FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

„Keine Aufklärung? Keine Unterstützung aus der Luft? Wer weiß, womit wir es zu tun kriegen? Die könnten Waffen haben, die wir noch nie gesehen haben.“
— Jesse über General Krells Plan (Quelle)

CT-5597[5], auch unter seinem Rufnamen „Jesse“ bekannt, war ein Klonkrieger der Großen Armee der Republik, der während der Klonkriege für die Galaktische Republik gegen die Separatisten kämpfte. Hierbei war er unter anderem ein Mitglied der 501. Legion, welche von Captain CT-7567 „Rex“ und Jedi-General Anakin Skywalker befehligt wurde. Somit nahm er im Verlauf des Krieges an verschiedenen Schlachten teil, welche auf Planeten wie Saleucami, Umbara und Anaxes ausgetragen wurden. Dabei kämpfte er häufig an der Seite von Hardcase und Kix, mit denen er gut befreundet war.[2][4][3]

Im Zuge seines langjährigen Einsatzes als Soldat der Republik erhielt er im letzten Jahr der Klonkriege die besondere Beförderung zum Advanced Recon Commando, welche es ihm erlaubte, seine Klonkrieger-Rüstung dementsprechend zu modifizieren. Sein erster Einsatz als ARC-Soldat führte ihn schließlich nach Anaxes, wo er zusammen mit der 501. Legion gegen Admiral Trench und die Droidenarmee kämpfte. Hierbei führte er auch eine Mission zusammen mit Klon-Squad 99 „Bad Batch“ durch, bei der sie von Commander CC-2224 „Cody“ und Captain Rex angeführt wurden.[3]

Biografie

Junge Jahre

Jesse

Klonsoldat Jesse während des ersten Kriegsjahres

CT-5597 wurde wie jeder andere Klonkrieger als genetischer Klon des Kopfgeldjägers Jango Fett auf dem Planeten Kamino geboren, wo er vor dem Ausbruch der Klonkriege als Soldat ausgebildet wurde. Als schließlich im Jahr 22 VSY der Krieg zwischen der Galaktischen Republik und den Separatisten ausbrach, nahm Jesse innerhalb der Großen Armee der Republik an den Kampfhandlungen teil. Dabei diente er zusammen mit seinen Freunden Kix und Hardcase in der 501. Legion, welche von Klon-Captain CT-7567 „Rex“ und Jedi-General Anakin Skywalker kommandiert wurde. Mit diesen nahm Jesse im Verlauf der Klonkriege an zahlreichen Schlachten teil.[1]

Schlacht von Mimban

Rex, Jesse & Hardcase (Mimban)

Jesse, Hardcase und Captain Rex während der Schlacht von Mimban

Jesse kämpfte im Jahr 22 VSY in der Schlacht von Mimban, bei der die 501. Legion und die 224. Division unter dem Kommando von Jedi-General Laan Tik den Planeten gegen die Separatisten verteidigten. Nachdem der Jedi-Meister während eines heftigen Gefechtes gegen die Droidenarmee fiel, übernahm schließlich der Abgeordnete Binks gemäß der Rangfolge das Kommando, was Rex gegenüber Hardcase und Jesse feststellte. Anschließend gab der Captain Jesse den Auftrag, Binks in Sicherheit zu bringen, während sie sich in ihr Lager zurückzogen. Dort angekommen besprachen sie nun ihr weiteres Vorgehen, bei welchem Hardcase und Jesse Rex erklärten, dass der Schildgenerator der Separatisten zu stark geschützt sei und dass ein Angriff eher einer Selbstmordmission glich. Infolge darauf gab Rex seinen Soldaten den Befehl das Oberkommando zu kontaktieren, welches ihnen ein Shuttle zur Evakuierung schicken sollte. Einige Zeit später gelang es jedoch Rex zusammen mit Jar Jar, die Feindlinie zu durchbrechen und dadurch die Schlacht zu wenden.[6]

Schlacht von Saleucami

Obi-Wan Kenobi: „Teilen wir uns auf. Rex, nimm Jesse, Hardcase und Kix und durchsucht das Sumpfgebiet.“
Rex: „Ja, Sir!“
Obi-Wan Kenobi: „Cody, du, Crys und ich machen uns hier an die Arbeit. Ach Rex, solltest du Grievous sichten unternimm nichts ohne uns bescheid zu sagen.“
— General Kenobi gibt Rex, Jesse, Kix und Hardcase den Auftrag das örtliche Sumpfgebiet nach Grievous abzusuchen. (Quelle)
Jesse, Rex & Kenobi

Jesse und Rex erhalten von General Kenobi den Befehl, zusammen mit Hardcase und Kix das nahegelegene Sumpfgebiet zu durchsuchen

Als der Jedi-Meister Eeth Koth im Jahr 21 VSY nach einer Raumschlacht von General Grievous entführt wurde und es den Jedi gelang, Grievous Aufenthaltsort im Saleucami-System ausfindig zu machen, entsendete die Republik eine Rettungsmission dorthin, um Koth zu retten. Dabei gelang es den Jedi-Generälen Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und Adi Gallia zwar, den Jedi-Meister während einer Raumschlacht zu retten, allerdings konnten sie Grievous nicht gefangen nehmen, welcher unterdessen nach Saleucami floh. Infolge darauf nahmen General Kenobi, Commander Cody und Captain Rex die Verfolgung des Droiden-Generals auf, wobei sie von einer Staffel Klonkrieger unterstützt wurden. Nachdem sie zunächst die Absturzstelle des Transporters ausfindig machen konnten, untersuchten sie anschließend das Wrack, wo sie keine Überlebenden vorfanden. Als Jesse hierbei Rex bei der Untersuchung des Mannschaftsraums unterstütze, stellten sie fest, dass dieser zerstört wurde, was sie General Kenobi berichteten. Dieser wies nun Captain Rex an, zusammen mit Jesse, Hardcase und Kix das Sumpfgebiet zu durchsuchen und ihm Bericht zu erstatten, falls sie Grievous finden sollten.[2]

Jesse: „Schlimm?“
Kix: „Ziemlich übel. Ich muss ihm die Rüstung abnehmen, um zu sehen wie schwer es ihn erwischt hat.“
Hardcase: „Die Heckenschützen haben vielleicht schon Verstärkung gerufen. Wenn wir nicht nacheinander abgeknallt werden wollen, sollten wir ne bessere Deckung suchen.“
Jesse: „Hey Moment mal, diese Viecher scheinen zahm zu sein.“
Kix: „Sir?“
Jesse: „Wir müssen auf Ackerland sein und wo es Acker gibt, gibt es auch einen Bauern. Suchen wir seinen Hof.“
— Jesse, Kix und Hardcase im Gespräch über ihre aktuelle Lage und ihr weiteres Vorgehen. (Quelle)
Jesse, Kix & Hardcase helfen Rex

Jesse, Kix und Hardcase helfen dem verwundeten Rex, als sie bemerken, dass sie sich auf Ackerland befinden

Während die Klone nun damit beschäftigt waren, das nahegelegene Sumpfgebiet abzusuchen, bemerkten sie nicht, dass sie von Kommandodroiden entdeckt wurden. Nachdem diese das Feuer auf sie eröffneten und dabei Rex trafen, stürtzte dieser nun von seinem Speeder, woraufhin Jesse Kix anwies, ihren Captain zu decken. Unterdessen schalteten er und Hardcase die Droiden aus und kehrten kurz darauf zu Kix zurück, der inzwischen Rex Verletzung begutachtete. Da sie sich jedoch auf einem offenen Feld befanden und Kix die Rüstung des Captains entfernen musste, um seine Wunde zu verarzten, entschieden sie nun, ihm eine Unterkunft zu suchen. Hierbei fiel Jesse auf, dass sie sich auf einem Ackerland befanden, woraufhin sie die Behausung des Bauern suchten, während sie Rex auf einer Trage transportierten. Dort angekommen bedrohte sie zunächst eine Twi'Lek namens Suu Lawquane mit einem Gewehr, allerdings konnte Jesse sie schnell davon überzeugen, dass sie in Frieden kämen und das sie ihre Hilfe bräuchten. Diese willigte schließlich ein und bot ihnen einen Platz in ihrer Scheune an, welchen die Klone dankend annahmen.[2]

„Dann sucht jetzt ohne mich weiter. Jesse, übernimm das Kommando. Ich komm schon zurecht.“
— Captain Rex überträgt Jesse das Kommando. (Quelle)
Klone verarzten Rex

Nachdem Kix Rex Wunden versorgen konnte informieren ihn die Klone über seine Lage

Infolge darauf konnte Kix Rex Wunde versorgen, welcher kurz darauf erwachte und seinen Männern befahl, ihn wieder zusammenzuflicken, damit sie ihre Suche fortsetzen könnten. Hierauf erwiderte Kix jedoch, dass er sich ausruhen müsste, woraufhin Suu den Klonen etwas zu essen brachte, was Jesse erneut dankend annahm. Nachdem Rex schließlich einwilligte sich zu erholen, übertrug er Jesse das Kommando und befahl ihnen, die Suche nach Grievous ohne ihn fortzusetzen.[2]
Obi-Wan Kenobi: „Grievous ist auf der Flucht. Wir gehen jetzt Richtung Westen. Kehrt um und wir treffen uns bei der letzten Rettungskapsel. Wir brauchen alles an Feuerkraft was aufzutreiben ist.“
Jesse: „Verstanden, Sir. Wir sind gleich bei Euch.“
— Obi-Wan Kenobi beordert Jesse und seine Männer zur letzten Rettungskapsel, welche Grievous ebenfalls aufsucht. (Quelle)
Kenobi kontaktiert Jesse

Jesse berichtet General Kenobi von Rex Gesundheitszustand, woraufhin die Klone zu Grievous vermuteter Position geschickt werden

Kurze Zeit später kontaktierte General Kenobi Rex, worauf Jesse ihm antwortete, um ihm die Situation des Captains zu erklären. Anschließend beorderte der Jedi Jesse, Kix und Hardcase zu der Position, wo sein Team die letzte Rettungskapsel ausfindig machen konnte, damit sie ihnen Feuerunterstützung geben könnten. Darauf erwiderte Jesse, dass sie sich in kürzester Zeit dort hinbegeben würden, woraufhin sie ihr Tempo erhöhten. Bei der Zielposition angekommen nahmen sie nun einige Kampfdroiden mit ihren Speedern ins Visier, wobei Jesse bemerkte, dass ein Sheathipede-Shuttle einen Landeversuch startete, um Grievous aufzusammeln. Nachdem Jesse Kenobi hierüber informierte, wies dieser Commander Cody und Jesse an, ihm Deckung zu geben. Anschließend stürmte er auf Grievous zu, konnte diesen jedoch nicht lange genug aufhalten. Schließlich gelang es Grievous an Bord des Shuttles zu entkommen, woraufhin Kenobi die Mission abbrach und die Flotte anforderte, damit diese sie aufsammeln könnte.[2]

Schlacht von Umbara

Ankunft auf Umbara und Angriff auf die Hauptstadt

Tup: „Ich kann den Feind nicht mal sehen!“
Jesse: „Deshalb nennt man sie auch Schattenwesen, Tup!“
— Jesse und Tup während der Schlacht von Umbara (Quelle)
Landung auf Umbara (Jesse)

Jesse, Rex und Tup bei ihrem Landeanflug auf Umbara

Nachdem sich der Planet Umbara von der Republik abspaltete und sich den Separatisten anschloss, startete die Republik im Jahr 20 VSY eine Invasion, um eine damit wichtige Versorgungsroute in der Expansions-Region zu sichern. Dabei wurden die 501. Legion und das 212. Angriffsbataillon entsandt, um den Planeten zurückzuerobern, während die Republikanische Flotte den Raumkampf bestritt. Gemäß dem Plan von General Kenobi und General Skywalker begann die Invasionsarmee nun damit, ihre Streitkräfte auf der Oberfläche abzusetzen, damit sie von ihrer Landezone aus zur Hauptstadt aufbrechen könnten. Diesbezüglich nahm Jesse an der Seite von Hardcase, Kix, Tup und ARC-Soldat Fives an der Mission teil, bei welcher sie von Captain Rex und General Skywalker angeführt wurden. Nachdem es ihnen gelang, eine nahe der Landezone befindliche Anhöhe einzunehmen, beobachteten sie zunächst Obi-Wan Kenobis Vormarsch. Kurz darauf wurden sie jedoch von einigen Umbaranern aus dem Hinterhalt angriffen, woraufhin sie sich von der Anhöhe zurückzogen. Kurz darauf bombardierten zwei BTL-Y-Flügel-Sternjäger die Höhe, was Jesse gegenüber Tup kommentierte. Infolge darauf begab sich der Jedi-General Pong Krell zu ihrer Position, wo er Skywalker darüber informierte, das er unverzüglich nach Coruscant zurückkehren solle. Während der Jedi nun protestierte, bewegte ihn Krell schließlich zu seiner Abreise, indem er ihm versicherte, das er einstweilen das Kommando übernehmen würde. Anschließend verließ Skywalker den Planeten, woraufhin Krell das Bataillon ausrücken ließ. Hierbei machte er Rex und seinen Männern deutlich, das er nun das Kommando innehatte, indem er sie während ihres Marsches auf ihre Pflichten hinwies.
Kampf auf Umbara (Jesse)

Jesse während des Gefechtes um die Hauptstraße

Nachdem sie die Hauptstraße erreichten, welche direkt zur Hauptstadt der Umbaraner führte, wies Krell Rex und seine Männer an, entlang der Hauptroute zu vorzurücken, wobei Captain Rex ihm seine Bedenken mitteilte. Da Krell jedoch auf seine Strategie beharrte, machten sich die Klone nun auf, seinen Plan auszuführen, während sie über Krells Vorgehen debattierten. Als sie hierbei in einen Hinterhalt der Umbaraner gerieten, verteidigten sie sich zunächst, zogen sich aber schließlich zurück. Nachdem General Krell ihnen Unterstützung schickte und sie die Umbaraner vorerst zurückschlagen konnten, starteten diese kurzerhand darauf einen Gegenangriff, den Jesse und die übrigen Klone kaum zurückschlagen konnten.[4]

Eroberung des Luftwaffenstützpunktes

Jesse: „Also ich hab mich einmal gefragt, ob dieser Krell verrückt ist, aber jetzt bin ich mir absolut sicher.“
Fives: „Erst mussten wir uns von der Hauptstadt entfernen, weil die Strategie des Generals nicht aufging und jetzt das?“
Hardcase: „Wer weiß, vielleicht machts ja Spaß.“
Dogma: „Also wenn ihr mich fragt, ich steh hinter dem Plan des Generals. Uns läuft die Zeit davon und das ist die beste Option.“
Jesse: „Keine Aufklärung, keine Unterstützung aus der Luft? Wer weiß, mit was wir es da zu tun kriegen. Die könnten Waffen haben, die wir noch nie gesehen haben.“
— Jesse und die Klone debattieren über Krells Führungsstil. (Quelle)
Eroberung des Luftwaffenstützpunktes

Jesse und seine Kameraden nach der Eroberung der umbaranischen Raumbasis

Während die Klone nun in ein schweres Gefecht gegen die Umbaranische Miliz verwickelt waren, kontaktierte General Kenobi General Krell und informierte ihn über ihre Lage. Dabei berichtete er Krell von einer Umbaranischen Raumbasis, die die Verteidigung der Hauptstadt versorgte, als Krell ihm versicherte, das sein Bataillon den Stützpunkt einnehmen würde. Dort angekommen verschaffte sich Rex zunächst einen kurzen Blick über das Terrain, woraufhin Krell ihm befahl, die Umbaraner zu einem Frontalangriff zu provozieren. Als Rex kurz darauf seine Männer hierrüber in Kenntnis setzte, hinterfragten Jesse und Fives Krells Vorgehen, was schließlich zu einer Diskussion unter den Klonen führte. Nachdem Rex Fives jedoch davon überzeugen konnte, die Männer zu beschwichtigen, teilten sie sich nun in zwei Gruppen auf und marschierten getrennt zur Raumbasis. Dabei wurden sie zunächst von einer Einheit Invasionsabwehrtanks angegriffen, welche sie mit ihren Raketenwerfern und einigen gezielt platzierten Sprengsätzen ausschalten konnten. Als sie jedoch von vier Spinnenpanzern attackiert wurden, konnten sie nichts gegen die Panzer ausrichten, da sie den Klonen und ihren Waffen deutlich überlegen waren. Infolge darauf entsendete Rex Fives und Hardcase zur Raumbasis, damit sie dort zwei Sternjäger entwenden und diese gegen die Panzer einsetzten könnten. Unterdessen bekämpften Jesse und die übrigen Klone weiterhin die Panzer, wobei sie erneut hohe Verluste erlitten. Erst als Hardcase und Fives eintrafen und mit den Sternjägern die Panzer zerstörten, konnten sie schließlich den Stützpunkt mit Krells Verstärkung einnehmen. Als Krell daraufhin zu seinen Männern trat und sie für ihren Sieg beglückwünschte, begangen diese nun, darunter auch Jesse, immer mehr an Krells Führung zu zweifeln.[7]

Zerstörung des Versorgungsschiffes

Jesse: „Ich dachte der Plan war mit ihren eignen Jägern das Schiff zu zerstören und nicht unseren eigenen Hangar.“
Fives: „Hört mal, ich finde auch wir sollten das durchziehen. Also meldet ihr zwei Euch freiwillig als meine Piloten?“
Hardcase: „Ich bin dabei, ganz egal welche Konsequenzen das hat.“
Jesse: „Das Ding zu fliegen ist mir immer noch lieber, als in einen Raketenhagel rein zu rennen. Ich bin dabei. Wir brauchen nur einen Plan.“
Fives: „Und ich hab bereits einen. General Skywalker hat bereits als Kind ein Droidenkontrollschiff zerstört. Von ihm hab ich den Trick, man muss den Hauptreaktor treffen - von innen.“
— Jesse und Hardcase melden sich als freiwillige Piloten, woraufhin sie mit Fives ihr Vorgehen abstimmen. (Quelle)
Jesse & Fives knacken Zugangscodes

Jesse und Fives knacken die Zugangscodes der umbaranischen Sternjäger

Nachdem es den Klonen gelang, die Basis zu sichern und sich dort einzurichten, gab Krell Jesse den Auftrag, die Munition klar zu machen. Derweil kontaktierte General Kenobi General Krell und gratulierte ihm für die Einnahme des Stützpunktes, wobei er anmerkte, das die Umbaraner nun ihren Nachschub von einem Versorgungsschiff im Orbit ihres Planeten erhielten. Da dieses jedoch zu stark verteidigt wurde und es ihnen an Verstärkung mangelte, entschied sich Krell nun dazu, mit seinen Männern die Hauptstadt anzugreifen, woraufhin der Kontakt abbrach. Derweil konnten Jesse, Hardcase und Fives die Zugangscodes für die erbeuteten Sternjäger knacken, als Rex sie über Krells Plan informierte. Hierbei gingen die Meinungen der Klone auseinander, bis Fives den Vorschlag machte, die Sternjäger zu nutzen, damit sie die Blockade umfliegen und so das Versorgungsschiff ausschalten könnten. Kurz darauf gab Rex diese Idee an General Krell weiter, der den Vorschlag jedoch verwarf, indem er ihm erklärte, dass sie für den Angriff jeden Mann bräuchten und das seine Soldaten keine Piloten seien. Anschließend berichtete Rex seinen Männern von Krells Entscheidung, worauf Jesse empört reagierte. Nach einer kurzen Diskussion entschied sich Fives schließlich dazu, die Mission durchzuführen, indem er mit Jesse und Hardcase weiter an den Maschinen arbeitete. Hierbei benutze Hardcase einen der Sternjäger, um dessen Steuerung zu verstehen, wobei er die Kontrolle verlor und das Feuer eröffnete. Unterdessen gingen die Klone, darunter Jesse, in Deckung, als schließlich ein Soldat Krell kontaktierte. Diesen versuchte Fives nun abzuwimmeln, während Hardcase einen Protonentorpedo auf das Tor abfeuerte, was Krell dazu veranlasste sich die Situation genauer anzusehen. Kurz darauf gelang es Hardcase den Sternjäger unter seine Kontrolle zu bringen, woraufhin Krell den Hangar betrat und die Klone konfrontierte. Im folgenden konnten die Klone Krell jedoch davon überzeugen, dass sie einen Schutzmechanismus auslösten, den sie dank dem Einsatz von Hardcase deaktivieren konnten. Hierauf gab Krell Rex nun zu verstehen, dass die Sternjäger gefährlich seien und das diese am Boden bleiben sollen.
Jesse, Hardcase & Fives sprechen mit Rex

Jesse und Hardcase melden sich als freiwillige Piloten, woraufhin sie mit Fives Rex um seine Starterlaubnis bitten

Nachdem der General den Hangar verließ, meldeten sich Jesse und Hardcase als Freiwillige, woraufhin Fives ihnen seinen Plan erklärte, wie sie das Versorgungsschiff ausschalten könnten. Anschließend informierten sie Rex, der unterdessen eine Patrouille außerhalb der Basis leitete, über ihr Vorgehen. Hierbei erklärte Rex ihnen, das er sie nicht aufhalten wollte und das er ihnen nicht helfen könnte, falls man sie entwischen sollte.[8]
Jesse: „Diese Dinger sind komplizierter, als ich dachte. Ob das so ne gute Idee war?“
Fives: „Immer noch besser als Krells Plan.“
Jesse: „Ich kann ihn nicht leiden. Deshalb mach ich das ja auch.“
Fives: „Ist doch Grund genug.“
Hardcase: „Und ich mach’s einfach aus Spaß an der Freude.“
— Jesse, Fives und Hardcase während ihres Anfluges auf das Versorgungschiff. (Quelle)
Infolge darauf machten sich Jesse, Hardcase und Fives nun auf, drei Sternjäger zu entwenden, mit denen sie ihre Mission durchziehen wollten. Nachdem es ihnen gelang, unbemerkt ihre Unterkunft zu verlassen und an Bord der Sternjäger vom Stützpunkt abzuheben, nahmen sie nun Kurs auf das Versorgungsschiff der Separatisten. Während sie sich hierbei über ihre Beweggründe unterhielten, erreichten sie unterdessen die Flotte der Separatisten, welche sich eine heftige Raumschlacht mit der republikanischen Flotte lieferte. Da die Feindflotte jedoch in der Überzahl war und sie umbaranische Sternjäger flogen, wurden sie folglich nicht erkannt, sodass sie unbemerkt ihr Ziel erreichen konnten. Demzufolge manövrierten sie nun ihre Sternjäger in den Hangar des Versorgungsschiffes und nahmen dabei Kurs auf den Hauptreaktor. Hierbei wurden sie jedoch von einigen Kampfdroiden enttarnt, sodass der kommandierende Taktikdroide entsprechend reagieren und die Droiden die Strahlenschilde, welche den Reaktor schützten, aktivieren konnten.
Versorgungsschiff zerstört

Mit Hardcase Opfer zerstören die Klone das Versorgungsschiff der Separatisten

Somit waren die Klone gezwungen, den Angriff abzubrechen und die Droiden zu bekämpfen. Als schließlich Hardcase aus seinem Sternjäger sprang und mit einem Protonensprengkopf ins Innere des Hauptreaktors verschwand, gab er Jesse und Fives zuvor den Befehl, das Schiff zu verlassen. Nachdem Jesse Fives hiervon überzeugen konnte, gelang es ihnen demzufolge das Versorgungsschiff kurz vor dessen Explosion zu verlassen, woraufhin sie zum Luftwaffenstützpunkt zurückkehrten.[8]

Anklage wegen Hochverrats und fehlgeschlagene Exekution

Tup: „Wo ist Hardcase?“
Fives: „Er hats nicht geschafft.“
Jesse: „Ohne ihn wären wir gescheitert.“
— Jesse und Fives über den Verlust von Hardcase. (Quelle)
Jesse & Fives in Zelle

Jesse und Fives in ihrer Zelle

Zurück in der umbaranischen Raumbasis wurden Jesse und Fives von Rex und Tup empfangen, die sie über Hardcase Opfer informierten. Anschließend gesellte sich auch Sergeant Appo mit einigen Soldaten zu ihnen, die Jesse, Fives und Rex zum Kommandoturm eskortierten, wo Krell sie erwartete. Im Hauptturm angekommen sprach Krell zunächst ein Lob gegenüber Jesse und Fives aus, allerdings gab er ihnen im Anschluss daran auch zu verstehen, dass sie mit ihrer Befehlsverweigerung ein schweres Verbrechen begangen. Infolge darauf versuchten Rex und Fives jeweils, die Schuld auf sich zu nehmen, woraufhin Krell Fives zurechtstutze. Hierbei beschuldigte er nun Jesse und Fives des Hochverrates, woraufhin er sie abführen und einsperren ließ, damit sie vor ein Kriegsgericht gestellt und gegebenenfalls hingerichtet werden könnten.[8]

Rex: „Fives, Jesse es tut mir Leid. General Krell hat Eure sofortige Hinrichtung angeordnet.“
Jesse: „Was, aber wieso? Das kann er doch nicht machen.“
Rex: „Im Krieg ist er befugt eigenmächtig Strafen zu verhängen.“
Jesse: „Das Kriegsgericht kann ich noch verstehen oder uns ins Gefängnis zu stecken, aber uns hinzurichten?“
Rex: „Ich hab versucht ihn zu überzeugen, dass es meine Schuld ist, aber das hat ihn nicht interessiert.“
— Rex informiert Jesse und Fives über ihre bevorstehende Exekution. (Quelle)
Jesse & Fives Exekution

Fives und Jesse während ihrer Exekution, welche kurz darauf wegen des Widerstands ihrer Brüder scheitert

Einige Zeit später versuchte Rex Krell umzustimmen, der jedoch auf seiner Meinung beharrte. Dabei kam er letztendlich zu dem Entschluss, das sie an Jesse und Fives ein Exempel statuieren müssten, woraufhin er entgegen Rex Protest deren Exekution anordnete. Demzufolge begab sich nun Rex zu Jesses und Fives Zelle, wo er sich bei beiden für Krells Vorgehen entschuldigte. Während Jesse darauf empört reagierte, blieb Fives eher ruhig, woraufhin sie abgeführt und zum Exekutionskommando gebracht wurden, welches von Dogma befehligt wurde. Dort fragte er sie nun, ob sie Augenbinden haben wollten, worauf jedoch keiner der beiden antwortete. Als Dogma kurz darauf den Feuerbefehl geben wollte, begann Fives mit ein paar Worten an seine Kameraden zu appellieren dass das, was sie taten, falsch sei. Anschließend weigerten sich die Klone, Fives und Jesse zu erschießen, indem sie alle absichtlich daneben schossen und infolge darauf ihre Waffen wegwarfen. Anschließend gab Rex seinen Männern den Befehl, ihnen die Handschellen abzunehmen, woraufhin Dogma versuchte sie davon zu überzeugen, die Sache durchzuziehen. Ungeachtet dessen wurden Jesse und Fives nun wiederum in deren Zelle eingesperrt, während sich Rex vor Krell behauptete, der verärgert zu sein schien. Nachdem sie jedoch eine Nachricht erhielten, dass sich einige Umbaraner als Klone verkleideten, beließ es Krell dabei und befahl Rex, die Einheit anzugreifen. Als sich hierbei herausstellte, das es sich bei der umbaranischen Einheit um einen Trupp der 212. handelte, erkannten sie Klone, das Krell seine Männer hat gegeneinander kämpfen lassen. Somit forderte Rex seine Männer, die geschlossen hinter ihm standen, zur Meuterei gegen Krell auf, das er sie und die Republik verraten hatte. Letztendlich befreiten sie auch Jesse und Fives, die sich an der darauffolgenden Gefangenahme von General Krell beteiligten.[9]

Gefangennahme von Pong Krell

Krells Exekution

Die Klone, darunter Jesse, nehmen Pong Krell wegen Verrats an der Republik gefangen, woraufhin dieser exekutiert wird

Nachdem die Klone den Hauptturm umstellten, führten Rex, Jesse und Fives einen Trupp in die Kommandozentrale, wo sie Krell aufforderten sich zu ergeben. Dieser wehrte sich jedoch gegen den Angriff der Klone und bezeichnete diese als minderwertig, woraufhin er aus dem Turm sprang. Während der die Klone, welche den Turm bewachten, angriff, versuchten Rex, Fives und Jesse Krell nachzusetzen, als sie von Dogma aufgehalten wurden. Dieser ergab sich jedoch kurzerhand darauf, woraufhin sie Krell in das nahegelegene Terrain verfolgten. Nachdem er einen Suchtrupp niedermetzelte und auch Rex Einheit angriff, konnte diese Krell schließlich außer Gefech setzten, nachdem Tup diesen in eine Falle lockte und betäubte. Infolge darauf stellten sich Jesse, Fives, Rex und Tup dem General, der sich ihnen als Verräter und Anhänger der Dunklen Seite offenbarte. Anschließend entschieden sie sich nach einer kurzen Debatte und einem bevorstehenden Angriff der Umbaraner nun dazu, Krell zu exekutieren, wobei nicht Rex, sondern Dogma den gefallenen Jedi erschoss. Kurze Zeit später gelang es der 212. und General Kenobi, die Aufständischen zurückzuschlagen und so den Planeten zu erobern, woraufhin die Klone um Captain Rex damit begangen, ihre Rolle als Soldaten zu hinterfragen.[9]

Ereignisse auf Ringo Vinda

(…)

Schlacht um Anaxes

Als Jesse 19 VSY in der Schlacht um Anaxes kämpfte, war er zum ARC-Soldaten befördert worden. Wie Kix war er anfangs wenig angetan vom Verhalten der herbeigerufenen Clone Force 99, sprach nach dem Sieg der Republik jedoch sein Lob auf sie aus.

Aussehen und Ausrüstung

Jesse detail

Jesses ganzer Körper in Rüstung - Kopftattoo gut sichtbar

Jesse hatte wie jeder andere Klon auch die voll ausgewachsene Größe eines Mannes. Um seine Individualität auszudrücken, tätowierte er seinen Kopf mit dem Zeichen Galaktischen Republik. Auch sein Helm war mit dem Emblem versehen.

Seine Rüstung war von einem klaren Weiß, jedoch mit den Farben der 501. verziert: Die Unterschenkel-Beinschienen trugen die Farbe eines satten Blaus. Auf dem Oberkörper zog sich ebenfalls ein blauer Streifen, einer der zwischen der Brust bis zum Bauchnabel lief, auch wenn er kurz unterbrochen wurde. Das Symbol, das auf dem Helm prangte, zeigte aber graue Farbe. Um das Visier herum und an den Armschienen waren wieder die bekannten blauen Streifen zu sehen. Die Phase-II-Rüstung ähnelte im Design und in der Farbe stark der Phase-I-Rüstung, nur der Helm war, wie bei den anderen Klonen auch, verbessert und sicherer. Jesse nutzte meist einen DC-15S-Blasterkarabiner, was er auch als ARC-Soldat beibehielt. Die neue Ausrüstung umfasste Schulter-Pauldrone auf beiden Seiten in Grau und Schwarz, Munitionspacks und ein Entfernungsmesser am Helm.

Hinter den Kulissen

  • Jesse wurde wie alle Klonkrieger im Englischen von Dee Bradley Baker synchronisiert. Im Deutschen lieh ihm Martin Keßler seine Stimme.
  • Es existiert eine Hasbro-Actionfigur von Jesse, welche ihn in seiner Phase I-Rüstung zeigt. Des Weiteren gibt es einige Topps Trading Cards von ihm.
  • Neben seiner Tätowierung auf der Stirn ziert das Symbol der Republik auch seinen Phase I- und später seinen Phase II-Helm.
  • Es existieren einige Konzeptzeichnungen von Jesse, welche ihn in seiner Klonkrieger-Rüstung zeigen.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+