FANDOM


Kanon-30px

Carnelion IV ist ein Planet mit einer dicken Eisschicht, umgeben von einem riesigen Trümmerfeld. Auf diesem Planeten bekämpften sich zwei Gruppen von Menschen. Die Open und die Closed zerstörten durch diesen Krieg ihr gesundes und wohlhabendes Leben und machten den Planeten so an manchen Stellen unbewohnbar. Im Jahr 29 VSY kamen Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker nach Carnelion IV, um den Krieg zu beenden.

Beschreibung

Landschaft

Carnelion IV besitzt eine Oberfläche, die aus dichtem Eis besteht, welches an einigen Stellen riesige Eisspitzen bildet. Zudem wurde die Atmosphäre des Planeten durch den Einsatz chemikalischer Waffen im Krieg zwischen den Open und den Closed verpestet. Besonders betrifft dies das Celadonmeer, eine kilometerlange Schlucht, wessen Fauna durch die Vergiftung, Mutationen aller Art aufweisen.

Fauna

Fischer

Die Fischer

Manche Lebewesen, die die Fauna zusammen mit der carnelionischen Drachenart bilden, erlitten durch die hervorgerufene Luftverschmutzung Mutationen verschiedenster Art. So entstanden die Leichensauger und eine teils humanoide Spezies, die von den örtlichen Menschen als Fischer bezeichnet werden. All diese Lebewesen sind sehr aggressiv und angriffslustig. Als Lebensraum bevorzugen sie das Celadonmeer.

Siedlungen

Weil die Städte in den Tälern, die größtenteils aus modernen Hochhäusern und vereinzelten, antiken Tempel bestehen, durch die Luftverpestung nicht mehr bewohnbar sind, suchten die Menschen Zuflucht in riesigen Gebirgshöhlen, wo sie sich neue, wenn auch schäbige Städte mit kleinen Häusern bauten und ihren Strom mit Windmühlen erzeugen.

Gesellschaft

Die Open und die Closed

„Es sind Himmelsgeschenke“
— Ein Open, als er die Streitkräfte der Republik erblickt (Quelle)
Die Open und die Closed waren zwei sich entgegengesetzte Gruppierungen von Menschen, die jeweils von den anderen behaupten, dass sie den Bürgerkrieg begonnen hätten. Allerdings sind sie in der Lage zusammenzuarbeiten, falls es keine andere Möglichkeit gibt.
Mutter Pran

Mutter Pran, eine Frau der Open

Der Krieg schien über viele Generation hinweg zu gehen und hatte offenbar die Bevölkerung sehr lange von der restlichen Galaxis isoliert, bis das Wissen um die Raumfahrt vollständig verloren gegangen ist. So nennen sie die Raumschiffe und deren Passagiere, die sich nach und nach auf den Planeten verirrten oder abstürzen, Himmelsgeschenke, da das Volk laut einem Open-Mädchen namens Kolara von der geplünderten Technologie abhängig wäre, die die Schiffe mit sich führten. Obwohl es an reine Bastelei grenzt und der Krieg sie dazu zwingt, können die Open und die Closed Luftschiffe bauen, die in der Lage sind, weite Gebiete in der Luft zu überqueren. Waffensysteme sind auch vorhanden, die zumeist noch Projektile schießen anstatt Laser.

Der Plünderer

Die Open und Closed nennen eine gewisse Frau namens Sera den Plünderer, da sie versuchte, den Kinder beider Fraktionen Pakete mit kleinen antiken Gegenständen zu schicken, die aus der Welt stammten, die so wunderschön gewesen wäre bis der Krieg ausbrach. Zudem sammelte sie lange Zeit die Überreste der alten Heimat zusammen und lagerte sie in einer verstecken Festung, die sich Der Schrein zur Welt, die einst war nannte. Die Open sowie die Closed wollten den Plünderer töten, seit sie von Seras Existenz wussten, da sie aus irgendeinem Grund nicht an ihre verlorenen Kultur erinnert werden wollten. Da Sera keine Hoffnung in der Bekehrung der Fraktionen sah, wandte sie sich an die Jugend, mit der sie eine neune Welt aufbauen wollte.

Kultur

An den antiken Städten und den Gegenständen, die Sera bergen konnte, erkennt man, dass Carnelion IV einst eine kunstvolle Kultur gehabt hatte. So ließ Sera Kolara, ein Open-Mädchen, eine Art Amulett zukommen, welches mit Gold und Violett kunstvolle gearbeitet und verziert wurde.
Carnelion IV Amulett

Kolara zeigt Anakin ein Amulett

Die Bauweise der alten Tempel war zudem auch sehr geschmackvoll. Zum Beispiel bestand die Inneneinrichtung von Seras Festung aus mehreren Steinsäulen, aus denen ebenfalls schöne Abstufungen oder Schnörkel gemeißelt wurde. Neben der Kunst, war das damalige Volk auch in der Technologie nicht unbegabt, was auch an den von Sera geplünderten Büroeinrichtungen zu sehen ist, die zum Teil aus mehreren Computersystemen bestanden. Die Open und die Closed bemalen aus Gründen der Fraktionserkennung ihre Gesichter mit bestimmten Farben. Die Open verwenden vorzugsweise Rot während die Closed eher Blau benutzen.

Geschichte

Carnelion IV Luftschiffe

Die Luftschiffe der Closed

Einst wurde auf dem Planten ein Bürgerkrieg zwischen den Open und den Closed geführt, wobei beide behaupteten, die andere Seite hätte den Krieg begonnen. Welche Seite im Recht lag, war unbekannt. 29 VSY kamen die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker nach Carnelion IV, um einem empfangenen Notruf an die Jedi zu folgen. Dabei stießen sie auf die sich bekriegende Bevölkerung, doch unterstützen sie für ein paar Stunden Obi-Wan und Anakin, um ihr Ziel zu erreichen. Schließlich hatten die Open und die Closed ein gemeinsames Anliegen. Sie wollten einen sogenannten Plünderer töten. Sera, wie sie eigentlich hieß, sammelte und verschickte Relikte aus der zerstörten Welt und erinnerte so die restliche Bevölkerung an ihr Versagen und die Hoffnungslosigkeit auf ein Leben, wie sie es einst hatten. Allerdings konnten Obi-Wan und Anakin rechtzeitig die Republik verständigen, und so dem Krieg Einhalt gebieten.


Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+