FANDOM


K (Infobox: Ezw)
(Geschichte aus Rogue One ergänzt)
Zeile 46: Zeile 46:
 
|Auftraggeber=
 
|Auftraggeber=
 
|Vorgehen=
 
|Vorgehen=
|Verbrechen=
+
|Verbrechen=Deseriteren vom Imperialen Militärdienst
 
|Zugehörigkeit=*[[Galaktisches Imperium]] <ref name="Rogue One">''[[Rogue One|Rogue One: A Star Wars Story]]''</ref>
 
|Zugehörigkeit=*[[Galaktisches Imperium]] <ref name="Rogue One">''[[Rogue One|Rogue One: A Star Wars Story]]''</ref>
 
**[[Imperiale Flotte]] <ref name="Rogue One">''[[Rogue One|Rogue One: A Star Wars Story]]''</ref>
 
**[[Imperiale Flotte]] <ref name="Rogue One">''[[Rogue One|Rogue One: A Star Wars Story]]''</ref>
Zeile 63: Zeile 63:
 
}}
 
}}
   
'''Bodhi Rook''' war ein [[imperialer]] [[Pilot]], der innerhalb des Galaktischen Imperiums diente. Da er jedoch nicht die Ideale der imperialen vertrat und sich von diesen vermutlich unterdrückt fühlte, schloss er sich der [[Rebellen-Allianz]] im Zuge des Galaktischen Bürgerskriegs an. Hierbei wurde er im Jahre O VSY dem Einsatzteam [[Rogue One (Einheit)|Rogue One]] zugeteilt, dessen Codenamen er aussuchte. Das Ziel seiner Einheit, die sich aus ihm, [[Jyn Erso]], [[Cassian Andor]], [[Chirrut Îmwe]], [[K-2SO]] und [[Baze Malbus]] zusammensetzte, war es, die Pläne der neuen [[Superwaffe]] des Imperiums zu beschaffen und herauszufinden, um was es sich bei dieser handelt.
+
'''Bodhi Rook''' war ein [[imperialer]] [[Pilot]], welcher im Jahre 0 [[VSY]] desertierte und Kontakt mit [[Saw Gerrera]] aufnahm, um so in Kontakt mit [[Jyn Erso]] aufzunehmen, da er eine Nachricht von ihrem Vater [[Galen Erso]] für sie hatte.
  +
  +
Nachdem Bodhi desertierte gelangte er nach [[Jedha]] wo er Kontakt zu Saw Gerrera aufnahm. Er erzählte ihm von Galen Ersos Nachricht, doch der Extremist ´schenkte seinen Worten keinen Glauebn und unterzog ihn deshalb einer Art Gehirnwäsche, um herauszufinden, ob Rook die Wahrheit behauptete. Danach wurde er in einer Zelle im Hauptquatier Gerreras festgehalten. Dort traf er dann auch das erste Mal auf Jyn Erso und erzählte ihr von der Nachricht. Bodhi floh nach der Zerstörung Jedhas mit Jyn Erso, [[Cassian Andor]] und [[K-2SO]] vom Planeten. Auf [[Yavin IV]] schloss er sich dann der [[Allianz zur Wiederherstellung der Republik]] an.
  +
  +
Bodhi begleitete die [[Rogue One (Einheit)|Einheit um Jyn Erso]] nach [[Scarif]]. Als sie das Schildtor passierten und nach ihrem Codenamen fragte, antwortete Rook mit "''Es ist Rogue...Rogue One''!" und sicherte den Rebellen somit das Durchdringen des Planetenschildes. Während der Schlacht von Scarif musste eine Transmission an die Rebellanallianz abgesetzt werden, wofür es nötig war ein Kabel in den Computer zu stecken. Dieses Kabel war jedoch verhakt, weshalb Rook einige Zeit brauchte, um es mit dem Computer des Imperialen Frachters zu verbinden. Er konnte gerade noch die Trasmission an die Rebellen im Orbit um Scarif absenden, als der Frachter, in dem er sich befand, von einer Granate gesprengt wurde.
 
}}
 
}}
   

Version vom 11. Januar 2017, 18:41 Uhr

Ära Imperium


K-2SO: „Man verlangt nach unserem Codenamen.“
Bodhi Rook: „Es ist.. Rogue, Rogue One.“
— K-2SO und Bodhi Rook (Quelle)

Bodhi Rook war ein imperialer Pilot, welcher im Jahre 0 VSY desertierte und Kontakt mit Saw Gerrera aufnahm, um so in Kontakt mit Jyn Erso aufzunehmen, da er eine Nachricht von ihrem Vater Galen Erso für sie hatte.

Nachdem Bodhi desertierte gelangte er nach Jedha wo er Kontakt zu Saw Gerrera aufnahm. Er erzählte ihm von Galen Ersos Nachricht, doch der Extremist ´schenkte seinen Worten keinen Glauebn und unterzog ihn deshalb einer Art Gehirnwäsche, um herauszufinden, ob Rook die Wahrheit behauptete. Danach wurde er in einer Zelle im Hauptquatier Gerreras festgehalten. Dort traf er dann auch das erste Mal auf Jyn Erso und erzählte ihr von der Nachricht. Bodhi floh nach der Zerstörung Jedhas mit Jyn Erso, Cassian Andor und K-2SO vom Planeten. Auf Yavin IV schloss er sich dann der Allianz zur Wiederherstellung der Republik an.

Bodhi begleitete die Einheit um Jyn Erso nach Scarif. Als sie das Schildtor passierten und nach ihrem Codenamen fragte, antwortete Rook mit "Es ist Rogue...Rogue One!" und sicherte den Rebellen somit das Durchdringen des Planetenschildes. Während der Schlacht von Scarif musste eine Transmission an die Rebellanallianz abgesetzt werden, wofür es nötig war ein Kabel in den Computer zu stecken. Dieses Kabel war jedoch verhakt, weshalb Rook einige Zeit brauchte, um es mit dem Computer des Imperialen Frachters zu verbinden. Er konnte gerade noch die Trasmission an die Rebellen im Orbit um Scarif absenden, als der Frachter, in dem er sich befand, von einer Granate gesprengt wurde.

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.