FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Schlacht von Kiros fehlt. Robonino (Komlink) 12:06, 28. Dez. 2013 (UTC)

Kanon-30pxÄra Klonkriege

Der Klonkrieger Boil diente im 212. Angriffsbataillon unter dem Befehl von Klon-Kommandant Cody und Jedi-General Obi-Wan Kenobi. Während der Klonkriege kämpfte er in der Schlacht von Ryloth innerhalb der Geisterkompanie, einer Untereinheit des 212. Angriffsbataillons, und lernte dabei das Twi'lek-Mädchen Numa kennen, zu der er eine sehr starke und freundschaftliche Beziehung aufbaute. Im weiteren Verlauf des Krieges genossen er und sein Kamerad Waxer eine Zusatzausbildung zum ARF-Soldaten, wodurch sie als Aufklärungs- und Späheinheiten agierten. Daraufhin nahmen er und Waxer unter anderem an der Schlacht von Geonosis teil, wo sie General Kenobi aus einem abgestürzten Kanonenboot retteten. Einige Zeit später nahm er an der Schlacht von Kiros teil, in der er und einige andere Soldaten der 212. das Gebiet vor feindlichen Truppen sichern sollten.

Biografie

Nachdem Wat Tambor, Vorsitzender der Techno-Union, die Belagerung des Planeten Ryloth veranlasste, begab sich die Geisterkompanie mit Begleitung von Commander Cody und dem Jedi Obi-Wan Kenobi an Bord der Crumb Bomber und einigen weiteren Kanonenbooten zur Stadt Nabat. Ihre Aufgabe bestand darin, die Stellungen der Separatisten unter der Führung des kommandierenden Taktikdroiden TX-20 zu durchbrechen und dessen Protonenkanonen unschädlich zu machen, die Jedi-Meister Mace Windu daran hinderten, seine Truppentransporter zu landen.

Boil und Waxer

Boil und Waxer auf Ryloth

Nachdem sich die republikanischen Truppen erfolgreich bis zum Stadtrand vorgekämpft hatten, fiel Boil die Aufgabe zu, gemeinsam mit Cody, Waxer und Wooley, die Stadt auszukundschaften, um die Position der Droiden in Erfahrung zu bringen. Während Wooley und Cody in Richtung des Zentrum marschierten, kundschafteten Boil und Waxer den südlichen Sektor der Stadt aus. Dort trafen sie auf das fünfjährige Twi'lek-Mädchen Numa, die sich alleine in der völlig verlassenen Stadt aufhielt. Waxer bestand darauf, das Mädchen mitzunehmen, wohingegen Boil seinen Auftrag auszuführen plante und sich nur widerstrebend auf die Vorschläge seines Kameraden einließ. Sie begleiteten Numa bis zu ihrem verwüsteten Haus, das von separatistischen Streitkräften überfallen worden war. Angesichts dieses Anblickes bekam auch Boil Mitleid mit dem jungen Mädchen, sodass er ihr sogar versprach, sie zu beschützen. Kurz darauf bot sich für Boil eine erste Gelegenheit, sein Versprechen in die Tat umzusetzen, als sie von einigen wilden Gutkurrs gejagt wurden. Numa führte die beiden Klonkrieger zu einem Geheimgang, der sie direkt zu Obi-Wan Kenobi und dem republikanischen Haupttrupp führte.

Nachdem sie wieder mit ihrer Einheit vereint waren, vollführten sie gemeinsam eine Offensive gegen die Kampfdroiden. Mit einem von Obi-Wan Kenobi erdachten Angriffsplan gelang es der Geisterkompanie, die Separatisten zu überwältigen und die Twi'leks zu befreien, welche von den Separatisten als Geiseln festgehalten wurden.

Waxerundboil

Boil und Waxer während der Zweiten Schlacht von Geonosis

Während der Zweiten Schlacht von Geonosis wurden er und sein Freund Waxer als ARF-Trooper eingesetzt. Er gehörte dem Kampfverband um Obi-Wan Kenobi an und befand sich im selben Kanonenboot wie Commander Cody. Nach der Landung am Rendezvouspunkt, verteidigte er diesen mit den anderen Klonen. Als festgestellt wurde, dass das Kanonenboot von Meister Kenobi abgeschossen worden war, wurden Boil und Waxer von Cody ausgesandt, um das Wrack nach Überlebenden zu durchsuchen. Allerdings befand sich das verunglückte Gefährt außerhalb des Schutzrings, doch die Beiden konnten trotzdem dorthin gelangen. Nachdem sie die Türen aufgebrochen hatten, fanden sie den verletzten Jedi-Meister und den ebenso angeschlagenen Aufklärer Trapper. Sie eskortierten die Beiden anschließend zum Treffpunkt. Später half Boil den übrigen Truppen von Anakin Skywalker und Ki-Adi-Mundi bei der Zerstörung des Schildgenerators.

Während der Schlacht von Kiros war in dem Suchtrupp, der nach den verschwundenen Togruta suchte. Nach der unerfolgreichen Suche teilte er den Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker mit, dass diese nicht zu finden seien. Dabei fuhr er auf einem AT-RT.

Ausrüstung

Boil hatte wie jeder andere Klon auch die voll ausgewachsene Größe eines Mannes. Er trug einen Bart und anders als viele Klone, welche ihre Haare färbten, die Naturfarbe der Klone schwarz.

Seine Rüstung war von einem klaren weiß. Doch sie war mit den Farben des 212. Angriffsbataillon verziert: Die Knieschienen trugen die Farbe orange. Auf dem Oberkörper waren ebenfalls mehrere orangene Flecken. Um das Visier herum waren weider die bekannten orangenen Streifen zu sehen. Über diesem Strich war ein rotes Dreieck. Die Phase II-Rüstung ähnelte im Design und in der Farbe stark der Phase I-Rüstung, nur der Helm war, wie bei den anderen Klonen auch, verbessert und sicherer. Und zum Schutze seiner selbst und der Galaxie trug er einen handlichen, aber einfachen DC-15S Blasterkarabiner. Aber während der Zweiten Schlacht von Geonosis trug er die Rüstung eines ARF-Trooper, welche in Tarnfarben für eine Wüste gehalten wurde.

Hinter den Kulissen

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.