Fandom


Kanon

Legends halbtransparent

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Teile von The Clone Wars und von Rebels fehlen. Ahsoka Tano die Beste (Diskussion) 11:27, 22. Okt. 2020 (UTC)

Kanon-30pxÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra Imperium

„Jeder Schuss muss sitzen“
— Rex (Quelle)

CT-7567, auch als Rex bekannt, war ein Klonkrieger und Captain der Großen Armee der Republik in den Klonkriegen. Er führte einen Teil der 501. Legion an und wurde dem Jedi-Ritter Anakin Skywalker zugeteilt. Später kämpfte Rex auch zusammen mit Anakins Padawan Ahsoka Tano. Im Laufe der Klonkriege nahm er mit der 501. Legion an vielen bedeutenden Schlachten teil. Nachdem die Klonkriege durch die Korrumpierung der Republik durch Sheev Palpatine geendet hatten und er von Ahsoka Tano von seinem Inhibitor-Chip befreit worden war, führte er ein Leben abseits der Schlachtfelder auf Seelos zusammen mit zweien seiner Klon-Brüdern. Nachdem die Spectres ihn für das Rebellen-Netzwerk anwarben, wurde er Teil der Phönix-Flotte und später Teil der Rebellen-Allianz. Als aktiver Teil der Rebellion nahm er auch an der Schlacht von Endor unter dem Kommando von Han Solo teil, um bei der Zerstörung des Schildgenerators des Zweiten Todessterns zu helfen.[8]

Biografie

Schlacht von Christophsis

Rex-Christophsis-Kampf

Rex beim Angriff auf Christophsis

Im Zuge der separatistischen Belagerung der Kristallwelt Christophsis, deren Rohstoffquellen für die Galaktische Republik eine wichtige Stütze in der Kriegsführung darstellten, wurden Anakin Skywalker und sein ehemaliger Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi in den ersten Wochen der Klonkriege mit der Rückeroberung des Planeten beauftragt. Nach der Landung der republikanischen Truppen traf sich Rex mit den anwesenden Offizieren zur Kommandobesprechung. Dabei studierten sie eine Ansage des feindlichen Kommandanten Whorm Loathsom, welcher der Bevölkerung von Christophsis erklärte, dass sie nun der Konföderation unabhängiger Systeme angehörten. Die Torrent-Kompanie und das 212. Angriffsbataillon versteckten sich im Nord- und Südturm eines Industriekomplexess, den Aufklärungstruppen zuvor als geeigneten Platz für einen Hinterhalt ausgemacht hatten. Zwar stellten die Kampfdroiden der Seperatisten den Klonkrieger im Südtürm eine Falle und töteten viele überraschte Soldaten, doch konnten die Truppen von Rex mit Seilwerfern vom Nordturm in den Zwillingsturm gelangen und mit Kenobis verbliebenen Truppen auf das Dach flüchten. Obwohl sie sich zunächst noch gegen die nachrückenden Droiden verteidigen mussten, konnten sie schließlich mit einem Kanonenboot fliehen. Mit dem Kopf des feindlichen T-Taktikdroiden, den die Soldaten zuvor erbeutet hatten, erhoffte sich Rex, Hinweise zu finden, warum die Droiden von ihrem Hinterhalt im Südturm gewusst hatten. Zurück in der Basis fanden er und Cody schließlich heraus, dass jemand in den eigenen Reihen den Separatisten Hinweise zugespielt haben musste. Während Kenobi und Skywalker aufbrachen, um hinter den feindlichen Linien nach Antworten zu suchen, sollten Rex und Cody den Verräter unter den Klonsoldaten finden. Als Cody ein aktiviertes Komlink bemerkte, wodurch man ihr Gespräch mit den Jedi belauscht hatte, bemerkte Rex einen Klonkrieger, der zur Kantine floh und dort unter den anderen Soldaten untertauchte, bevor Rex und Cody eintrafen und ihn finden konnten. Obwohl Rex die Möglichkeit ausschloss, dass einer der Klone ein Verräter war, riet Cody zur Besonnenheit und fand durch die genauere Untersuchung des Droidenkopfes heraus, dass die Kommunikation mit den Separatisten von der Baracke gekommen war, in der sich Sergeant Slicks Einheit eingerichtet hatte. Bei einem Besuch der Kaserne konnten alle Soldaten bis auf Chopper ein Alibi vorweisen, der gestand, in der Zeit Droidenfinger gesammelt zu haben – es war verboten, Gegenstände vom Schlachtfeld mitzunehmen. Daraufhin bezichtigte ihn Slick auch als Verräter, doch bestritt Chopper die Tat und beschuldigte Slick, da er ihn gesehen haben wollte. Im folgenden Wortwechsel machte Slick jedoch den Fehler, die geheimen Informationen über die Abwesenheit der Jedi preiszugeben, die er nur durch das aktivierte Komlink hatte mit anhören können, und floh aus der Kaserne. Auf ihrer Verfolgung überquerten Rex und Cody gerade den Fahrzeughof, wo Slick mehrere Bomben platziert und alle Großgeräte bis auf die schweren Geschütze zerstört hatte. In der Kommandozentrale entdeckten Rex und Cody den Überläufer im Luftschach, ließen sich aber von ihrer Entdeckung nichts anmerken und täuschten stattdessen vor, dass Rex den Raum verlassen würde. Slick ergriff daraufhin Codys Waffe, die er auf den Tisch gelegt hatte. Allerdings hatte Cody das Magazin entfernt, sodass ihn Rex nun mit seinem Gewehr bedrohen konnte. Zwar versuchte Slick zu fliehen, doch hielten ihn Rex und Cody auf und nahmen ihn schließlich gefangen.

Zweite Schlacht von Geonosis

Gree Geonosis

Gree zusammen mit Rex auf Geonosis

In der Zweiten Schlacht von Geonosis[24] 21 VSY kämpfte Rex anfangs zusammen mit Jedi-Ritter Anakin Skywalker, den Jedi-Meistern Obi-Wan Kenobi und Ki-Adi-Mundi, den Padawanen Ahsoka Tano und Barriss Offee, sowie den Klonen Cody und Gree erneut gegen die Geonosianer. Ziel war die Zerstörung der neuen Droiden-Fabrik auf Geonosis. Der Plan sah einen Angriff von drei unterschiedlichen Seiten vor, welcher jedoch fehlschlug. Zusammen mit Ahsoka, Skywalker und einer handvoll Klonen wurde Rex vom Kurs abgebracht und stürzte außerhalb der Landezone ab. Kurz nach dem Aufprall standen sie bereits unter Feindfeuer und kämpfen sich langsam einen Weg in Richtung Sammelplatz frei. Auf ihrem Weg dorthin versperrte eine Mauer mit Geschützen ihren Weg. Die beiden Jedi stiegen auf die Mauer hoch und kämpfen gegen die ausgerückten Kampfdroiden, woraufhin Rex befehligte, die B1-Kampfdroiden und B2-Superkampfdroide unter gezielten Beschuss zu nehmen. Er fand ebenfalls seinen Weg hoch auf die Mauer um kam gerade rechtzeitig, um eines von zwei Droidikas auszuschalten, bevor das republikanische Team seine Sprengsätze einem aus einer Bodenluke fahrenden Kampfdroiden entgegenwarf und von dem Wall sprangen. Am Ende konnte die Republik die Schlacht für sich entscheiden, nachdem die Droiden-Fabrik samt neuartiger Superpanzer zerstört,[43] Karina die Große verschüttet und Poggle der Geringere gefangen genommen wurde.[44]

Schlacht von Kamino

Indem die Republik eine verschlüsselte Nachricht der Separatisten abgefangen und decodiert hatte, erfuhr sie von einem geplanten Angriff von General Grievous und Asajj Ventress auf Tipoca City auf Kamino, um die Klon-Anlagen zu zerstören und die Klon-DNS zu stehlen. Zum Schutz von Tipoca City und der Klon-DNS werden die Jedi Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker sowie die Klone Cody und Rex ausgesandt. Während der noch laufenden Schlacht kämpft Rex zusammen mit Cody, Fives, Echo, dem entstellten Wartungsklon 99 und einigen Klon-Kadetten, um feindliche Droiden aus den Klon-Unterkünften zu vertreiben.

Als die Schlacht beendet war und die Republik die Zerstörung der Klon-Anlagen und den Diebstahl der Klon-DNS erfolgreich verhindern konnte, hat Cody Fives und Echo in Anwesenheit von Rex noch zu ARC-Soldaten befördert. Sie hatten jedoch den Tod 99s zu beklagen.[45]

Schlacht von Umbara

Landung auf Umbara (Jesse)

Rex zusammen mit Jesse bei der Landung auf Umbara

Die Schlacht von Umbara 20 VSY war eine Konfrontation zwischen der Galaktischen Republik und den mit den Separatisten verbündeten Umbaranern. Um Umbara erfolgreich einzunehmen wurden die Jedi-Generäle Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi in Begleitung von Captain Rex und Fives losgeschickt. Nachdem Rex die ersten Schlachten mit Skywalker bestritten hatte, wurde er nach Coruscant zurückbeordert und durch Jedi-Meister Pong Krell ersetzt. Jener übernahm auch zeitweilig das Kommando über die 501. Legion, welcher Rex angehörte. Im Verlauf der folgenden Schlachten machte sich unter den Klonen und besonders bei Rex als Anführer Unbehagen bezüglich der taktischen Vorgehensweise von Krell breit. Seine neuen Taktiken und Ansichten sorgten dafür, dass viele Klone ihr Leben auf dem Schlachtfeld ließen, und dies gefiel Rex nicht. Bestärkt wurde dieses Gefühl nach einem Kampf zwischen den Klonen und Umbaranern an der Hauptstraße zur Hauptstadt. Dort erhoben die Klone auch erstmal das Wort gegen Krells Vorgehensweise, wobei sie Rückendeckung von Rex erhielten.[31] Als nächstes sollten die Klone einen Luftwaffenstützpunkt einnehmen, um die Versorgung der Hauptstadt zu unterbrechen und Obi-Wan Kenobi damit zu helfen, die Kämpfe dort zu gewinnen. Auch hier kam es unter den Klonen wieder zu einer Konfrontation bezüglich den Befehlen von Pong Krell, da einige der Meinung waren, das wäre ein Selbstmordkommando. Rex versuchte, die Truppe zu beruhigen, und führte sie in die Schlacht gegen den stark befestigten und verteidigten Luftwaffenstützpunkt. Aufgrund der mangelhaften Aufklärung wegen des direkten Marschbefehls von Krell stießen Rex und die Klone auf eine handvoll Umbaraner in Invasionsabwehrtanks und später auch auf Umbaranische mobile Schwergeschütze. Rex schickte, ohne Krell in Kenntnis zu setzen, Fives und Hardcase los, den feindlichen Stützpunkt zu infiltrieren und Fahrzeuge zu stehlen, um die verbleibenden Schwergeschütze auszuschalten. Nachdem die Verteidigung besiegt war, rückte Rex zusammen mit seinen Truppen und der Reserve unter Appos Kommando weiter vor.[46]

Rex und Krell glaubten, die feindliche Versorgung mit der erfolgreichen Eroberung des Stützpunktes unterbrochen zu haben, jedoch meldete sich Obi-Wan Kenobi und berichtete von einem Versorgungsschiff der Umbaraner, das nun die Versorgung übernahm. Krell wollte jedoch an seinem ursprünglichen Plan festhalten und ließ Captain Rex die Männer zum Ausrücken vorbereiten. Fives hatte jedoch einen eigenen Plan gefasst, welchen er später auch zusammen mit Hardcase und Jesse ausführte, um die Schlacht zu gewinnen, wobei sie im Nachhinein von Rex Rückendeckung bekamen. Da dieses Verhalten als Befehlsverweigerung galt, wurden die besagten Klone nach ihrer Rückkehr von Krell verhaftet und ohne Prozess zum Tode verurteilt, was Rex schockierte. Er holte seine beiden Brüder aus den Zellen und führte sie zum Platz der Hinrichtung. Die abgestellten Klone für die Exekution weigerten sich nach einer Ansprache von Fives, diese auszuführen, obwohl Dogma darauf bestand. Deswegen wurden sowohl Rex als auch Dogma zum General beordert, und Rex wurde von Krell bedroht.[47] Eine Übertragung eines Klon aus dem 212. Angriffsbataillon unterbrach das Gespräch und machte die anwesenden Klone und den General darauf aufmerksam, dass eine Einheit Klone von den Umbaranern überwältigt und die Rüstung als Tarnung genutzt werden würde. Rex zog sofort mit seinen Brüdern los, um die angebliche Gefahr zu neutralisieren. Nachdem Rex aber die ersten Zweifel überkamen und er eine der Leichen genauer untersuchte, stellte er mit Entsetzen fest es, dass es sich um Klone handelt. Er gab sofort den Befehl, das Feuer einzustellen und die Helme abzunehmen, um den anderen Klonen, dem angeblichen Feind, zu zeigen, sie waren Verbündete. Captain Rex wurde zum schwer verletzten Truppführer der Einheit gebracht, Waxer, welcher bestätigte, dass es sich um einen direkten Befehl von Krell gehandelt hätte, weil Umbaraner angeblich Klonrüstungen zur Tarnung verwenden würden.

Carnage of Krell

Rex und eine handvoll Klone auf dem Weg um Krell zu verhaften

Als Reaktion auf diese neue Erkenntnis gingen die beiden Einheiten zurück zum Stützpunkt und wollten General Pong Krell verhaften. Dabei stießen sie aber auf heftige Gegenwehr des Generals, und er tötete auf seiner Flucht in den Dschungel dutzende Männer. Erst im Dschungel konnte er durch eine List von Tup und mithilfe eines Vixus betäubt und in eine Zelle gebracht werden. Die Klonen waren sich einig, dass das Überleben des General zu gefährlich sei, falls die Separatisten zurückkommen und ihn befreien würden. Rex zog seine Waffe und wollte den General exekutieren, schaffte es jedoch nicht. Letztlich starb Krell, weil der über den Verrat zutiefst erschütterte Dogma Fives seinen Blaster entwendete und ihm in den Rücken schoss.[48]

Tups Fehlfunktion

In der Schlacht um Ringo Vinda 19 VSY hatte der Inhibitor-Chip des Klons Tup einen schwerwiegenden Fehler. Die einprogrammierte Order 66 wurde vorzeitig und unbeabsichtigt von ihm ausgeführt, und er tötete mitten im Gefecht die Jedi-Meisterin Tiplar. Nachdem er von Fives überwältigt worden war und die Truppen der Republik sich zurückgezogen hatten, wurde er von Rex beobachtet. Es wurde angeordnet, Tup zur weiteren Untersuchung zurück nach Kamino zu holen, um den Vorfall zu untersuchen. Jedoch wurde das Shuttle kurz nach dem Start von den Separatisten abgefangen und Tup entführt. Rex, Fives und Anakin Skywalker wurden daraufhin losgeschickt, um ihn aus den Fängen der Separatisten zu befreien. Dafür schlichen sie sich zum Hangar, von dem aus Tup weitertransportiert werden sollte, um diesen abzufangen. Dort angekommen standen sie einer kleinen Armee gegenüber, die Tup beim Aufladevorgang zu bewachen schien. Fives schlug vor, zu warten bis das Shuttle startete und sich dann mit Seilwerfern an das Schiff anzuhängen, um es zu infiltrieren. Nachdem sie in das Shuttle eingedrungen waren und Tup sich wieder im Besitz der Republik befand, wurde er unter größerem Schutz nach Kamino geschickt, um die geplanten Untersuchungen durchzuführen.[39]

Ende der Republik

Kurz vor Ende der Galaktischen Republik waren Captain Rex, Ahsoka Tano und die 332. Kompanie der 501. Legion auf dem Weg nach Coruscant, um den gefangenen Darth Maul abzuliefern. Während der Venator-Klasse-Sternzerstörer im Hyperraum war, wurde von Palpatine die Order 66 ausgerufen. Infolge dessen wendeten sich die Klone einschließlich Captain Rex, welcher sich jedoch zu wehren versuchte, gegen Ahsoka Tano. Während Rex und seine Truppen das Feuer auf Ahsoka eröffneten, rief er ihr zu, sie solle nach Fives suchen. Rex gab den Befehl, die Ex-Jedi zu suchen und gefangen zu nehmen, nachdem diese durch den Holoprojektor an der Decke der Kommandobrücke fliehen konnte. Ahsoka jedoch stellte Rex eine Falle, um ihn von den anderen Klonen zu isolieren. Daraufhin wurde Rex von Ahsoka auf die Krankenstation verschleppt, um ihn nach den Informationen über Fives' Recherchen, die sie sich inzwischen angeschaut hatte, nach dem Inhibitor-Chip abzuscannen. Nachdem sie den Chip gefunden und entfernt hatte, kämpfen Rex und Ahsoka gemeinsam gegen die verbleibenden Klone, nach Ahsokas Ermahnung jedoch, ohne diese vorsätzlich zu töten.

RexFinal1

Rex und Ahsoka als Order 66 ausgeführt wird

Sie heckten einen Plan aus, um zu versuchen, die Klone unter Jesse zu überlisten. Dafür sollte sich Rex so verhalten, als wenn sein Chip nie entfernt worden sei, und die anderen davon überzeugen, dass Ahsoka Tano keine Jedi mehr war. Der Plan, der als Ablenkung für die Astromechdroiden um Ahsokas R7-A7 diente, flog schnell auf, und ein Kampf zwischen Rex, Ahsoka, Jesse und den Klonkrieger kam auf. Währenddessen zerstörte Maul den Hyperantrieb des Sternzerstörers, und dieser fiel schwer beschädigt aus dem Hyperraum. Als das Schiff der Venator-Klasse von der Gravitation eines Mondes erfasst und angezogen wurde, versuchen Rex und Ahsoka, in einem BTL-B-Y-Flügel-Sternjäger zu entkommen. Nachdem das Großkampfschiff auf der Mondoberfläche aufgeschlagen und jeder an Bord gestorben war, kehrten Rex und Ahsoka zurück, um Jesse und die Klone zu begraben und ihnen die letzte Ehre zu erweisen.[13]

Exil auf Seelos

Rex-Rebels

Erscheinungsbild von Rex im Exil auf Seelos

Nach den Klonkriegen ging Captain Rex zusammen mit Gregor und Wolffe auf Seelos ins Exil,[49] nachdem sie ihre Inhibitor-Chips entfernt hatten. Durch einen Tipp von Ahsoka Tano, nach einem alten Freund zu suchen, fanden die Spectres Rex und seine zwei Brüder in einem umgebauten AT-TE lebend vor. Durch das Aufeinandertreffen wurden Rex, Gregor und Wolffe wieder mit ihren alten Klon-Leben konfrontiert, was nicht allen von ihnen gefiel. Ezra und die Crew der Ghost versuchten mehrmals, Rex und die anderen zwei Klone davon zu überzeugen, sich dem Rebellen-Netzwerk anzuschließen. Jedoch hatte Captain Rex deutliche Bedenken über ihre Nützlichkeit und Einsatzbereitschaft. Auch Wolffe hatte seine Bedenken und kontaktiere aus Angst vor Verrat das Imperium, woraufhin ein Suchdroide ausgesandt wurde. Durch diesen wurde die Position von Rex, seinen Brüdern und der Ghost-Crew aufgedeckt. In der darauffolgenden Schlacht gegen drei AT-ATs, angeführt von Agent Alexsandr Kallus, konnte Rex zusammen mit seinen Brüdern zeigen, dass sie noch voll einsatzbereit und zuverlässig waren. Nach der Schlacht schloss sich Rex dem Rebellen-Netzwerk an. Während er sich mit den Spectres zur Phönix-Flotte begab, blieben Wolffe und Gregor auf Seelos zurück.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Klon-Captain Rex in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  2. 2,0 2,1 The Clone WarsSturm über Ryloth (1.19)
  3. 3,0 3,1 The Clone WarsRekruten (1.05)
  4. 4,0 4,1 4,2 The Clone WarsDer Fall eines Droiden (1.06)
  5. 5,0 5,1 RebelsDas Geheimnis des Gefangenen X10 (2.11)
  6. 6,0 6,1 RebelsEin dunkles Geheimnis (3.01 & 3.02)
  7. RebelsIm Namen der Rebellion (4.03 & 4.04)
  8. 8,0 8,1 8,2 Galaxy of AdventuresHan Solo – Vom Schmuggler zum General (1.33)
  9. Galaktischer Atlas
  10. 10,0 10,1 10,2 RebelsFamilientreffen und Abschied (4.15 & 4.16)
  11. The Clone WarsDer Übergriff (1.15)
  12. The Clone WarsDer Deserteur (2.10)
  13. 13,0 13,1 The Clone WarsSieg und Niederlage (7.12)
  14. 14,0 14,1 Abenteuer: The Clone Wars – Battle Tales
  15. 15,0 15,1 The Clone Wars
  16. The Clone WarsKampf der Droiden (1.07)
  17. The Clone WarsDie Bruchlandung (1.13)
  18. The Clone WarsDie Verteidiger des Friedens (1.14)
  19. The Clone WarsDer Übergriff (1.15)
  20. The Clone WarsDas Virus (1.17)
  21. The Clone WarsDer Holocron-Raub (2.01)
  22. The Clone WarsSchicksalhafte Ladung (2.02)
  23. The Clone WarsDas Zillo-Biest (2.17)
  24. 24,0 24,1 The Clone WarsKampf und Wettkampf (2.05)
  25. The Clone WarsGrievous' Hinterhalt (2.09)
  26. The Clone WarsReise der Versuchung (2.14)
  27. The Clone WarsARC-Soldaten (3.02)
  28. The Clone WarsDie Zitadelle (3.18)
  29. The Clone WarsPadawan vermisst (3.21)
  30. The Clone WarsKrieg der Meere (4.01)
  31. 31,0 31,1 The Clone WarsDie Dunkelheit von Umbara (4.07)
  32. The Clone WarsSklaverei (4.11)
  33. The Clone WarsSklaven der Republik (4.12)
  34. The Clone WarsMeister und Sklave (4.13)
  35. AbenteuerRoger Roger
  36. The Clone WarsKrieg an zwei Fronten (5.02)
  37. The Clone WarsVerdachtsmomente (5.17)
  38. The Clone WarsDer Jedi, der zu viel wusste (5.18)
  39. 39,0 39,1 The Clone WarsZustand unbekannt (6.01)
  40. The Clone WarsWiederbelebung (6.07)
  41. RebelsAngriff auf die Rebellenbasis (3.21 & 3.22)
  42. Klon-Captain Rex in der Datenbank von StarWars.com
  43. The Clone WarsDie Waffenfabrik (2.06)
  44. The Clone WarsVermächtnis des Terrors (2.07)
  45. The Clone WarsARC-Soldaten (3.02)
  46. The Clone WarsDie Bruchpiloten (4.08)
  47. The Clone WarsBefehlsverweigerung (4.09)
  48. The Clone WarsKrells Blutbad (4.10)
  49. RebelsDie verschollenen Krieger (2.03)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+