FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium


Chinshassa war die Hauptstadt des Planeten Shalyvane. Bewohnt wurde sie von dem humanoiden Volk der Em'liy. Nach Ansicht ihrer Einwohner war Chinshassa eine moderne und schöne Stadt. Ihr bedeutendstes Heiligtum war der Kreis von Kavaan. Die Stadt wurde im Galaktischen Bürgerkrieg vom Galaktischen Imperium bombardiert und dabei von ihren Bewohnern verlassen.

Geschichte

Einige Zeit nach der Schlacht von Yavin wurde Chinshassa auf Darth Vaders Empfehlung hin vom Galaktischen Imperium bombardiert. Dies diente dazu, der erfundenen Herkunftsgeschichte von Vaders Agentin Shira Brie, die die Rebellen-Allianz unterwandern sollte, Glaubwürdigkeit zu verleihen.[1] Nach der Bombardierung ihrer Stadt flohen die Einwohner und wurden zu Nomaden.[2]

Kurz vor dem Angriff der Rebellen auf eine geheime imperiale Armada besuchte Shira Brie zusammen mit Luke Skywalker und zwei anderen Rebellen-Piloten die Ruinen von Chinshassa, um mittels eines im Kreis von Kavaan versteckten Transmitters heimlich mit Darth Vader in Verbindung zu treten. Dabei erzählte Brie Skywalker ihre angebliche Lebensgeschichte und behauptete, Chinshassa sei ihre Heimatstadt. Die ehemaligen Einwohner der Stadt stellte sie dabei als kriegerische Barbaren hin. Ein Angriff der Em'liy, die über die Entweihung ihres Heiligtums durch Fremde erbost waren, trug dazu bei, dass Shiras Begleiter ihr ihre Geschichte glaubten.[3]

Später kehrte Skywalker zusammen mit dem Wookiee Chewbacca nach Chinshassa zurück, um die Wahrheit über Shira in Erfahrung zu bringen. Dabei lernte er die nun als Nomaden lebenden Einheimischen kennen. Von einem Em'liy namens G'hinji erfuhr er, dass die Geschichte, die ihm Shira über ihre Herkunft erzählt hatte, nicht den Tatsachen entsprach.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.