Fandom


K
Zeile 50: Zeile 50:
   
 
== Angriff der Sith ==
 
== Angriff der Sith ==
[[3951 VSY]] wurde die Citadel Station von dem [[Sith Lord]] [[Darth Nihilus]] angegriffen. Nihilus führte eine Flotte bestehend aus seinem Flaggschiff, der [[Ravager]], und einigen weiteren Kriegsschiffen in die Schlacht, mit dem Ziel die geheime [[Jedi-Akademie]], die [[Atris]] in der Polarregion des Planten aufgebaut hatte, zu zerstören. Die Citadel Station war klar unterlegen. Erst mit dem eintreffen der Verbannten und einer republikanischen Flotte wendete sich das Blatt. Die Schiffe der Republik konnten gegen die mächtige Ravager zwar nichts ausrichten, doch gelang es der Verbannten mit einem kleinen Angriffstrupp der verbündeten [Mandalorianer]von [Dxun] auf das Schiff zu gelangen und einen Angriff im Inneren zu starten. Der Stoßtrupp verteilte mehere Sprengladungen auf der Ravager, um diese dann später sprengen zu können. Auf der Brücke kam es zu einem Kampf zwischen Darth Nihilus und der [[Verbannte]]n. Obwohl der Sith sehr mächtig war unterlag er und wurde getötet. Daraufhin flüchtete der Angriffstrupp von der Ravager und zündete die Sprengsätze, die das Schiff zerstörten. Ohne ihr Flaggschiff waren die restlichen Kriegsschiffe der [[Sith]] für die republikanische Flotte leichte Beute. Damit war die Schlacht um die Citadel Station für die [[Republik]] gewonnen.
+
[[3951 VSY]] wurde die Citadel Station von dem [[Sith Lord]] [[Darth Nihilus]] angegriffen. Nihilus führte eine Flotte bestehend aus seinem Flaggschiff, der [[Ravager]], und einigen weiteren Kriegsschiffen in die Schlacht, mit dem Ziel die geheime [[Jedi-Akademie]], die [[Atris]] in der Polarregion des Planten aufgebaut hatte, zu zerstören. Die Citadel Station war klar unterlegen. Erst mit dem eintreffen der Verbannten und einer republikanischen Flotte wendete sich das Blatt. Die Schiffe der Republik konnten gegen die mächtige Ravager zwar nichts ausrichten, doch gelang es der Verbannten mit einem kleinen Angriffstrupp der verbündeten [[Mandalorianer]] von [[Dxun]] auf das Schiff zu gelangen und einen Angriff im Inneren zu starten. Der Stoßtrupp verteilte mehere Sprengladungen auf der Ravager, um diese dann später sprengen zu können. Auf der Brücke kam es zu einem Kampf zwischen Darth Nihilus und der [[Verbannte]]n. Obwohl der Sith sehr mächtig war unterlag er und wurde getötet. Daraufhin flüchtete der Angriffstrupp von der Ravager und zündete die Sprengsätze, die das Schiff zerstörten. Ohne ihr Flaggschiff waren die restlichen Kriegsschiffe der [[Sith]] für die republikanische Flotte leichte Beute. Damit war die Schlacht um die Citadel Station für die [[Republik]] gewonnen.
   
 
== Hinter den Kulissen ==
 
== Hinter den Kulissen ==

Version vom 19. Februar 2010, 13:27 Uhr

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Informationen über den Angriff von Darth Nihilus fehlen.

30px-Ära-Sith

Die Citadel Station war eine riesige Raumstation, die als Umschlagplatz für den Wiederaufbau des Planeten Telos IV in dessen Orbit errichtet worden war.

Die Station

Die riesige Station bietet vielen verschiedenen Spezies eine Heimat, die direkt oder indirekt am Restaurierungsprojekt teilnehmen. Deshalb verfügt die Citadel Station auch über verschiedene gemütlich eingerichtete Wohnbereiche, einige Büro- und Geschäftsräume sowie eine eigene Cantina. An der Unterseite der Station wurden Energieschildprojektoren installiert, die den Planeten in abgeschlossene Sanierungszonen unterteilen.

Wohnbereiche

Die Wohnbereiche waren in sechseckige, wabenförmig angelegte Apartments unterteilt, die je nach Wunsch der Besitzer auch als Geschäftsräume genutzt werden konnten.

Die Wohnbereiche und Geschäftsräume der ansässigen Firmen waren durch Korridore verbunden, in deren Mitte kleine Biotope mit Bäumen und künstlichen Teichen angelegt waren und trugen somit zur besonderen Entspannung der Bewohner bei. Diese Bereiche sollen auch über große Panoramafenster an der Decke verfügt haben.

Hangars und Landeplätze

Da im Telos-System ein reger Raumverkehr herrschte, befanden sich auch unzählige Hangars und Landeplätze über die gesamte Station verteilt. Sowohl die Ithorianer als auch das Verbrechersyndikat Exchange unterhielten einen eigenen Privathangar. Der bekannteste Hangar war das Dockmodul 126.

Stationssicherheit

Für die Sicherheit der Station sorgte die Telos Security Force, kurz TSF, unter der Leitung von Dol Grenn. Im Vergnügungsbereich der Station unterhielt die TSF eine Sicherheitsstation, in der sich auch einige Arrestzellen befanden. Reichten diese einmal nicht aus, so konnten auch leerstehende Apartments in den Wohnbereichen als Zellen genutzt werden, das war auch der Fall, als die Verbannte mit ihrer Gruppe auf Telos ankam und für die Zerstörung der Peragus-Mine verantwortlich gemacht wurde, durch die die Station erhebliche Probleme hatte, an Treibstoff zu kommen.

Restaurierungsprojekt

Die Republik bemühte sich im Jahr 3951 VSY, den im Jedi-Bürgerkrieg von den Sith bombardierten Planeten zu rekultivieren. Dazu waren zwei Organisationen nach Telos geholt worden, die um den Zuschlag für das Projekt buhlten: Einerseits die Czerka Corporation, die allerdings die natürlichen Ressourcen von Telos ausbeuten wollte und die Restaurierung nur als Deckmantel benutzte, andererseits eine Delegation der Ithorianer unter der Führung von Chodo Habat, die einige ernsthafte und vielversprechende Ansätze vorbringen konnten. Durch die Verbannte und ihre Gruppe konnten die Betrügereien der Czerka aufgedeckt und die Firma von Telos vertrieben werden.

Angriff der Sith

3951 VSY wurde die Citadel Station von dem Sith Lord Darth Nihilus angegriffen. Nihilus führte eine Flotte bestehend aus seinem Flaggschiff, der Ravager, und einigen weiteren Kriegsschiffen in die Schlacht, mit dem Ziel die geheime Jedi-Akademie, die Atris in der Polarregion des Planten aufgebaut hatte, zu zerstören. Die Citadel Station war klar unterlegen. Erst mit dem eintreffen der Verbannten und einer republikanischen Flotte wendete sich das Blatt. Die Schiffe der Republik konnten gegen die mächtige Ravager zwar nichts ausrichten, doch gelang es der Verbannten mit einem kleinen Angriffstrupp der verbündeten Mandalorianer von Dxun auf das Schiff zu gelangen und einen Angriff im Inneren zu starten. Der Stoßtrupp verteilte mehere Sprengladungen auf der Ravager, um diese dann später sprengen zu können. Auf der Brücke kam es zu einem Kampf zwischen Darth Nihilus und der Verbannten. Obwohl der Sith sehr mächtig war unterlag er und wurde getötet. Daraufhin flüchtete der Angriffstrupp von der Ravager und zündete die Sprengsätze, die das Schiff zerstörten. Ohne ihr Flaggschiff waren die restlichen Kriegsschiffe der Sith für die republikanische Flotte leichte Beute. Damit war die Schlacht um die Citadel Station für die Republik gewonnen.

Hinter den Kulissen

  • Im PC-Spiel System Shock aus dem Jahre 1994 stellt eine Raumstation namens Citadel Station im Erdorbit den Haupthandlungsort dar. Diese wurde von der verrücktgewordenen KI Shodan übernommen und der Spieler muss sie aufhalten.
  • Im Spiel Mass Effect sowie Mass Effect 2 von BioWare gibt es ebenfalls eine riesige Raumstation namens Citadel. Sie wird als Zentrum und Regierungssitz für die gesamte Galaxie genutzt.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.