FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Borkus war ein fettleibiger Sullustaner, der die Cantina Ower Sliders auf dem Planeten Abafar betrieb. Sein Tellerwäscher war der Republik-Kommando-Captain Gregor, der bei einem Absturz auf Abafar das Gedächtnis verloren hatte.

Biografie

Borkus Gascon

Borkus bedroht Meebur Gascon und WAC-47.

Borkus kam aus unbekanntem Grunde nach Abafar und eröffnete dort die Ower Sliders. Als Gregor ebnfalls auf den Planeten kam, fand Borkus ihn. Da er ihn als Klon erkannte, nahm er ihn bei sich als Tellerwäscher auf, aber solange Gregor unter Amnesie litt, klärte er diesen nicht über seine Identität auf. Bald wurde Gregor regelrecht sein Sklave. Als das D-Squad die Cantina betrat, weil Meebur Gascon etwas zu essen brauchte, wies Borkus sie schroff ab. Daraufhin nahmen sie Kontakt mit Gregor auf und offenbarten ihm, dass er ein Klon wäre. Gregor wollte das nicht glauben und verließ sie, da Borkus ihn brauchte. Dennoch ließ ihn die Sache nicht ruhen und er fragte Borkus, was ein Klon wäre. Dieser lachte nervös und verspottete ihn, befahl ihm dann aber, nie wieder darüber zu reden. Als Gregor nach Hause ging, stellte ihn das D-Squad und er begann sich zu erinnern. Er wollte nun seine Katarn-Rüstung von Borkus zurückholen. Nach einem kurzen Gerangel wurde Borkus von den Astromechdroiden außer Gefecht gesetzt, indem sie ihm mit Seilen fesselten und ihn schließlich liegen ließen. Sein weiteres Schicksal ist unbekannt.

Hinter den Kulissen

Borkus

Das Konzept von Borkus.

  • Borkus' Restaurant hat ein Schild, auf dem in Aurebesh „OWER SLIDERS“ steht, heißen soll es allerdings „POWER SLIDERS“. Das Logo stellt eine Burger-ähnliche Scheibe dar, von der Flammen ausgehen.
  • Worüber man auch spekulieren könnte, ist, dass Borkus für die KUS hätte arbeiten können.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.