch verhafteten Maul und brachten auch ihn ins Gefängnis.

Den beiden gelang es, aus dem Gefängnis auszubrechen, und Maul forderte Vizsla zu einem Kampf heraus. Zu Bo-Katans großem Ensetzen verlor ihr Freund den Kampf und wurde von Maul getötet. Zusammen mit ihrer Truppe verweigerte sie Maul die Gefolgschaft und floh vor ihm und den anderen Mitgliedern der Death Watch, die seinen Anspruch auf Mandalore akzeptiert hatten. Maul setzte Almec wieder als Premierminister ein, welcher von Satine aufgrund von Korruption abgesetzt worden war.

Gemeinsam mit Korkie Kryze und seinem Freundeskreis befreite sie ihre Schwester aus dem Gefängnis. Gemeinsam mit einigen Verbündeten versuchten sie, aus der Hauptstadt zu fliehen. Dabei wurden sie von loyalen Anhängern von Darth Maul angegriffen, die ihre Flucht verhindern wollten. Um ihre Schwester zu retten, versuchte sie, die Mandalorianer aufzuhalten. Ihr Speeder wurde trotzdem angeschossen. Satine gelang es, die letzten Meter, bis sie Empfang hatte, um Obi-Wan zu kontaktieren, zu laufen. Nachdem sie die Nachricht abgeschickt hatte, wurde die Herzogin verhaftet. Den anderen gelang die Flucht vor den loyalen Kämpfern von Darth Maul.

Mandalorianische schlacht teil 3

Bo-Katan und Kenobi kämpfen zusammen

Bo-Katan beobachtete, wie Kenobi auf Mandalore ankam. Der Jedi konnte von Maul gefangen genommen werden. Bei der Überführung ins Gefängnis gelang es Bo-Katan ihn zu befreien. Sie gab Obi-Wan einen der Jetpacks der Wachen, welche sie davor getötet hatte. Bei ihrer Flucht wurden sie wieder einmal von loyalen Kämpfern von Maul verfolgt. Sie flogen in einen Hangar und konnten dort einige ihrer Verfolger ausschalten. Bo-Katan schaffte es Kenobi zu einem Transporter zu bringen, mit welchem er zurück nach Coruscant fliegen konnte.

Letzte Kriegstage

„Aber vegiss nicht, dass wir einen gemeinsamen Feind haben. Behalten wir sie im Auge, sie könnte noch nützlich sein.“
— Bo-Katan nachdem sie Ahsoka auf Oba Diah entdeckt hatte (Quelle)

Kurz vor Ende der Klonkriege befand sie sich auf Oba Diah. Dort konnte sie beobachten, wie Ahsoka Tano mit den Martez-Schwestern vor dem Pyke-Syndikat floh. Sie stand auf einem Dach, als die beiden Martez-Frauen von den Pykes verhaftet wurden und dass der Togruta die Flucht vor ihnen gelang. Bo-Katan beschloss, dass sie sie im Auge behalten sollten.

„Keine Sorge, die Death Watch ist Geschichte. Und nun haben du und ich einen gemeinsamen Feind“
— Bo-Katan zu Ahsoka auf dem Martez-Hangar (Quelle)

Bo-Katan beobachtete mit einem loyalen Mitglied ihrer Truppe die Abreise der Martez-Schwestern ohne Ahsoka. Sie wollte die Zitadelle weiter überwachen lassen, und fragte sich, was die Togruta vorhat. Kurz darauf beobachteten sie eine Explosion bei einem Gebäude des Pykes-Syndikates. Mit einem Raumschiff folgten sie den Flüchteten nach Coruscant. Auf dem Martez-Hangar gaben sie sich Ahsoka zu erkennen und meinte zu ihr, dass Darth Maul ihr gemeinsamer Feind sei. Bo-Katan bat sie um ihre Hilfe und wollte ihr den Rest der Geschichte unterwegs erklären. Ahsoka stieg zu ihnen in das Raumschiff und sie flogen gemeinsam von dem Hangar weg.

„Ich hab doch gesagt, dass wir hier unsere Zeit verschwenden.“
— Bo-Katan zu Ahsoka nach dem Zögern der Jedi sich ihnen anzuschließen. (Quelle)

Auf Ahsokas Wunsch hin, kontaktierten sie Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi, um sie um Hilfe bei der Gefangennahme von Maul zu bitten. Nachdem sie mit ihnen gesprochen hatten, bekamen sie Landeerlaubnis auf dem Schiff der Galaktischen Republik. Gemeinsam mit der ehemaligen Jedi und weiteren Anhängern erschien sie auf dem Venator-Klasse-Sternzerstörer, um die Große Armee der Republik um Hilfe bei der Gefangennahme von Maul zu bitten. Bo-Katan hielt diese Bitte für aussichtslos, aber da sie nicht genug eigene Truppen hatte, um die Stadt Sundari zu belagern, in der Maul sich derzeit aufhielt, gab sie der Bitte der Togruta nach.

Plötzlich ging der Alarm auf dem Schiff los und der Kreuzer wollte in den Hyperraum springen. Kenobi und Skywalker sollten sofort nach Coruscant fliegen, da Grievous den Senat angriff. Anakin teilte die 501. Legion auf und erteilte Rex das Kommando über sie, um Bo-Katan zu helfen. Der Rest der Flotte wurde für die Rettung des Kanzlers Palpatine benötigt.

Bo-Katan und Ahsoka Schlacht von Mandalore

Vor der Belagerung von Mandalore

Mit drei Jedi-Kreuzern flogen sie gemeinsam nach Mandalore. Die Klonkrieger nutzten Kanonenboote um nach Sundari zu gelangen. Almec kritisierte die Republik für ihre Invasion und erklärte ihnen den Krieg. Unter dem Kommando von Gar Saxon griffen die Mandalorianer die Kanonenboote an und schossen sie vom Himmel. Mittels ihrer Jet-Packs konnten die Mandalorianer und die Klone von den Kanonenbooten fliehen und gelangten meist sicher nach Sundari.

Gemeinsam mit Ahsoka Tano und einigen Anhängern von ihr, konnte sie eine Landezone für die Schiffe sichern. In der Stadt folgten heftige Kämpfe zwischen den Anhängern von Darth Maul und denen von Bo-Katan und den Klonen. Da sie keine Spur von Maul fanden, ging Bo-Katan zum Thronsaal und wollte sich um Almec kümmern, während Ahsoka Maul fangen sollte. Sie sprengte den Eingang des Saales und besiegte nach einem Faustkampf Almec. Der Premierminister verriet ihr, dass die Jedi in eine Falle von Maul lief. Bo-Katan konnte Ahsoka nicht mehr benachrichtigen, da jene sich unter der Stadt befand und Maul jagte.

Da Maul Ahsoka entkam, kehrte sie zurück zum Thronsaal und Bo-Katan besprach dort ihre weitere Strategie, zusammen mit Ahsoka, Rex und Kenobi, welcher als Holo zugeschaltet war. Ahsoka erzählte, dass Darth Maul den Namen Darth Sidious erwähnte und der Jedi-Meister erklärte, dass der Sith derjenige sei, der hinter den Klonkriegen steckte. Da Dooku tot war, hatten sie niemanden mehr außer Darth Maul, der ihnen sagen konnte, wer hinter Sidious steckte. Ahsoka bat um mehr Männer, damit sie Maul gefangen nehmen konnte. Kenobi konnte ihr keine geben, da er nach Utapau gesandt wird, um dort Grievous zu stellen. Die ehemalige Jedi fragte nach Unterstützung durch ihren alten Meister, und Kenobi bat daraufhin, die Togruta alleine zu sprechen. Daher verließen sie die Holoübertragung.

Galaktische Imperium

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Wer der Feind von meinem Feind ist, der ist mein Freund.“
— Bo-Katan zu ihrer Schwester (Quelle)

Bo-Katan war auf Carlac sehr arrogant und hielt nichts von anderen Frauen. Wenn etwas nicht nach ihrem Plan lief, hatte sie keine Probleme damit, zu drohen, jemanden umzubringen.

Ausrüstung

Bo-Katan flog mit einem Jet-Pack, wie fast alle mandalorianischen Krieger.

Beziehungen

Satine Kryze

Satine war die Schwester von Bo-Katan. Bo-Katan trachtete nach der Stellung als Herzogin die ihre Schwester inne hatte und war bereit sie für die Death Watch zu opfern. Nachdem Maul die Macht über Mandalore an sich gerissen hatte, verbündete sich Bo-Katan mit ihrer Schwester.

Pre Vizsla

Bo-Katan war ihrem Anführer treu ergeben und beschützte ihn vor Gefahren. Daher war sie seine rechte Hand. So stellte sie sich Ahsoka in den Weg, als jene sich als Jedi herausstellte und Viszla mit ihren Lichtschwerten angriff. Über seinen Tod war Bo-Katan sehr entsetzt.

Ursa Wren

Ahsoka Tano

Bei ihrer ersten Begegnung mit der Jedi, hielt sie die Togruta für die Verlobte von Lux Bonteri. Nachdem jene sich als Jedi herausstellte, versuchte sie Ahsoka umzubringen.

Hinter den Kulissen

  • Ihr Name war ein Spaß Dave Filonis. Dessen Ehefrau Annes Katze hatte den Spitzname „the boogie“, daraus machte er „boogie-cat-anne“ und schließlich wurde es „Bo-Katan“.
  • Im englischen Original wurde Bo-Katan von Katee Sackhoff gesprochen.
  • Ihr Design wurde von Filoni erstmals auf dem Rückweg von Dreharbeiten auf einer Serviette festgehalten. Der Helm erinnert an eine Schleiereule, daher kommt der Name ihrer Gruppe.
  • Während die Encyclopedia ihre Größe mit 1,88 Metern angab, nennt die neuere Datenbank von StarWars.com nur 1,8 Meter.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+