FANDOM



Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: The Complete Star Wars Encyclopedia fehlt komplett! Darth jul (Diskussion) 22:53, 10. Jul. 2017 (UTC)

Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Schlachtschiffe der Bulwark-Klasse Mark I waren von der Techno-Union hergestellte Schlachtschiffe, die mit Turbolasern und Ionenkanonen bewaffnet und so stark gepanzert waren, dass sie kleine Raumschiffe unbeschadet rammen konnten. Unter anderem hatten diese nach dem Anaxes War College System als Sternzerstörer geltenden kilometerlangen Kriegsschiffe einen Selbstzerstörungsmechanismus, um eine komplette Flotte ernsthaft zu schädigen.

Das Modell existierte schon vor den Klonkriegen. Die Foerost-Werften der Techno-Union wurde zu Beginn dieser Auseinandersetzung von der Republik unter Belagerung gesetzt, um durch Abschneiden von Versorgung eine Produktion für die Konföderation unabhängiger Systeme zu verhindern. Nach fast zwei Jahren durchbrachen die belagerten Techno-Union-Ingenieure mit den bis dahin unbekannten Kriegsschiffen die Blockade. Unter dem Kommando von Dua Ningo griff die Bulwark-Flotte daraufhin Außenposten um ganzen Sektor-Null-Bereich an. Die Republik sah sich dadurch gezwungen, den Sternzerstörer der Sieges-Klasse sechs Monate früher als geplant als Reaktion vom Band zu lassen. Unter dem Kommando der Captains Terrinald Screed und Jan Dodonna kämpften die beiden Task Forces der Victory-Flotte bei Ixtlar, Alsakan und Basilisk gegen Ningos Armada. Sie konnte schließlich über Anaxes besiegt werden, wo Dodonna unter schweren Verlusten lange genug aushielt, dass Screed aus dem Hyperraum kommend Ningos Flaggschiff mit einer Breitseite vernichte konnte.

Unter den Nachfolgern waren das Bulwark-Mark-II-Schlachtschiff und der Schlachtkreuzer der Bulwark-Klasse Mark III von TransGalMeg Industries, Inc.. Als Abwehrlinien gegen die großen Mark-I- und -II-Kriegsschiffe wurden von der Republik Schlachtkreuzer der Praetor-Klasse eingesetzt.

5 NSY wurde ein altes Schlachtschiff der Bulwark-Klasse, das noch auf die Zeit vor den Klonkriegen zurückreichte, von der Neuen Republik in der Schlacht von Mindor genutzt. Es war mit einem Klasse-0,6-Hyperantrieb, mehrfach redundanten Deflektorschilden, mindestens drei Sternjäger-Staffeln und vielen Landungsschiffen der Jadthu-Klasse aufgerüstet worden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.