FANDOM



Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Die Raumstationen der Cardan I-Klasse waren die ersten Stationen der Cardan-Reihe, die von der Republik bei den Kuat Triebwerkswerften in Auftrag gegeben wurden.

Geschichte

Während der Klonkriege wurden nur einige Prototypen der Station hergestellt, und die Serienproduktion lief erst zu Kriegsende an, weshalb die Auslieferung erst an das Imperium erfolgte, das diese Station als großen Erfolg ansah. Da jedoch die Verteidigungskraft zu gering war, entwickelten die Kuat-Triebwerkswerften Möglichkeiten, die Stationen weiter auszubauen, um die geforderte Schlagkraft herzustellen, ohne einen kompletten Neubau nötig zu machen.

Technik

Sie verfügten über zwei leichte Turbolaserbatterien sowie zwei leichte Punktabwehr-Ionenkanonenbatterien, womit sie sich erfolgreich gegen leichtere Angriffe zur Wehr setzen konnten, gegen größere Streitmächte waren sie jedoch machtlos. Die Station verfügte über einen Hangar, der standardmäßig mit zwölf TIE-Jägern und zwei Raumfähren der Lambda-Klasse bestückt war. Geschützt wurde die Station von einem Schildgenerator, der im Bereich rechts vom Hangar angebracht war. Im oberen Bereich befand sich eine Kommunikationsantenne. Im unteren Bereich, auf der entgegen gesetzten Seite des Schildgenerators, konnte die Station um weitere Segmente ergänzt werden, um sie zu einer Cardan II-Klasse Raumstation auszubauen.

Zur Bedienung der Station waren 1.200 Besatzungsmitglieder erforderlich, jedoch war die Station dazu ausgelegt, bis zu 1.500 Personen unterzubringen und bis zu zwei Jahre zu versorgen, weshalb noch zusätzliches Wachpersonal oder Gäste an Bord genommen werden konnten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.