FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real

Kapitel 21 ist die erste Folge der 3. Staffel der Serie Clone Wars. In den Vereinigten Staaten wurde die Folge zum ersten Mal am 21. März 2005 ausgestrahlt; die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 26. Mai 2005.

Handlung

Nachdem General Grievous auf Hypori die Jedi Aayla Secura, Shaak Ti und K'Kruhk, sowie die Padawane Tarr Seirr und Sha'a Gi besiegt hat und sich nur mehr Ki-Adi-Mundi mit dem finsteren Droidengeneral widersetzt, kommt ihm ein Trupp ARCs - unter der Führung von Captain Fordo - zur Hilfe.

Die Klonkrieger werfen Thermaldetonatoren von ihrem Kanonenboot aus auf die umzingelnden Superkampfdroiden, landen und retten die beiden einzigen überlebenden Jedi - Aayla Secura und Shaak Ti.

Als sie Ki-Adi-Mundi helfen wollen Grievous zu töten, flieht der Cyborg. Ki-Adi will ihm folgen, doch verbieten es ihm die Klonkrieger, da sonst die zwei verwundeten Jedi sterben würden. So können sie Hypori verlassen. Fordo drückt dabei den Zünder der Thermaldetonatoren und vernichtet so einige Kampfdroiden, während Grievous auch das Lichtschwert K'Kruhks in seine Sammlung aufnimmt.

Auf Coruscant hat Jedi-Meister Yoda eine Vision, in der der neunjährige Anakin Skywalker von Qui-Gon Jinn in die Höhle des Bösen geschickt wird und dort der Macht vertrauen soll.

Während einer Sitzung des Hohen Rates der Jedi berichtet Ki-Adi-Mundi den weiteren Mitgliedern von Grievous. Meister Mace Windu bestätigt, dass dieser den Krieg maßgeblich beeinflusst, weshalb Shaak Ti zu Recht meint, dass der Krieg mehr Jedi benötigt. Obi-Wan Kenobi schlägt deshalb vor, seinen Padawan Anakin in den Rang eines Jedi-Ritters zu erheben. Dieser Vorschlag wird von Meister Oppo Rancisis aber kritisiert, da auf diese Weise die üblichen Prüfungen nicht vollzogen werden und damit auch die Tradition der Jedi gebrochen werde. Yoda beschließt aber doch, auf Grund des Krieges, Anakin zu einem Jedi-Ritter zu schlagen.

Dieser befindet sich währenddessen unter Biths, Duloks, Rodianern und anderen Wesen in der Unterstadt Coruscants, wo er von einer Person in schwarzem Mantel verfolgt wird. Der junge Jedi merkt dies jedoch, versteckt sich in einer Seitengasse, zieht den Verfolger zu sich und droht ihm mit seinem Lichtschwert. Jedoch versteckt sich seine heimliche Geliebte und Ehefrau Padmé Amidala unter dem schwarzen Mantel.

Die beiden küssen sich und Anakin sagt ihr, dass er sie nicht weiter im Geheimen lieben will. Padmé aber entgegnet ihm, dass er sich an die Pflichten des Jedi-Ordens halten soll und sie ihn immer lieben wird. Sie küssen sich erneut, werden aber dieses Mal von C-3PO unterbrochen, der seine neue goldene Hülle erhalten hat, um als Diener der Senatorin seriöser zu wirken. Anakin ist beeindruckt.

Anakin wird daraufhin von seinem Meister benachrichtigt und aufgefordert in den Jedi-Tempel zu kommen, der Rat wünsche seine Anwesenheit.

Als der Padawan reichlich spät kommt, kommt Obi-Wan auf Anakin zu und spricht ihn darauf an, dass er kein Kind mehr sei, aber dennoch Befehle seines Meisters befolgen müsse. Anakin antwortet ihm genervt, dass auch Obi-Wan kein Qui-Gon Jinn sei. Diese Aussage kränkt den Meister, woraufhin sich Anakin entschuldigt.

Obi-Wan vergibt seinem Schüler und erzählt ihm, dass es nun Zeit sei Brüder zu werden. Er führt Anakin in einen dunklen Raum. Dort warten bereits alle Ratsmitglieder, die ihre Lichtschwerter alle zugleich aufleuchten lassen. Daraufhin schlägt ihn Yoda zum Jedi-Ritter und schneidet ihm dabei seinen Padawan-Zopf ab, den Anakin später Padmé schenkt. Die Senatorin legt diesen in ein Kästchen, wo sich auch ihr Japor-Talisman, den sie ebenfalls von Anakin bekommen hat, befindet. Padmé schenkt ihrem Geliebten dafür R2-D2, der sich mit Anakin in seinem Jäger zu neuen Schlachten aufmacht.

Dramatis Personae

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.