FANDOM


Legends-30px

Clodhopper sind auf Naboo heimische insektenartige Tiere, die besonders durch ihre eigentümliche Fortbewegungsweise, ihre Gefräßigkeit und ihre schnelle Fortpflanzung auffallen.

Biologie

Da sie nicht in der Lage sind zu schwimmen, scheuen sie den Kontakt mit Wasser und bewegen sich stattdessen hüpfend von einem trockenen Fleck zum anderen fort. Mit nur einem Satz legen sie mithilfe ihrer stämmigen Hinterbeine bis zu zehn Meter zurück. Dies brachte ihnen auch ihren Namen ein, der frei übersetzt Schollenhüpfer bedeutet. Clodhopper bevorzugen vor lebender Beute im allgemeinen pflanzliche Nahrung und können gewaltige Mengen davon vertilgen, besonders wenn sie in Schwärmen auftreten. Zweihundert von ihnen fressen innerhalb von nur 24 Stunden eine Fläche von einem Quadratkilometer kahl, ein gewöhnlicher Schwarm von ihnen besteht jedoch aus bis zu 2400 Individuen. Der große Appetit und die hohe Vermehrungsrate dieser Insekten, die in jedem Schwarm bis zu hundert Nachkommen pro Tag produzieren, machen sie zu einer potentiellen Bedrohung für jedes Ökosystem. Auf Naboo sorgt jedoch eine ausreichende Anzahl natürlicher Feinde für eine Regulierung der Population. Auch die Gungans, die seit jeher Clodhopper-Fleisch als Delikatesse und deren Skelette als Werkstoff schätzen, tragen mit halbjährlichen Jagden ihren Teil dazu bei.

Wozu das Fehlen von Fressfeinden führen kann wurde deutlich, als die Clodhopper sich durch Frachter auf einige andere Koloniewelten ausbreiteten. Besonders fatal wurde die Situation auf Corva, wo sich eine Kolonie der Republik befand. Sich ungehindert vermehrend hatten die gefräßigen Tieren innerhalb kürzester Zeit die Vegetation des Planeten ausradiert, und waren nun gezwungen sich nach lebendem Futter umzusehen. Insgesamt 87 Prozent der überrumpelten Kolonisten mussten dafür herhalten, bis schließlich Hilfe eintraf. Nur einige wenige konnte noch von den anrückenden Rettungsmannschaften evakuiert werden. Anschließenden Untersuchungen zufolge waren die Tiere mit mangelhaft kontrollierten Getreidetransporten nach Corva gelangt. Da nur die wenigsten übrigen Kolonien daran interessiert waren das Schicksal der Corvaner zu teilen, wurden strengere Kontrollen bei der Ausfuhr von Naboo-Exporten verlangt. Ein komplettes Verbot der Einfuhren von dort kam jedoch nicht in Frage, dafür waren die betreffenden Güter nun doch zu begehrt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.