FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Capital City war die Hauptstadt des Planeten Lothal sowie dessen Handels-, Industrie- und Regierungszentrum.

Beschreibung

Die große Stadt lag zwischen den weiten Grasflächen und den Meeren des Planeten. Ihre weißen abgerundeten Türme erinnerten an die Wolkenstadt auf Bespin - einer anderen Minen-Metropole. Im Zuge der raschen Industrialisierung verdreckte die Luft über der Stadt und Kontraste zwischen der Landschaft und Architektur sowie Arm und Reich machten sich breit. Lothals Arbeiter benutzen lokal abgebaute Kristalle, Edelsteine und Mineralen, um daraus TIE-Jäger für Sienar-Flottensysteme, Kampfläufer und Blaster herzustellen. Rauch und giftige Gase wurden von den Fabrikkaminen ausgestoßen und bedeckten die Stadt mit Asche und Staub. Die Stadt besaß eine Gegend, in der es luxuriöse Unterkünfte, sowie ein Stadtviertel, wo die Ärmeren hausten. Das graue kuppelförmige Imperiale Kommando-Zentrum sowie der schlanke weiße Regierungsturm waren schon von weitem in der Skyline zu erkennen. Eine künstlich geschaffene Landzunge, auf der die Mineralien-Raffinerien standen, ragte ins Meer hinaus. An deren Ende war ein Sicherheitsturm sowie der Hafen der Stadt. Ein modernes Straßen-Netzwerk verband die Stadt mit den umliegenden Dörfern, Höfen, Fabriken und Minen. Die Stadt wies ebenso einen Raumhafen und einen TIE-Jäger-Flugplatz auf.

Geschichte

Nach der Gründung des Galaktischen Imperiums fiel die Aufmerksamkeit auch auf den Ressourcen-reichen Planeten Lothal. Truppen wurden dorthin entsandt und ein Planetarer Gouverneur eingesetzt. Arihnda Pryce kontrollierte die Stadt im Namen der imperialen Autoritäten, beispielsweise Agent Kallus, Cumberlayne Aresko und Myles Grint. Als erstes begrüßten die Einheimischen die Ankunft der
Gasse

Eine typische Gasse in Capital City

Neuankömmlinge. Industrie-Manager, wohlhabende Landbesitzer, korrupte Politiker, Minen-Firmen und Militärs profitierten von Verträgen mit dem Imperium. Die Oberklasse konnte sich Luxusgegenstände leisten, der durchschnittliche Bewohner merkte davon aber nichts. Die Stadt wurde radikal industrialisiert und gigantische Fabriken und Minen beuteten den Planeten aus und verschmutzten ihn. Das Imperium baute Militärbasen auf und verstärkte seine Präsenz, um die Fabriken und andere imperiale Interessen vor Angriffen zu schützen. Eine Garrison an Sturmtruppen diente demselben Zweck und die Soldaten tyrannisierten die Stadtbewohner. Ebenso machten hohe Steuern das Leben miserabel und teuer. Ein florierender Schwarzmarkt entstand. Korrupte Imperiale verlangten Schutzgeld von den Bürgern, die dürftige Sachen verkauften oder wie Sklaven in den Minen bzw. Fabriken arbeiteten. Verbrecher und Schmuggler operierten in den Schatten der Stadt und in den dunklen Gassen wurden illegale Güter verkauft oder Bürger ausgeraubt. Soldaten patrouillierten regelmäßig die Stadtviertel und Straßenverkäufer waren es gewohnt, diese zu bestechen, um einem schlimmeren Schicksal aus dem Weg zu gehen. 5 VSY breiteten sich die Angriffe auf Imperiale jedoch aus und Explosionen wurden in Capital City häufiger. Das Imperium bereitete sich darauf vor, weitere Truppen nach Lothal zu entsenden.

Hinter den Kulissen

Capital city bedeutet nichts weiteres als „Hauptstadt“. Einen ebenso aussagekräftigen Namen hatte Coruscant während der imperialen Besatzung: imperial center.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.