Fandom


Kanon-30pxÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra Imperium

Cal Kestis war ein menschlicher Padawan des Jedi-Ordens, der der Ausführung der Order 66 nur knapp entkam und danach als Flüchtling untertauchte. Er flog jedoch auf, musste fliehen und versuchte anschließend, den Jedi-Orden wieder aufzubauen und seine Ausbildung abzuschließen. Dabei wurde er vom Droiden BD-1 begleitet.

Biografie

Frühe Jahre

Cal Kestis war in den letzten Jahren der Galaktischen Republik ein junges Mitglied des Jedi-Ordens. Während seiner Ausbildung zum Jedi reiste Kestis mit Großmeister Yoda zum Eisplaneten Ilum und nahm an "Der Versammlung" teil, einem Übergangsritus, bei dem alle Jedi-Jünglinge einen Kyber-Kristall zum Bau ihres Lichtschwerts suchten. Er wurde schließlich von Jedi-Meister Jaro Tapal als Padawan aufgenommen. In einer Trainingseinheit mit seinem Meister wurde Kestis beigebracht, dass er mit Ausdauer und der Macht als Verbündeten jedes Hindernis überwinden kann.

Klonkriege

Cal-Klonkriege

Cal wird von Jaro Tapal unterrichtet

Während der Klonkriege, die sich über die Galaxis erstreckten, diente Kestis in der Großen Armee der Republik, während er als Padawan unter Jedi-General Tapal trainierte. Nach ihrer erfolgreichen Mission auf dem Planeten Bracca bereiteten sich Kestis und sein Jedi-Meister auf die Abreise nach Mygeeto vor, als der Oberste Kanzler Sheev Palpatine die Order 66 einleitete und jeden Jedi zum Feind der Republik erklärte. An Bord ihres Sternenzerstörers der Venator-Klasse, Albedo Brave, stellten sich die Klontruppen des 13. Bataillons, die unter dem Befehl der Jedi treu dienten, plötzlich gegen ihren General und waren entschlossen, beide zu töten.

Kestis war in der Lage, den meisten Klonen auszuweichen, indem er sich durch die Wartungsgänge schlich, während Tapal den Reaktor des Schiffes sabotierte, um die Zerstörung des Sternenzerstörers sicherzustellen. Obwohl Kestis sein ursprüngliches Lichtschwert verlor, schaffte er es mit seinem Meister in die Rettungskapsel, aber beide wurden von Klontruppen angegriffen, als sie versuchten vom Sternenzerstörer zu entkommen. Obwohl sie es schafften, erlitt Tapal mehrere Wunden an der Brust. Er wurde dabei tödlich verletzt. Kestis war nicht in der Lage, das Leben seines Meisters zu retten, der starb, indem er seinen Schüler flehte, dem Weg der Jedi treu zu bleiben, das Signal des Hohen Rates der Jedi abzuwarten und nur auf die Macht zu vertrauen. Cal landete mit seiner Kapsel auf Bracca, wo er untertauchte.

Ära des Galaktischen Imperiums

Einige Jahre später arbeitete er für die Scrapper Guild, für die er zusammen mit seinem Freund Prauf Raumschiffe aus den Klonkriegen verschrottete. Als Prauf zu verunglücken drohte, rettete Cal ihn, indem er seinen Fall mithilfe der Macht verlangsamte, bis eine Plattform Prauf auffangen konnte. Das wurde von einem Suchdroiden beobachtet, weswegen die Zweite und die Neunte Schwester Cal aufspürten und ihn und einige andere Arbeiter konfrontierten. Prauf trat vor und hielt eine aufstachelnde Rede, um Cal Zeit zu erkaufen, die Zweite Schwester tötete ihn jedoch. Cal floh und wurde letztendlich von der Stinger Mantis gerettet. Deren Pilot Greez Dritus und die ehemalige Jedi Cere Junda brachten ihn nach Bogano. Ceres alter Meister Eno Cordova hatte hier einst ein Holocron versteckt, das die Namen machtsensitiver Kinder enthielt.

Auf der Suche nach dem Holocron begegnete Cal BD-1, einem Droiden, der einst Cordova gehört hatte. Da die beiden nicht fündig wurden, kehrten sie zur Mantis zurück, wo BD-1 als Teil der Crew akzeptiert wurde. Sie hatten jedoch herausgefunden, dass Cordova die Zeffo-Spezies vom gleichnamigen Planeten erforscht hatte und im Zuge seiner Reisen Zeffo und Dathomir besucht hatte. Kestis wurde daraufhin vor die Wahl gestellt, ob die Mantis Cordovas Spur nach Zeffo oder Dathomir folgen sollte.

Nach der Landung auf Dathomir wurden Cal und BD-1 von Nachtbrüdern angegriffen, die von einer Nachtschwester befehligt wurden. Außerdem trafen sie auf einen alten Mann, der behauptete, er würde sich mit den Zeffo auseinandersetzen. Auf Zeffo trafen sie auf einige Imperiale. Das Imperium hatte ein Dorf zwangsgeräumt und mit Ausgrabungen begonnen. Kestis und BD-1 kämpften sich durch die Truppen des Imperiums und entdeckten ein altes Zeffo-Grab. Hier erfuhren sie, dass Cordova nach Zeffo nach Kashyyyk weiter gereist war, um Tarfful zu treffen.

Die Crew reiste daraufhin nach Kashyyyk. An der Grenze zu den Schattenlanden, wo Tarffuls Wookiee-Widerstandsgruppe operierte, konnte die Gruppe einen Kampf um eine imperiale Raffinerie beobachten. Cal und BD-1 unterstützten Saw Gerreras Rebellenmiliz bei dem Angriff. Cal sollte die Wookiee-Sklaven befreien, während Saw und die restlichen Rebellen die Raffinerie offen angriffen. Der Plan funktionierte und die Wookiees konnten befreit werden, woraufhin die Aufständischen eine Basis in der Raffinerie einrichteten. Choyyssyk und Mari Kosan, zwei Rebellen, versprachen Cal, Tarfful für ihn zu finden.

Cal kehrte im Anschluss daran nach Zeffo zurück. In einem weiteren Grab begegnete er der Zweiten Schwester, welche sich als Cere Jundas ehemalige Padawan zu erkennen gab. Sie griff Cal an und schaffte es fast, ihn zu besiegen, BD-1 aktivierte jedoch in letzter Sekunde eine Laserbarriere, um Cal zu beschützen. Die beiden flohen daraufhin. Während ihrer Flucht erfuhren sie aus einer alten Aufnahme Cordovas, dass sie Astrium bräuchten, um das Holocron zu finden.

Gruppe nach Abenteuer

Die Gruppe nach ihrem Abenteuer

Kurz darauf wurden Cal und BD-1 von der Haxion-Brut entführt. Cal entkam seinem Gefängnis und fand BD-1, nur um dann in einer Kampfarena zu landen. Dort musste er gegen diverse Kreaturen und Gegner kämpfen. Die Stinger Mantis traf ein, nachdem Cal seine Gegner besiegt hatte, und rettete ihn. Es stellte sich heraus, dass Greez der Haxion-Brut wegen seiner Spielsucht noch Geld geschuldet hatte.

Fähigkeiten

Im Laufe seines Abenteuers rund um die Zeffo und Cordovas Holocron erlangte Cal nach und nach seine alten (Macht-) Fähigkeiten zurück. So lernte er auf der Flucht von Bracca recht schnell, wie er Objekte, Menschen und Blasterschüsse für eine kurze Zeit verlangsamen lassen zu können. Wenig später auf Bogano erinnerte er sich an das Wandlauf-Training. Mit dieser Fähigkeit konnte Cal an gewissen unebenen Wänden für eine kurze Zeit an der Wand laufen und so den ein oder anderen Abgrund oder Hindernis überwinden. Er erinnerte sich auf Zeffo an die telekinetischen Fähigkeiten Macht-Magnet und Macht-Schub und wäre bei einem potenziell tödlichen Sturz vom Ursprungsbaum auf Kashyyyk fast gestorben, wenn er sich nicht an den Jedisalto erinnert hätte. Darüber hinaus beherrschte er auch den Macht-Schwertwurf und war in der Lage an gewissen Gegenständen ein Macht-Echo zu vernehmen. Dabei vernahm er Gefühle, Umstände und Töne von Getöteten oder Gestorbenen, die mit dem Gegenstand in Kontakt standen. Im Lichtschwertkampf war er sehr begabt und konnte es auch mit Inquisitoren aufnehmen. Dabei half ihm auch seine handwerkliche Begabung, da er in der Lage war sein Lichtschwert mehrfach zu modifizieren und zu verbessern, indem er zum Beispiel einen zweiten Griff montierte und sein Lichtschwert dadurch zu einem Doppelklingen-Lichtschwert machen konnte. Er fand sogar einen Weg, sein Lichtschwert während des Kampfes zu teilen, um spezielle Angriffe mit zwei Lichtschwertern durchzuführen. Auch in der Lage zu sein, seinen Begleiter, den Droiden BD-1, stetig zu modifizieren und zu verbessern, war im Laufe der Zeit eine enorm wichtige Fähigkeit.

Hinter den Kulissen

Cal-Kestis-Konzept

Ein Konzept von Origin.com

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+