FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

Choka Skell war ein Yuuzhan Vong, der zur Zeit des Sith-Imperialen-Kriegs lebte.

Biografie

Choka Skell war zusammen mit Liaan Lah und der Meister-Gestalterin Nei Rin am Terraforming-Programm der Yuuzhan Vong beteiligt, welches zuvor mit dem Ossus-Projekt erfolgreich getestet wurde. Dieses Programm sollte bewirken, dass die im Laufe des Yuuzhan-Vong-Krieges in Mitleidenschaften gezogenen Welten mithilfe der Biotechnologie der Yuuzhan Vong so umgestaltet würden, damit wieder Leben auf ihnen möglich wäre. Trotz des anfänglichen Erfolgs scheiterte das Programm, was – wie sich später herausstellen sollte – auf einen Sabotageakt der Sith zurückzuführen war. Als dann noch der Sith-Imperiale-Krieg ausbrach und der Heimatplanet der Yuuzhan Vong, Zonama Sekot, in die Unbekannten Regionen flüchtete, waren Choka Skell, Liann Lah und Nei Rin auf Ossus gestrandet.

Im Jahr 137 NSY trafen Choka Skell und Liaan Lah innerhalb der verwüsteten Jedi-Akademie von Ossus auf die Jedi Shado Vao und Cade Skywalker, die sie zunächst für Plünderer hielten und angriffen. Nei Rin erkannte jedoch, dass es sich um Jedi handelte und wies ihren beiden Kriegern an, den Kampf einzustellen. Gemeinsam versteckten sie sich in der Akademie, während Cade Skywalker aufbrach, um den Jedi Hosk Trey'lis von Darth Krayts Gefangenschaft zu befreien. Kurz darauf wurde das Gebiet um die Jedi-Akademie weiträumig von den imperialen Sturmtruppen der Joker-Einheit durchsucht. Choka Skell sprach sich für eine gewaltsame Vertreibung aus, letztendlich kam es aber nicht dazu.

Er weilte noch immer auf Ossus, als die Akademie auf Befehl von Darth Stryfe zerstört wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.