FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

„Der nimmt nur im Urlaub mal ein Bad.“
— Sinker über Boost (Quelle)

Boost war ein Klonkrieger des Wolfsrudels, der an der Seite von Jedi-Meister Plo Koon in den Klonkriegen kämpfte.

Biografie

Boost nahm an der Schlacht von Geonosis teil, wo er durch den Kampf mit Kampfdroiden Narben erhielt.

Im Zuge der Klonkriege war Boost auf dem Jedi-Kreuzer Triumphant, dem Flaggschiff des Jedi-Meisters Plo Koon, stationiert. Als das Schiff während einer Aufklärungsmission im Abregado-System von General Grievous und seinem Schlachtschiff, der Malevolence, zerstört wurde, zählte Boost neben Plo Koon und den beiden Klonkriegern Wolffe und Sinker zu den wenigen Überlebenden des Angriffs, da sie rechtzeitig mit einer Rettungskapsel von Bord gehen konnten. Im Weltraum umhertreibend, sah sich die Gruppe aufgrund der Fehlfunktionen, hervorgerufen durch die Ionenkanone der Malevolence, außerstande Funkkontakt herzustellen und Hilfe anzufordern. Stattdessen mussten sie sich, indem sie die Kapsel verließen, gegen eine Gruppe Kampfdroiden zur Wehr setzen, die von Grievous beauftragt wurden, die Überlebenden des Angriffs im Trümmerfeld aufzuspüren und zum Schweigen zu bringen. Danach konnten sie jedoch nicht in die Kapsel zurück, wurden aber bald von den Jedi Anakin Skywalker und Ahsoka Tano entdeckt und mit der Twilight gerettet. Als die Malevolence den Funkkontakt zu den Droiden verlor, kehrte sie zurück doch die Twilight konnte noch rechtzeitig entkommen.

Später gehörte er einem Kampfverband an, der auf den Planeten Khorm entsandt wurde, um das dort abgebaute Agrozit für die Republik zu gewinnen. Dabei arbeitete er wieder mit Sinker und Wolffe zusammen. Bald war es der Republik möglich, eine Aufbereitungsanlage unter ihre Kontrolle zu bringen, um sie kurz darauf wieder an die Separatisten zu verlieren. Daraufhin plante Boosts Vorgesetzter, Major Kendal Ozzel, die Fabrik zurückzuerobern. Da sie die Anlage leer vorfanden, schloss Ozzel daraus, dass sie besiegt worden waren und ließ seine Truppen zum Angriff rüsten. Anders als Ozzel waren Boost und Sinker jedoch der Meinung, dass die feindlichen Truppen die Anlage nicht ohne Grund verlassen hatten. Das teilten sie Wolffe mit, der auch ihrer Meinung war, ihnen allerdings mitteilte, dass sie ihre Befehle hatten. Danach beorderte er sie, die Männer zu den Kampfschiffen zu bringen und die Läufer zum baldigen Start bereit zu machen. Obwohl sie dabei auf starken Widerstand stießen – es waren genau die Droiden, welche Ozzels Meinung nach zerstört worden waren – gelang der Republik schließlich der Sieg.

Hinter den Kulissen

Boost kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „steigern“ oder „stärken“.

Trivia

  • Boost war oft mit Sinker zusammen. Auch im Aussehen ähnelte er ihm.
    Boost Sinker

    Boost Phase-II Rüstung rechts und in der Mitte

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.