FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Bregius Golthan war ein Imperialer Berater. Er machte eine lange Zeit hinweg Jagd auf die Black Curs, eine Gruppe von Söldnern, die für die Neue Republik arbeitete. Golthan wurde schließlich im Scharmützel von Wroona von Dirk Harkness getötet.

Biografie

Vor der Schlacht von Endor

Innerhalb des Imperiums genoss Bregius Golthan hohes Ansehen, und als Imperialer Berater fühlte er sich den meisten nicht nur übergeordnet, sondern weit überlegen, auch was seinen Wert für den Imperator anbelangte. Dies ließ er unter anderem Tiaan Jerjerrod deutlich spüren, als Imperator Palpatine seine Untergebenen zum Imperialen Palast nach Coruscant riefen ließ. Gemeinsam mit einigen anderen hohen Angestellten des Imperiums, darunter Alec Pradeux und Kren Blista-Vanee, erwartete er Jerjerrod, nachdem dieser vor Palpatine getreten war, und verspottete ihn. Er konnte nicht wissen, dass Jerjerrod gerade mit der Beaufsichtigung der Konstruktion des Zweiten Todessterns beauftragt worden war, und Jerjerrod ließ ihn und die anderen nichts davon wissen.[1]

Jagd auf die Black Curs

Nach der Schlacht von Endor begann das Imperium zu zerbrechen, doch während viele Imperiale sich zu Kriegsherren ernannten, diente Golthan weiterhin loyal. Noch im Jahr 4 NSY, sechs Monate nach der Schlacht, wurde der provisorische imperiale Rat auf die Aktivitäten der Black Curs aufmerksam, als die Gruppe von Söldnern für die Neue Republik die politische und militärische Lage ausspionierte und Informationen über das Imperium an den Geheimdienst der Neuen Republik sandte. Um diese Berichte zu verhindern, wurde Golthan mit der Verfolgung der Söldner beauftragt. Es gelang ihm dabei. Dirk Harkness gefangen zu nehmen, als die Gruppe noch aus nur drei Mitgliedern bestand, und er folterte diesen brutal. Dabei stach er Dirk Harkness sogar das linke Auge aus, weshalb der Mann später eine Augenklappe trug. Platt Okeefe und Tru'eb Cholakk gelang es später, Harkness zu befreien.[2][3]

Golthan verfolgte die Söldner zwei Monate nach der Schlacht von Endor erneut, als sie an Bord der Last Chance flüchteten, und verfolgte sie mit seiner Flotte bis nach Moorja im Inneren Rand der Galaxis. Zu seinem Unglück war auch Prentioch auf die Black Curs und ihren Report aufmerksam geworden. Der abtrünnige Imperiale wollte die Informationen selbst gegen die Überreste des Imperiums verwenden, um seinen Machtbereich auszubauen, und griff sowohl die Söldner als auch Golthan an, woraufhin über dem Planeten die Schlacht von Moorja entbrannte. Die Republik schickte schon bald Verstärkung aufgrund eines Hilferufs, den die Last Chance hatte absenden können. Das Schiff der Black Curs war gezwungen, auf Moorja zu notlanden, und beide Parteien setzten Bodentruppen ab, die sich sowohl gegenseitig als auch die Söldner angriffen. Letztendlich gelang es den Mitgliedern der Black Curs zu entkommen, als sie die Blockade durchbrachen, womit sie ihren Bericht an Airen Cracken weiterleiten konnten.[3]

Pläne mit Luke Skywalker

Golthan verfolgte die Black Curs weiterhin erfolglos. Einige Zeit später setzte er sich auf Canyon mit Guldus Bemm in Verbindung und plante, Luke Skywalker in eine Falle zu locken. Der Jedi schickte allerdings nur Vertreter nach Canyon, womit die Falle fehlschlug. Dennoch war als Repräsentantin der Republik auch Platt Okeefe erschienen, ein Mitglied der Black Curs, und Golthan nahm die Söldnerin kurzerhand gefangen. Er kehrte mit ihr auf seine Festungswelt Voktunma zurück. Die Republik weigerte sich, eine Rettungsaktion für die Söldnerin zu starten, allerdings nahmen Dirk Harkness und die Black Curs dies selbst in die Hand. Die Festung von Golthan wurde gestürmt, nachdem die kleine Gruppe den Planeten unauffällig infiltriert hatte, und die Söldner konnten Platt Okeefe befreien, wobei sie einen Teil der Festung sprengten. Mit X-Flüglern und der Luudrian Star gelang ihnen die Flucht.[3] Viele seiner Untergebenen starben oder wurden verletzt, doch Golthan selbst überlebte.[2]

Tod über Wroona

In der folgenden Zeit war Bregius Golthan an mehreren Schlachten beteiligt, setzte aber auch seine Jagd auf die Black Curs und ihre Mitglieder unerbittlich fort. Er setzte Kopfgelder auf sie aus und beauftragte an Bord seines Sternzerstörers, der Vengeance, eine Kopfgeldjägerin namens Beylyssa persönlich mit dem Aufspüren und Töten der Söldner. Zudem plante er 7 NSY einen Rückeroberungsangriff auf Sluis Van, nachdem der Planet bereits an die Neue Republik gegangen war. Die Black Curs hatte sich jedoch ebenfalls zu einem Angriff zusammen getan, inzwischen waren es fünf Mitglieder, die nun einen Racheakt planten und Bregius Golthan auf seinem eigenen Schiff über Wroona attackieren wollten. Harkness und Jai Raventhorn infiltrierten sein Schiff, als er mit Beylyssa an Planungen saß, und nachdem die beiden Eindringlinge ohne sein Wissen die Explosion seines Sternzerstörers in Gang geleitet hatten, liefen sie ihm versehentlich direkt in die Arme. Bei dem folgenden Gefecht wurden sowohl er als auch Beylyssa getötet, auch wenn die Kopfgeldjägerin Harkness schwer verletzen konnte. Bevor das Schiff explodierte, konnten die Söldner an Bord einer Rettungskapsel fliehen.[2]

Hinter den Kulissen

Auch wenn im Fall von Imperialen Beratern davon auszugehen ist, dass sie für gewöhnlich Menschen sind, sieht Bregius Golthan auf den Illustrationen zur Kurzgeschichte Vengeance Strike nicht ganz menschlich aus.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.